Brot-ja, Belag-ja, aber nie zusammen

Ute

mit Engeln unterwegs ....
19. März 2002
16.574
3
38
58
BiBi in BW
www.babyernaehrung.de
Hallo Mamas,

ich würde so vorgehen. Brotstückchen ohne Belag auf den Kinderteller, Käsestückche auf MEINEN Teller. Wenn ein Brotstückchen gegessen ist (oder zwei) gibt es 'EIN Stück Belag. Dann wieder Brot selbst essen.

1 Scheibe Brot ersetzt den Abendbrei. Und dazu gehört:

Die Milch danach soviel das Kindlein mag. Solange es Babynahrung ist, kann nix passieren. Bei Vollmilch sollte mit 150 ml Schluss sein.

:pfannkuc: guten Hunger wünscht
Ute
 

Melli30

Dauerschnullerer
25. April 2002
1.058
0
36
Nähe Köln
Danke!!

Danke euch allen für eure Beiträge!!
Schön zu wissen, dass es nicht nur mir/uns so geht. Ja, Frischkäse wird dann eben abgeleckt :) , ist bei uns auch so, gar nicht so dumm, gell?!?!
Donnerstag abend hab ich dann mal was anderes ausprobiert: Ich hab ihm eine richtige Stulle mit Frischkäse gemacht, also Brotscheibe halbiert und aufeinander gelegt. Das ging recht gut!!! :)

Die Idee, alles auf einen Teller zu legen, finde ich auch gut!!! Werde ich ausprobieren. :D

Ute's Idee, den Käse auf meinem Teller zu "lagern", und nach Brot den Käse zu reichen, könnte bei uns zu Wut und Frust führen. Vielleicht täusche ich mich aber auch :-? Nach einem Versuch bin ich auch hier schlauer!!! Aber das Brot mit Belag ist ausreichend?!?! :?: Oder sollte man generell auch hier zu jedem Abendessen noch was rohes Obst oder Gemüse aufschneiden und anbieten, um ausgewogen zu ernähren???

Mein Sohn zieht sich übrigend nach so einem Abendessen wirklich noch fast die ganze 240 ml-Pulle Beba rein 8) (naja, 30 ml, also ein Anstandsschlückchen lässt er übrig). Gut zu wissen, dass sich die 150 ml also nur auf Vollmilch beziehen. Danke nochmal!! :D
 

Frauke

die aus dem Computer
20. März 2002
1.318
2
38
:-D :-D :-D
Der Beitrag hätte auch von mir sein können. (Incl. Beba.) - Die Wutanfälle sind nicht zu verachten. Wiebke schmeißt sich dermaßen im Tripp Trapp zurück, dass ich schon Angst habe, ihr Rücken könnte in Mitleidenschaft gezogen werden.

Mittlerweile tobt sie schon, wenn sie nicht das bekommt, was ich auch esse. - Ich lasse sie jetzt fast alles probieren. Sie macht ihre eigenen Erfahrungen damit. Sie ist dann ganz tapfer und trägt ihr selbstgewähltes Schicksal mit Fassung und ohne mit der Wimper zu zucken. Sie würde nie zugeben, dass es ekelhaft ist. - Ich esse abends oft sehr herzhafte Sachen wie Oliven. Zitrone, Paprika, Schafskäse, Salat, ... - Hauptsache sie hat probiert. :-D Ab und zu verzichtet sie schon auf den Test und ißt ihr Brot ohne zu mucken. :jaja: