Das tägliche Zahnputz-Drama

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Diane, 9. November 2004.

  1. Mein knapp 3jähriger Sohn Sammy weigert sich partout, von mir die Zähne putzen zu lassen. Manchmal hat er Lust, selbst zu putzen, aber dann putzt er nur seine Zunge und lutscht die Zahnpasta von der Bürste. Anschließend fliegt die Zahnbürste im hohen Bogen durchs Zimmer, und er freut sich diebisch, wenn ich mich darüber empöre.
    Nun gibt es Bücher, die die Kleinen zum Zähneputzen motivieren sollen, allerdings brachten sie bei Sammy nicht viel. Das habe ich ausprobiert. Mit dem Buch über die "Zahnputzfee" konnte er gar nichts anfangen. Allerdings war der Titel "Der kleine Bär muß Zähneputzen" ein echter Hit, es war lange sein Lieblingsbuch. An seinem Verhalten beim Zähneputzen hat es aber nichts geändert.
    Sammy geht in die Kinderkrippe, wo die Kleinen mittags spielerisch Zähne putzen. Für die Zahnhygiene bringt das aber wenig. Wir sind auch bei einer Kinder-Zahnärztin, die speziell in den USA in Kinder-Zahnheilkunde ausgebildet wurde. Von ihr hatte ich mir erhofft, dass sie vielleicht einen entsprechenden Kurs für Kleinkinder und ihre Eltern anbietet oder Ähnliches - leider Fehlanzeige. Eine Zahnbürste, die mit Zahnpasta bestückt ist, gehöre nicht in Kinderhand, sagt sie. Eltern müssen immer nachputzen. Leichter gesagt als getan, wenn die Kleinen sich standfest weigern.
    Da es jeden Abend Dramen rund ums Zähneputzen gibt, habe ich im Internet nach einem Video Ausschau gehalten, das in erster Linie Kleinkinder zum Zähneputzen motivieren soll. In zweiter Linie soll es aber auch die richtige Zahnputzmethode zeigen. So etwas in der Art habe ich jetzt gefunden und lasse es mir jetzt zuschicken. Die Qualität kann ich also noch nicht beurteilen.
    Kennt ihr das morgendliche/abendliche Drama mit der Zahnbürste bei Kleinkindern? Wie habt ihr das Problem gelöst? Könnt ihr euch vorstellen, dass euch mit einem Video bzw. einer DVD geholfen wäre, die ihr euch gemeinsam mit eurem Kleinkind regelmäßig anschaut? Ich überlege nämlich, selbst so ein Video zu produzieren, wenn es dafür einen echten Bedarf geben sollte.
    Vielen Dank für Rat und Antwort!
    Diane
     
  2. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.924
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anna ist noch kleiner als Dein Sohn, wir haben das Problem gelöst in dem wir mit zwei Bürsten putzen,

    das ist aber eigentlich kein wirklicher Rat :jaja:

    wie wärs mit einer elektrischen Bürste für Kinder, sowas gibt es im Handel,

    lg
     
  3. Kokosflocke

    Kokosflocke Frau Elchfrau

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    5.924
    Zustimmungen:
    27
    Punkte für Erfolge:
    48
    Anna ist noch kleiner als Dein Sohn, wir haben das Problem gelöst in dem wir mit zwei Bürsten putzen,

    das ist aber eigentlich kein wirklicher Rat :jaja:

    wie wärs mit einer elektrischen Bürste für Kinder, sowas gibt es im Handel,

    lg
     
  4. Miriam78

    Miriam78 Familienmitglied

    Registriert seit:
    23. April 2004
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Das tägliche Zahnputz-Drama

    es gibt doch diese Tabletten, die zeigen, wo noch Zahnbelag drauf ist. Sag ihm, daß Du solange putzt, bis er es so gut kann, daß nichts rotes mehr auftaucht. Sonst gibts Karies und Zahnarzt...
     
  5. Sternchenkatze

    Sternchenkatze Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2002
    Beiträge:
    2.211
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Das tägliche Zahnputz-Drama

    Uiii den Rat brauche ich auch abends putzt Papa Ashley die Zähne(hat sich so eingebürgert am anfang ging es noch und jetzt,nix mehr.
     
  6. schlingel

    schlingel Familienmitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2003
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: Das tägliche Zahnputz-Drama

    Hallo Diane,
    Bei uns klappt das mit dem Zähneputzen zur Zeit eigentlich ganz gut:
    z.B muß die Zahnbürste im Mund nach Essensresten suchen die sie dann verspeisen darf, dabei zähle ich die Sachen auf die Isabel am Tag gegessen hat und die dann gefunden werden, oder der Zauberer putzt die Zähne mit viel Hokuspokus, oder ich lasse Isabel einen grimmigen Löwen spielen, der unbedingt saubere Zähne braucht etc. Inzwischen darf ich aber auch einfach so die Zähne putzen.
    Ob es mit einem Video gelingt ein Kind zum Zähneputzen zu motivieren, weiß ich nicht, glaube aber bei Isabel würde es nicht klappen.

    LG
    Heike
     
  7. AW: Das tägliche Zahnputz-Drama

    Vielen herzlichen Dank für eure Antworten!
    Also: Eine elektrische Zahnbürste haben wir auch, und wir benutzen sie, aber das hat nicht viel geändert. Ich hatte auch versucht, Sammy mit Spielen zum Zähneputzen zu motivieren - da trat ich als Löwe auf, und er öffnete vor lauter Lachen den Mund, so daß ich ein wenig putzen konnte. Aber nach einer Weile hatte er vom Löwenspiel genug, und da habe ich auch mal gegen seinen Willen seine Zähne geputzt. Er hat sich aber so gewehrt, daß er Nasenbluten bekam. Danach wollte ich nichts mehr gegen seinen Willen machen.
    Die Idee mit den Tabletten, die den Belag rot färben, finde ich klasse. Das probiere ich als Nächstes aus.
    Unsere Kinderzahnärztin hat mir geraten, Sammy zu erzählen, daß die Bakterien in seinem Mund auf seine Zähne "pinkeln" und "Kacka machen", und er sie deswegen gut putzen muß. Das habe ich auch gemacht, aber Sammy blieb davon unbeeindruckt.
    Zum Video: Es geht ja auch darum, die richtige Zahnputzmethode zu zeigen und die Bakterien sichtbar und erlebbar zu machen (z.B. mit Zeichentrick).
    Unterhaltsam und spannend soll es aber natürlich auch sein.
    Liebe Grüße
    Diane
     
  8. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Das tägliche Zahnputz-Drama

    Hallo,

    wir haben das Problem leider auch und mir ist aufgefallen, daß wir uns nie zusammen mit Johanna die Zähne putzen... ich geh ja viel später ins Bett als sie und putze sie daher später, und nach dem Frühstück und Mittagessen mach ich das aus "gewohnheit" leider meistens auch nicht...

    Seit zwei Wochen putze ich jetzt immer zusammen mit ihr die Zähne, sie steht auf ihrem Stuhl am Waschbecken, ich daneben, den Becher mit Wasser zum Ausspülen teilen wir ;-) immer abwechselnd. Damit es dann auch vernünftig sauber wird, putzen wir am Ende einander gegenseitig die Zähne - sie meine, ich ihre. Das geht jetzt im Moment ganz gut - ich hab aber keine Ahnung, wie lange das interessant ist und die nächste "Ich-hab-da-keine-Lust-zu"Phase anfängt...

    Bei einem älteren Kind (so wie Deinem) würde ich es mit logischen Konsequenzen versuchen - wenn er abends nicht die Zähne putzt, gibt's am nächsten Tag keine Süßigkeiten, keinen Saft oder was auch immer er gerne isst/trinkt. Und zwar ohne große Worte - abends vorm Zähneputzen kurz sagen, wenn er dann nicht will, ihn lassen - dann muß er die Zähne halt nicht putzen - aber die Konsequenz dann auch durchziehen. Am nächsten Abend das gleiche Spiel usw. Vielleicht merkt er dann nach einer Zeit, daß da ein Zusammenhang besteht?

    Liebe Grüße

    Alex
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...