Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von 4711, 15. Mai 2007.

  1. Hallo ihr Lieben,
    Ich bin ernsthaft am überlegen was richtig ist!!!
    Ich hätte so gerne noch ein Baby aber wenn ich mir so anhöre wie die Gesellschaft auf Familien mit mehreren Kindern reagiert (wovon ich derzeit noch nicht betroffen bin) bekomme ich wirklich Zweifel.

    So eine Lehrerin auf einem Schulfest zu der Lehrerin eines kleinen Mädchens...
    Na was erwartest du denn von der sie kommt aus einer Familie mit 5 Kindern aus der kann doch nichts werden. Oder beim Einkaufen sagt die eine Frau zu Ihrem Mann..
    Hast du die gesehen? Die Frau hat Kinder wie die Orgelpfeifen...Wie es da wohl zugeht..

    Warum ist es für manche Menschen so schlimm wenn Familien mehr als 2 oder 3 Kinder haben?

    Ich habe 3 Kinder mein grosser ist 9 und ein super Schüler mit gutem Benehmen.
    Meine Kleine ist 4 und war mit Ihren 39 cm und 1500g mein Sorgenkind für die ersten 6 Monate
    Danach folgte gleich mein kleinster 3

    Sie sind alle in Vereinen kommen in Schule und Kindergarten super zurecht.


    Wenn ich jetzt noch ein Baby bekomme habe ich Angst das es in zukunft heisst..
    Schau mal da kommen wieder so sozial schwache Kinder wie die Orgelpfeifen laufen sie rum was ist das denn für eine Familie.

    Es weiss ja auf der Strasse niemand das ich kein Sozialfall bin das ich meine Wohnung sehr sauber halte und mich um meine Kinder kümmere.

    Mache ich meine Kinder durch meinen Wunsch in den Augen der anderen zu armen Kindern aus einer Kinderreichen Familie???

    Es ist normalerweise nicht so wichtig für mich was andere denken solange ich meinen Kindern nicht schade... und das würde ich wohl ungewollt machen, oder?

    Wie sind eure Erfahrungen?
     
  2. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    Mir wäre es egal, was die Leute denken..

    Ich habe meine Kinder während des Studiums bekommen, was manche auch sehr seltsam und völlig daneben finden..
     
  3. Biggi

    Biggi Mozartkugel

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    Es gibt immer irgend welche Meckerer denen irgendwas nicht passt.
    Dem einen passt nicht wenn eine Mutter ihr Kind in die Krabbelstube gibt um arbeiten zu können, der andere findet verwerflich ein Kind als Einzelkind aufwachsen zu lassen und wieder ein anderer findet es fast schon asozial mehr als 3 Kinder zu haben.
    Wichtig ist was du, dein Mann und dein Geldbörsl zu einem 4. Kind sagen und nicht die Meinung der Gesellschaft. Jedem kannst du es so oder so nicht recht machen.

    Ich find kinderreiche Familien schön, mein Freund ist ein Einzelkind und hätte so gerne Geschwister gehabt. Und ich hab eine Schwester die keinen Freund hat, sprich meine beiden Kinder haben keinen einzigen Onkel und "nur" eine Tante und keine Cousins und Cousinen, ich find das eher ein bisserl traurig.

    Übrigens hab ich immer tiefsten Respekt vor Müttern mit mehreren Kinder.

    LG
     
  4. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    Ich glaube nicht das Alle so denken.

    Kommt doch noch ein wenig auf die familiären Hintergründe an.

    Grundsätzlich finde ich es schön wenn sich jemand für viele Kinder entscheidet. Kann aber eine Familie seine vielen Kinder nicht selbst versorgen denke ich vieleicht auch manchmal :" warum denn dann nicht eines oder zwei weniger".

    Ich pers. möchte nicht so viele Kinder weil ich glaube dann nicht jedem einzelnen die Aufmerksamkeit geben zu können, die ich gerne geben möchte!!

    Aber wie schon gesagt. Man kann es nie allen recht machen.... und muss man ja auch nicht :)
     
  5. AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    *hoppala* und hier kommt die Mutter eines solchen Fehlers in den Augen der gesellschaft :wink:

    Aaalso, natürlich gibt es unterschiedliche Reaktionen auf die "Orgelpfeifen" (wobei ich zwei gleich hohe Töne hab) aber mir selbst und meiner familie gegenüber werden fast ausschließlich positive Reaktionen rübergebracht. Ich bin stolz auf meine Kinder, und mich (auf das, was ich bisher geschafft hab) und froh, die Entscheidung so und nicht anders getroffen zu haben.

    Natürlich gibts in einer großen Familie mit vielen Kindern auch Sorgen. Ein Umzug beispielsweise. Wohnungssuche gestaltet sich schwierig, weil viele Zimmer benötigt werden. Dass in unserer Spaß-und Fungesellschaft eine Klassenfahrt eben nicht nur 50-100 sondern gleich 400 Euro kosten muss und diese mindestens 3x zu zahlen sind, haben wir uns vorher sicher nicht ausgerechnet, aber grundsätzlich passt das schon meistens, auch finanziell (inzwischen zumindest)

    Udn da mich hier einige schon live kennen, und meine Kinder auch, wirst Du sicher noch Reaktionen auf uns von anderer Seite lesen, fürchte ich :wink:

    Und wer mein Söhnlein als Fehler bezeichnet, den hau ich :zwinker:

    LG
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.669
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    *NebendasGiräffchenstolper* :-D

    (Was du auch sein, kannst, Bine!!! :bussi: )

    Ich hab in Deutschland auch oft gesehen, daß wir "durchgezählt" wurden... Speziell, wenn die Großen dann auch noch Freunde bei sich hatten, ich den Kinderwagen mit David vor mich herschob und gleichzeitig meine dicke "Kugel"...
    Auch kenne ich bissige Fragen, wie z.B. ob der Fernseher "kaputt" sei bei uns! :zwinker:

    Laß die Leute reden!
    Ich für mich habe festgestellt, daß oft diejenigen, die so gegen viele Kinder "wettern", eigentlich selbst gerne "mehr" Kinder hätten, aber nicht den Partner oder den Mut dazu haben!
    Nicht, daß ich geplant hätte, offiziell zum "asozialen Pack" (so wurde in meiner Gegenwart Kinderreichtum auch schon bezeichnet!! :achtung: ) zu gehören, es hat sich so ergeben!
    Aber ich bereue nicht ein einziges Kind, das ich bekommen habe!!!

    Hier in Irland sind drei, vier Kinder übrigens der "Durchschnitt" und Familienkarten werden weitestgehend auch für zwei Erwachsene und vier Kinder verkauft! :jaja: ( Find ich sowas von geil! :prima: )

    :hahaha: Ich denke, DU hast sicher nichts zu "fürchten"!!! :hahaha:

    Wie Bine schon schrieb: Sie hat klasse Kinder, und ich bin überzeugt, nicht zuletzt, weil sie so eine Klasse-Frau ist!

    Du liest dich sehr besonnen und wenn du dir ein weiteres Kind "zutraust", dann solltest du es auch ruhig bekommen, finde ich!

    :winke:
     
    #6 Corinna, 15. Mai 2007
    Zuletzt bearbeitet: 15. Mai 2007
  7. talnadjöfull

    talnadjöfull Bücherwurm

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    4.386
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wilhelmshaven (Nordseeküste)
    AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    Für meinen Vater sind 3 Kinder schon asozial. Mir wollte er aber schon das eine als zu teuer ausreden (auch als ich 2003 wegen Fehlgeburt in der Klinik war :ochne: ); vom ausstehenden zweiten weiß er bisher noch nichts. Da wird er aber auch blöde Sprüche klopfen, wenn mein Männe mal außer Reichweite ist.

    Mein Mann ist mit zwei Mamas gut befreundet, von denen eine sieben Kinder hat (3-17 Jahre), die andere sechs (2-8 ). Der Vater der 6 Kinder ist Halbtürke von Vatersseite her (Nachname!!), und so sind diese Kinder in den Augen der Meckerer natürlich auch noch "Türken". Aber alle 13 sind bisher gut geraten, schöpfen ihr mitgegebenes Potential aus und besuchen teilweise auch Vereine. Sie sind fleißiger und sozialer als manches Kind aus Ein-Kind- oder Zwei-Kind-Familien. Zwei der "Viertel-Türken" besuchen die Schule und bringen gute Noten nach Hause. Nach Ansicht vieler Kritiker müssten die aber schlecht sein, weil ja wegen lauter Kinder keine Zeit für speziellen Input, Hausaufgaben nachsehen, blablabla.

    Mein Mann stammt auch aus einer Großfamilie, und alle Kinder sind was geworden. Obwohl der Vater einen Betriebsunfall erlitt und arbeitsunfähig wurde, als der jüngste (mein Mann) gerade mal 6 Wochen alt war.
     
  8. angel123_4

    angel123_4 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    NRW/Raum Düsseldorf
    AW: Ein 4. Kind... ein Fehler in den Augen der Gesellschaft?

    Wenn Du und Deine Familie damit klar kommen würdet das eben noch ein wenig mehr geteilt werden muß(finanziell gesehen),dann mach es.Denn nur der Gesellschaft zuliebe darauf zu verzichten käme für mich nicht in Frage.Wenn ich den Platz und das Geld hätte würde ich gern noch 1 oder 2 Kinder bekommen.Leider reicht es bei uns gerade eben so und ich verzichte den anderen Kindern gegenüber dann auf weitere Einschränkungen.Und ob meine Gesundheit bei weiteren Kindern mitspielt ist auch noch fraglich.
    Ich finds schade das alle Welt nach Kindern schreit zwecks Altersvorsorge etc. aber keiner tut was für die betreffenden Mütter.Und das man sich dann noch als "asozial" bezeichnen oder auch nur schief ansehen lassen muß finde ich erschreckend und traurig.Ich bewundere jede Mutter die mehr als nur den "üblichen Durchschnitt" an Nachwuchs hat.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. 4 Kinder

    ,
  2. erfahrungsbericht 4 kinder finanziell

    ,
  3. 4. kind

    ,
  4. familie mit 4 kindern erfahrungen,
  5. 4 Kinder asozial ,
  6. doch noch ein viertes kind,
  7. 4 kinder und in der gesellschaft,
  8. 4. kind vorteile,
  9. drei Kinder ein Fehler,
  10. vier kinder asozial
Die Seite wird geladen...