Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

Mein erstes Kind war ein Frühchen , mein Zweites..

  • wurde reif geboren

    Abstimmungen: 8 88,9%
  • wurde auch zu früh geboren ohne absehbaren Grund

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • wurde auch zu früh geboren mit absehbaren Grund

    Abstimmungen: 1 11,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    9
  • Umfrage geschlossen .

wippi

Gehört zum Inventar
17. Dezember 2003
2.745
0
36
49
Dortmund
www.mutter-kind-kurse.de
Waren Eure 2. Kinder auch Frühchen, wenn das erste eins war, oder war es reifgeboren? Und wenn es auch ein Frühchen war, gab es vorher absehbare Risiken?

Bitte macht zahlreich mit, evtl. auch wenn ihr so etwas aus dem Beaknntenkreis wisst.
 

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
4.180
769
113
Rheinland
AW: Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

Liebe Wippi,

ich kann Dir nur einen Fall aus meinem Freundeskreis schildern. Der erste Sohn meiner besten Freundin wurde zu früh geboren, musste lange in der Kinderklinik bleiben. Der zweite Sohn kam zum ausgerechneten Termin: putzmunter und kerngesund.
 

Insa

Gehört zum Inventar
5. Oktober 2005
2.018
2
38
40
Wiesmoor
AW: Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

ich habe im bekannten kreis 2 fälle.
der erste da hat meine bekannte ein früchen und ein kind bis zum schluss ausgetragen!
die andere hat drei früchen bekommen!
 

Heidi

coole Mama
14. Dezember 2003
9.199
1.397
113
51
AW: Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

Meine Schwägerin hat als erstes Kind ein Frühchen gehabt, die beiden nächsten wurden über und am Termin geboren.

:winke:
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
AW: Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

Also es gibt in vielen Fällen durchaus eine erhöhte Frühgeburtsneigung bei manchen Frauen.
Das kenne ich sowohl von der Arbeit als auch aus dem Bekanntenkreis, dass oftmals z.B. in exakt der gleichen SSW wieder Frühwehen auftraten etc...

Wenn diese Umfrage aber für dich das Für und Wider einer 2. Schwangerschaft abwägen soll, so würde ich die Umfrage nicht gelten lassen. Da würde allenfalls ein Gespräch mit deinem FA bzw. einem Neonatologen helfen. Man kann ja dann ggf. an die 2. SS ganz anders rangehen, mit mehr Schonung, engmaschigeren Kontrollen etc.....

Man müsste halt genau wissen, WAS der Auslöser für deine Frühgeburt war, um daraus etwas ableiten zu können. Eine Umfrage ist dabei zu pauschal, auch wen du "mit und ohne Grund" in den Antwortmöglichkeiten angegeben hast.
 

wippi

Gehört zum Inventar
17. Dezember 2003
2.745
0
36
49
Dortmund
www.mutter-kind-kurse.de
AW: Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

Mit meinem Arzt habe ich bereits gesprochen, welcher keinerlei Risiken für eine erneute frühgeburt erkennen konnte. Er bot mir auch an, ab der 24.SSW ander vorzusorgen und zu kontrollieren.

Diese Umfrage habe ich eigentlich für meinen Mann erstellt, der glaubt, dass das Risiko zu hoch sei. Ich will mit dieser Umfrage lediglich eine Statistik haben, wie häufig so etwas vorkommt. Er meinte, ihm würde es beruhigen zu wissen, wenn es eher nicht so häufig vorkommt, wenn kein gesundheitliches Risiko vorraus geht.
 

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.727
523
113
46
Guiching
AW: Erstes Kind ein Früchen, Zweites auch?

Männer wieder :nix:

Anna kam 10 Tage zu früh, aber ich habe den Verdacht dass der ET nicht ganz stimmte und sie eigentlich NOCH früher geboren ist. Von dem her wie sie so drauf war und wie die erste Babyzeit verlief... Treffen sehr sehr viele Sachen zu die man so als Frühchenprobleme ansieht.

Klar dachte ich, Sonja würde auch früher kommen. Falsch gedacht, sie kam genau am ET - und hatte an schon leichte Übertragungszeichen. Besonders an Händen und Füßen, ein paar Tage später auch am ganzen Körper, war die Haut ganz gespannt und rissig...

Eine Cousine von mir hatte den anderen Fall: erstes Kind kam genau am Termin, zweites drei Wochen zu früh wg. Plazentaunterversorgung. Sie hatte genau an dem Tag der Entbindung einen Kontrolltermin, ob der Kleine früher geholt werden muß. Die Überlegung war nach der Spontangeburt ohne Einleiten dann nicht mehr nötig!

Bei uns war es so: ich drei Wochen zu früh, meine Schwester genau am Termin, mein einer Bruder 3 1/2 Monate zu früh, mein anderer Bruder 10 Tage über Termin...

Hilft Dir das was?

LG,