Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Safiyya

Gehört zum Inventar
6. Dezember 2004
5.221
0
36
Sifi
Hallo

Ich habe gerade eine Apotheken und Kinderarztodise durch.

Und zwar wurde bei Sarah (19 Monate) eine Erdnussallergie festgestellt. Heute sollte ich ihre Medikamente für den Notfall bekommen.
Ich habe Fenistil und Celestamine bekommen.
Und beim Inhalat gibt es Probleme.
Und zwar bekam ich erst Infectofos Inhalat als Dosierspray. In der Apotheke habe ich mir das Fläschchen angeschaut und nachgefragt, wie ich das Sarah denn im Notfall verabreichen soll. Einfach in den Mund sprühen? Dann wurde mit Kinderarzt hin und her telefoniert und ich mußte ein neues Rezept abholen. Und zwar für den Pari Boy Inhalattiongerät. Erst wurde lang und breit erklärt, wie es funktioniert. War auch nicht das Problem. Nur erstens habe ich mir Gedanken gemacht, wie das wohl sein wird im Notfall erst dieses Gerät zusammen zu bauen und die Inhalationslösung vorzubereiten. Und dann geht Sarah auch in die Kindergruppe. Das heißt ich müßte jeden Tag dieses Inhalationsgerät hin und her nehmen. Ziehmlich mühsam das ganze.
Das Inhalationsgerät habe ich nicht bekommen, weil es erst von der KK genehmigt werden muß, was ein paar Tage dauern kann.


Jetzte meine Frage an alle, die damit Erfahrung haben:

Gibt es kein Inhalat, was man zum Notfall ihr geben kann? Was man überall mit hin nehmen kann ohne das Inhalationgerät? Und ohne erst eine Lösung herzustellen?
 

MamaBonnie

Familienmitglied
21. März 2006
549
0
16
40
Pfalz
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Geht das auch mit einem Aerochamber?
Das ist eine Maske wo hinten das Spray aufgesetzt wird. Dnd da müssen die kleinen dann 5 Atemzüge machen. Das haben wir für Colin, weil er mit dem PariBoy nicht mitgemacht hatte.
Ich habe hier mal einen Link gefunden.

http://www.cegla.de/prod_aerochamber_plus.html

LG
Bonnie
 
Zuletzt bearbeitet:

Safiyya

Gehört zum Inventar
6. Dezember 2004
5.221
0
36
Sifi
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Es wäre gut, wenn es etwas anderes gäbe, was man im wirklichen Notfall schnell geben kann.
Nun weiß ich nicht, ob die Kindermedizin zur Erwachsenen so eingeschränkt ist, das es da nichts anderes gibt.

Ich wüßte nicht einmal, ob Sarah den Pari Boy tolerieren würde oder nicht. Und Aerochamber sagt mir jetzt auch nichts. :???:
 

MamaBonnie

Familienmitglied
21. März 2006
549
0
16
40
Pfalz
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Da warst Du wohl etwas schnell, ich habe gerade eben erst oben den Link eingesetzt.
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
37.116
3.488
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Toleranz gegenüber dem Gerät wird sie lernen müssen, da führt kein Weg dran vorbei. Aber Kinder lassen sich da manchmal ganz gut bestechen.

Das Leid mit dem Hin und Her hatten wir auch. Entweder ihr findet ein vergleichbares Zweitgerät (PariBoys sind teuer, selbst bei ebay) oder ihr findet eine andere Lösung.

Was soll sie denn wann damit inhalieren?
 

Safiyya

Gehört zum Inventar
6. Dezember 2004
5.221
0
36
Sifi
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Also inhalieren soll sie nur, wenn sie was mit Erdnüsse gegessen hat. Und dann auch sofort den Notarzt verständigen.
So wurde das von der Arztherferin erklärt. :verdutz: Also bis ich das Inhalationsgerät aufgebaut habe, ist der Notarzt eh schon da.
Eine Allergie ist bekannt, aber bis jetzt hat sie nur mit Hautausschlag reagiert, weil sie beis jetzt auch nur Erdnussbutter angefaßt hat. Gegessen noch nicht. Deshalb weiß ich auch nicht, wie sie denn wirklich darauf reagiert. Im schlimmsten Fall mit Anschwellen der Atemwege und Erstickungsgefahr. Und vom schlimmsten Fall wird ausgegangen. Nur frage ich mich nur, ob denn dann so ein Inhalationsgerät das richtige ist und ob es nichts anderes gibt. Z.B ein Dosiererosol, was man vielleicht über eine Maske verabreichen kann.

Wir haben Infectofos Inhalat zum Inhalieren bekommen.

Ich kann auch sein, falls wir dieses Gerät genehmigt bekommen, das sie nur bei Erkältungen damit Inhalieren wird und ich hoffe im Notfall nicht. Da sie in letzter Zeit oft eine Brochitis hatte wäre so ein Pari Boy bestimmt eine gute Sache. Aber ich kann es mir halt nicht im richtigen Notfall vorstellen.
 

Safiyya

Gehört zum Inventar
6. Dezember 2004
5.221
0
36
Sifi
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Ja, genau Bonnie, an so etwas habe ich auch gedacht, was doch im Notfall viel schneller geht.
Danke für den Link.
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
37.116
3.488
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Dringend: Inhalat bei Erdnussallergie für den Notfall?

Also als Notfallspray kenne ich bislang so kleine Sprühflaschen, die man in die Hosentasche stecken kann. Allerdings halt nur im Falle eines Asthmaanfalls. Das würde in eurem Fall als einleuchtend klingen. Aber erst einen Pari aufzubauen ... Wer schafft dass in der Panik des ersten Anfalls? Unser steht standardmäßig im Bad aufgebaut - klar bei dreimal täglich inhalieren lohnt wegräumen nicht.

Klar bei Bronchitis ist so ein Pari Gold wert. :jaja: