dringend: Was soll ich nun tun.....

Isabella

Isabella

Schneller Klickfinger
29. Mai 2004
1.217
0
36
48
NRW
Fall: Mein Sohn hat leider schlechte Zähne (Okay bin nun nicht gerade ganz schuldlos daran, seh ich ja auch ein)

Die sollen morgen unter Narkose gemacht werden. Nun hab ich das Problem, das bis heute Morgen alles OK war. Aber heute morgen vor dem Kindergarten hat er geniesst und direkt nach dem aufstehen, hat er sich auch ein wenig verschnupft angehört. Weiss allerdings nun nicht, ob es nur dadurch kam, dass er fast schon wieder mal angefangen hätte zu heulen, bzw. er einfach nur so mal geniesst hat.
Denn wenn er nur die leichteste anzeichen eines Schnupfen zeigt, kann das morgen nicht gemacht werden. Jetzt bin ich echt unsicher ob ich das sicherheitshalber absagen soll, oder ich mir unnötig sorgen mache.
Was meint Ihr?

LG
Tanja
 
Susa

Susa

einfach nur langweilig...
20. März 2002
13.805
20
38
45
bei Bonn
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

Was nützen dir 10 Meinungen, wenn letztendlich der Zahnarzt entscheidet? Ruf dort an und frag nach! :jaja:
 
Tanja

Tanja

Gehört zum Inventar
18. Februar 2004
2.078
0
36
44
Marl
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

Genau,

ich würd den Zahnarzt anrufen und fragen. Sicher ist sicher.
 
Hedwig

Hedwig

Sternenfee
30. Dezember 2003
14.676
33
48
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

Jepp. Doc anrufen, ihn entscheiden lassen :wink:
 
Britt

Britt

Luxusstrickerin
31. Juli 2005
721
0
16
50
Bonn
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

da kann wohl nur der Zahnarzt entscheiden und ehrlich gesagt finde ich es total unnötig ein Kind beim Zahnarzt in Narkose zu behandeln!
Gruss Britt
 
Silly

Silly

Moni, das Bodenseeungeheuer
26. Mai 2002
19.186
0
36
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

ich würde auch sagen, das sollte der ZA entscheiden

@Britt, weißt Du denn, was Tanjas Sohn genau hat, um das beurteilen zu können? :)
 
Britt

Britt

Luxusstrickerin
31. Juli 2005
721
0
16
50
Bonn
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

@ Silly, sie schreibt doch das er schlechte Zähne hat an denen sie nicht ganz unschuldig ist.........ich habe 10 Jahre als Zahnarzthelferin gearbeitet und bei uns wurden Kinder nie in Narkose behandelt.
Vielleicht geht es nicht anders und das Kind muss in Narkose behandelt werden, kann ja sein, darüber möchte ich hier auch nicht streiten, aaaaaaber meistens geht´s auch anders, ist natürlich etwas unbequemer für Kind, Eltern und auch den Zahnarzt, doch das Kind und die Eltern bekommen durch den unbequemen Weg vielleicht ein besseres Verhältnis zur Zahnpflege!! Wenn man 10 mal zum Zahnarzt gehen muss ist man vielleicht eher bereit abends 3 Minuten ins Zähneputzen zu investieren.
Gruss Britt
 
Zuletzt bearbeitet:
Silly

Silly

Moni, das Bodenseeungeheuer
26. Mai 2002
19.186
0
36
AW: dringend: Was soll ich nun tun.....

Also Britt :???:
Die meisten Kinder, die ich kenne, die wirklich schlechte Zähne haben/hatten, wurde unter Narkose gelegt - dann ist das ein Aufwasch und gut.
Ich finde es ehrlich, eine Zumutung für ein kleines Kind, sich fast den kompletten Kiefer in Bewußtsein richten lassen zu müssen.
Und ich bezweifel, daß durch 10 Sitzungen beim Zahnarzt ein besseres Verhältnis zu einem Zahnarzt und den Zähnen entsteht.

Für mich hört sich Dein Text irgendwie an, als sei es nur gut und recht die Eltern durch die Behandlung des Kindes ohne Vollnarkose zu bestrafen :( weil sie es verpasst haben die Nuckelflasche abzunehmen ... oder ähnliches

LG Silly