Der Götterbote ... ein Drama in mehreren Akten...

Krabbelkaefer

Krabbelkaefer

Hier riechts nach Abenteuer
5. Dezember 2002
10.747
585
113
Wiesbaden
krabbelkaeferfamilie.blogspot.de
Eigentlich hat der blaue Götterbote bisher immer zuverlässige Arbeit geleistet. Sowohl, wenn ich Dinge verschickt habe, als auch wenn Dinge hier ankommen sollten. Nun gab es ein "schwerwiegendes Problem" (oderso) im nächtgelegenen Logisticcentrum. Buschtrommel via FB sagt "Ja, da sind eine Menge FAhrer entlassen worden, lasst die Pakte zum Paketshop liefern, geht schneller". Zu dem Zeitpunkt waren zwei Pakete unterwegs....
Paket 1 (unterwegs seit 1.12.) liess sich umleiten, war am Donnerstag angeblich in der Zustellung, steht heute bei Hermes im Rechner mit "Adresse nicht gefunden" ... einen Paketshop nicht gefunden - ja nee, ist klar
Paket 2 (unterwegs seit 18.12 - nachbestellung des Paketes vom 12.12....) wurde gestern im Hermesshop abgeliefert. So sowohl die Mail des Absenders, als auch der Status bei Hermes. Da war ich eben, hab mich mit dem Kioskbesitzer gefetzt und ... kein Paket da. Rechercheauftrag ist gestellt....
Paket 3 (unterwegs seit 12.12.) ... kam heute an, obwohl es sich im System nicht mehr bewegt hat und sich auch nicht umleiten liess.

Und die Moral von der Geschichte? Ich zahle lieber ein paar Euro mehr, wenn die Leute anständig bezahlt werden und anständige Arbeit machen könnten....Und ich mache mir Gedanken um das Kiosk in das ich die Pakete habe umleiten lassen.... aber das ist eine andere Geschichte die nicht in einen öffentlichen Bereich gehört. Nur wundere ich mich, mit wie wenig stressresistenz man einen Kiosk führen kann....
 
Susala

Susala

Prinzessin auf der Palme
14. Juli 2004
17.313
1.022
113
Ich hoffe es waren nicht zu wichtige Dinge enthalten?

Hier sind sehr viele, sehr fleißig. Ich hatte heute für mich und Nachbarn 8 Pakete. Ist schon extrem wieviel bestellt wird....
 
Steffi14

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
3.243
220
63
Rheinland
Ich habe heute zwei Stunden Innenstadt Weihnachtstrubel hinter mir - und ja, ich weiß seit heute, warum ich dann doch lieber meistens online bestelle als in die Innenstadt zu gurken...
 
Susala

Susala

Prinzessin auf der Palme
14. Juli 2004
17.313
1.022
113
Ich habe heute zwei Stunden Innenstadt Weihnachtstrubel hinter mir - und ja, ich weiß seit heute, warum ich dann doch lieber meistens online bestelle als in die Innenstadt zu gurken...
Am 21. ist es für online bestellen aber auch etwas spät.
Ich mag es im Buchladen bekannt zu sein, Kaffee, einen Glühwein oder Kekse zu bekommen und ein kleines Weihnachtsgeschenk, das zu mir passt und beraten zu werden.
Ich habe das meiste vor dem großen Trubel gekauft und nicht in der Innenstadt.

Geschenke, die ich sowieso verschicken wollte, habe ich aber auch online gekauft.....
 
Steffi14

Steffi14

Emotionsknödel
11. März 2005
3.243
220
63
Rheinland
Ja, Susala, das meiste habe ich wirklich schon lange besorgt, aber heute... das war wirklich schlimm. Ich musste leider noch mal los. Bestellen gibg nicht mehr. Und dann das. Nur genervte Leute und Gehupe... bin froh, dass ich jetzt alles habe. Das heute verdirbt einem wirklich die Weihnachtsstimmung...
 
Krabbelkaefer

Krabbelkaefer

Hier riechts nach Abenteuer
5. Dezember 2002
10.747
585
113
Wiesbaden
krabbelkaeferfamilie.blogspot.de
Obwohl ich mich nicht wirklich für das bestellen rechtfertigen muss ... aber aus Zeit- und Effizienzgründen geht es manchmal nicht anders als online zu bestellen. Ich wüsste weder, wo ich den luftbereiften Metallroller her bekommen sollte noch welches Geschäft eine Gewichtsdecke zu einem akzeptablen Preis hat. Was ich lokal kaufen kann, kaufe ich gerne lokal. Geht sogar soweit, dass ich in der Buchhandlung begrüßt wurde mit "Frau Ickler, wir hatten neulich ein Buch in der Hand, da haben wir gedacht, dass ist doch garantiert was für sie." Habe ich blind bestellt und die beidne Mitarbeiter hatten recht :D :herz:.
Achso, wenn jemand eine Idee hat, wo es schöne Bettwäsche in Übergröße gibt (nach 4 Geschäften habe ich entweder Übergröße und hässlich oder schön und zu kurz gefunden), dann nur her mit den Ideen...
 
Anthea

Anthea

die-mit-dem-Buch-wandert
23. März 2004
8.653
671
113
Direkt am Jadebusen
www.anthealein.de
Ich musste dieses Jahr hauptsächlich zwei Geschenke kaufen. Die Schuhe für Jana gab es hier in keinem Laden (Rebooks), Lenas Hatchimal nur 18 Euro teurer als im Netz. Ich unterstütze auch gerne den lokalen Handel, aber derartige Preisunterschiede müssen es dann doch nicht sein.

Was den Götterboten angeht: ich warte auf ein T-Shirt aus Amerika (das am 18. in Boston per DHL in den Export gegangen ist), ein Paket von Hermes das seit Mittwoch unterwegs ist. Und viel wichtiger: einige Briefe. Bei uns kommen die Paketboten täglich mehrmals, aber der Postbote gefühlt nur einmal die Woche.