Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

Rasselbande

Rasselbande

Gehört zum Inventar
25. Januar 2005
2.521
0
36
36
Hallo zusammen,

wir haben seit ein paar Monaten ein Problem, was mich immer mehr beschäftigt, da meine Müdigkeit immer mehr überhand nimmt.... :nix:
Ich fange mal von vorne an:
Es ging vor ca. 8 Monaten an, dass sie Nachts anfing zu schreien und kaum zu beruhigen war. Sie fing auf ein mal an. Von null auf hundert... :-( Das war erst einmal die Woche und dann hat sie sich gesteigert bis mehrfach die Nacht. Manchmal habe ich ihr dann ne Milch gemacht, damit sie dann irgendwann wieder einschlief. Aber das habe ich dann nach ein paar Wochen wieder reduziert.
Bei der letzten U (mit 10 Monaten) habe ich dann mal den Kinderarzt drauf angesprochen. Er meinte, dass Alina sich das aufwachen angewöhnt hat und hat vorgeschlagen, dass wir die Kleine nicht mehr rausnehmen sollten, sondern sie im Bett beruhigen. Das hat eigentlich auch ganz gut geklappt.
Nun sind wir so weit, dass sie sich entweder sofort mit dem Schnuller beruhigen läßt, oder dass sie einfach wach in ihrem Bett liegt und spielt. Wenn sie richtig wach wird, dann brauch sie manchmal über 2 Stunden bis sie wieder einschläft. Und machen Nächte ist es so, dass sie alle Stunde aufwacht und kurz weint und wenn sie denn Schnuller hat wieder weiter schläft.
Sie schläft tagsüber noch 2-3 Stunden und das am Nachmittag. Sie geht um halb acht ins Bett (hundemüde) und steht zwichen halb acht und acht wieder auf. Oft ist sie gar nicht richtig ausgeschlafen.
Essen tut sie auch genug. Hunger hat sie nachts definitiv keinen.
Ich hatte auch schon daran gedacht, sie einfach bei mir ins Bett zu nehmen, aber das möchte sie gar nicht. Manchamal meine ich, dass sie gerne schlafen will und nicht kann.
Der Kinderarzt hat sie aber untersucht und meint er kann so nichts finden.

Bin mal gespannt auf eure Tipps und Hinweise.

Gute Nacht euch allen.... Bin mal gespannt auf meine...:umfall:

Müde Grüße! :winke:
 
Tulpinchen

Tulpinchen

goes Hollywood
26. April 2003
16.377
1
38
49
Rheinkilometer 731
AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

Ich kann Dir weiß Gott nichts raten - bei uns war es ähnlich bis schlimmer. Ich kann Dich nur trösten, daß es irgendwann vorbei gehen wird - bei uns hat es knapp 3 Jahre gedauert. :tröst:
 
Rina

Rina

Miss Brasilia
4. April 2005
6.198
0
36
47
am Ostseestrand
www.schoenberger-strand.com
AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

Hi,

bei uns ist es mondabhängig. 4-5 Tage vor Vollmond geht es los und endet sofort nach Vollmond. In der Zeit wacht sie immer noch nachts auf und liegt 1 1/2 bis 3 Std. wach.

Einen Tipp habe ich leider nicht für Dich. Aber ich fühle mir Dir.

Liebe Grüße
 
Rasselbande

Rasselbande

Gehört zum Inventar
25. Januar 2005
2.521
0
36
36
AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

Hi,

bei uns ist es mondabhängig. 4-5 Tage vor Vollmond geht es los und endet sofort nach Vollmond. In der Zeit wacht sie immer noch nachts auf und liegt 1 1/2 bis 3 Std. wach.

Einen Tipp habe ich leider nicht für Dich. Aber ich fühle mir Dir.

Liebe Grüße
Dann ist bei uns immer Vollmomd.... :hahaha:

Sie ist hat diesen Abend schon ca. 10 Mal aufgeschrien und nun ist sie seit ca. 30 Minuten wache. So schlimm war es noch nie.... :umfall:

Kann mir denn keiner einen Tipp geben???
 
Zaza

Zaza

Miss Velo High Heels
27. November 2003
7.279
0
36
48
Schweiz
www.l-m-wyser.ch
AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

:winke:

Mein Dicker schläft auch unruhig, ich hatte ähnlich üble Nächte wie Du - fast 2 Jahre lang. Dann kam ich auf die gute Idee, ihn einmal einem Alternativmediziner vorzustellen, bei dem ich seit Monaten in die Akkupunktur gehe :lichtan: Er gab mir zwei verschiedene homöopathische Mittel. Innerhalb von TAGEN :umfall: schlief das Kind durch! Natürlich wacht er bei Zahnweh, schlechten Träumen etc. noch manchmal auf aber das finde ich normal. Vielleicht kennst Du einen Homöopathen, der Euch helfen kann?

Zaza
 
Rasselbande

Rasselbande

Gehört zum Inventar
25. Januar 2005
2.521
0
36
36
AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

:winke:

Mein Dicker schläft auch unruhig, ich hatte ähnlich üble Nächte wie Du - fast 2 Jahre lang. Dann kam ich auf die gute Idee, ihn einmal einem Alternativmediziner vorzustellen, bei dem ich seit Monaten in die Akkupunktur gehe :lichtan: Er gab mir zwei verschiedene homöopathische Mittel. Innerhalb von TAGEN :umfall: schlief das Kind durch! Natürlich wacht er bei Zahnweh, schlechten Träumen etc. noch manchmal auf aber das finde ich normal. Vielleicht kennst Du einen Homöopathen, der Euch helfen kann?

Zaza
Das wäre mal noch ne Idee... :bravo:
Mal sehen was mein Mann dazu meint. Ist halt immer ziemlich teuer...

Es beruhigt mich ja, dass es Kinder gibt/gab die auch so schlecht schlafen. Ich dachte schon, dass wir was falsch machen...
 
Rina

Rina

Miss Brasilia
4. April 2005
6.198
0
36
47
am Ostseestrand
www.schoenberger-strand.com
AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

Hey,

an Dir liegt es wirklich nicht. Es gibt Kinder, die schlafen von der 1. Nacht an durch und andere, die schlafen schlechter und weniger.

Ich habe auch 2 Exemplare, die wenig und schlecht schlafen. Und dadurch auch meistens schlecht gelaunt sind.

Sag mal, seit wann ist das eigentlich so? Mit Eurem Umzugsstreß kann es nichts zu tun haben? Oder mit dem neuen Haus?

Wie ist es, wenn ihr viel draußen ward und die Mäuse viel Bewegung hatten?

Liebe Grüße
 
D

dino

AW: Durchschlafprobleme - bitte um Rat!!

Hallo!
Also ich kann dir diese geschichte vollends nachfühlen, weil meine Kurze die ersten 4 Wochen und dann fast gar nicht mehr. Ich habe edliche Nächte mit meiner Tochter im Schaukelstuhl verbracht und oft von abends 10 bis morgens um 6 mit ihr gesessen. Allerdings hat sie auch tagsüber nicht viel geschlafen. Wenn es nach meinem Mann gegangen wäre hätten wir im Zoo angerufen und Beteubungsmittel für Elefanten geholt:hahaha: Ich habe dann aber die Variante mit der Homöopathie vorgezogen. Zuerst hat mir unsere Heamme geholfen den Tag-Nacht-Rytmus wieder her zu stellen. Irgendwann sagte sie dann, das Lana zu groß ist und sie für das Alter keine Erfahrung mehr hat. Somit habe ich mir dann eine Homöophatin gesucht und bin mit Ihr hin und es hat gut funktioniert. Lana hat zwar immer noch Nächte in denen sie mal 2-3 Stunden wach ist, aber daran ist nicht mehr viel zu ändern, weil sie laut unserer Homöophatin nicht viel Schlaf braucht.
Also ich kann Dir die Homöophatie nur empfehlen. Wir haben sehr gute erfahrungen damit gemacht. Als kleiner tipp, such Dir einen Allgemeinmediziener der Homöopathie nebenbei macht. Dann brauchst Du nur die Medikamente aus der Apotheke zahlen. Viel Glück!;)