Bin etwas frustriert

Alena

Dauerschnullerer
27. Dezember 2005
1.942
0
36
Rheinland
Hallo,
heute nachmittag war ich mal wieder zur VU bei der Frauenärztin (ich gehe abwechselnd dorthin und zur Hebamme).
Unser Krümel hatte sich vorletzte Woche leider noch nicht gedreht. Letzte Woche hatte die Hebi mich noch mal abgetastet und mir versichert, der Kopf läge unten, ich war total erleichtert. Der Bauch senkte sich dann auch ein Stück ab.
Heute tastete die FÄ wieder den Bauch ab und meinte auch: "Schön, Köpfchen liegt unten." Dann machte sie Ultraschall und... Überraschung... es war der Popo! Der Kleine liegt nun wieder in Beckenendlage. :entsetzt:

Ich hab nun ziemlichen Horror, dass er sich nicht mehr zurückdreht nach unten. Die FÄ sprach dann schon mal an was ggf. passiert: spontane Entbindung aus Beckenendlage oder Kaiserschnitt. Was für mich ungefähr die Wahl zwischen Pest und Cholera bedeuten würde.
Heute abend war ich so traurig, dass ich mir nun wieder Gedanken und Sorgen machen muss deswegen, ich dachte das Thema wäre hinter mir. Hoffentlich dreht unser Krümel sich noch wieder von selbst zurück! Wenn ich es mir so überlege hat er sich wohl gestern erst wieder nach oben orientiert, denn seitdem habe ich wieder Ischiasschmerzen, die eigentlich verschwunden waren.

Morgen rufe ich erst mal die Hebamme an und frage was sich so machen lässt. Ich will doch so gerne wieder eine normale Geburt haben.
 

kieselchen

Edelsteinchen
30. Oktober 2003
11.963
0
36
52
aus dem 500 Seelendörfchen...
AW: Bin etwas frustriert

:???: gibt´s da nicht diese Methode mit der "Zigarre" wird doch an den Zehen fabriziert.. manno, ich komme nicht auf den Namen. Aber soweit ich mich erinnern kann können/sollen sich die Zwerge dadurch nochmal drehen können

ich geh mal googeln - ich komme einfach nicht auf den Namen :ohmann:



EDIT !!

Andrea/Schäfchen war etwas schneller - ich meinte auch die Moxazigarren ---- DAS war´s :)
 

Tamara

Prinzessin
1. August 2002
28.463
13
38
50
hinterm Berg
AW: Bin etwas frustriert

Ich kenne das von Leon, der lag immer mit dem Kopf nach unten und meinte in der 36.SSW sich dann in BEL drehen zu müssen :umfall: aber er schaffte es dann doch noch alleine wieder in Schädellage zu kommen. Und er war recht kräftig (Geburtsgewicht knapp 4 Kg) und es ging.

Ich drücke Dir die Daumen das Euer Krümel wieder in die richtige Position kommt :prima:
 

Connie

Mary Poppins
19. April 2005
7.727
523
113
46
Guiching
AW: Bin etwas frustriert

Hallo,

mir fallen spontan auch die Moxi-Zigarren ein und das "Purzelbaumöl" von Stadelmann. Mit dem massiert man den Bauch in einer bestimmten Richtung - frag doch die Hebi ob ihr das was sagt?

*daumendrück* dass er sich noch dreht!

LG,
 

Alena

Dauerschnullerer
27. Dezember 2005
1.942
0
36
Rheinland
AW: Bin etwas frustriert

Hallo,
ja vom Moxen hab ich auch schon gehört, und ich weiß dass "meine" Hebammen das auch durchführen. Ich werd auf jeden Fall heute mittag in der Sprechstunde mal anrufen und nachfragen.
Danke für eure Hinweise!

Tami, ich dank dir besonders, du hast mir noch mal Mut gemacht... vielleicht schafft unser Krümel es ja auch noch? :winke:
 

simoensche

Familienmitglied
19. Juni 2003
645
0
16
47
AW: Bin etwas frustriert

Hallo!

Bei mir hat das Moxen tatsächlich geholfen bei Hannah. Sie fing noch während der Behandlung an zu zappeln wie verrückt, tat das die ganze Nacht durch und morgens lag sie mit dem Kopf nach unten.
Ich drück dir die Daumen!

Grüße, Simone