Beikost ab dem 7. Monat, Bis wann welche Beikost? Milchfrei

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Bärbel+Tim, 17. September 2003.

  1. Hallo,

    ich bin über die Seite babyermährung.de in diesem Forum gelandet.

    Ich bin mir was die Beifütterung meines kleinen Sohnes angeht etwas unsicher und hätte mal gerne ein paar Tipps.

    Tim ist jetzt 6 1/2 Monate alt. Ich habe in 6 Monate voll gestillt, da sein Papa und auch meine beiden Brüder mit Hausstauballergien und Heuschnupfen zu tun haben.

    Außerdem hat er Anfang des dritten Monats ganz schlimme gerötete, super trockene und sehr gereitze Haut bekommen, was sich nach mehrfachen Arztbesuchen als seborrhoisches Exzem rausgestellt hat. Inzwischen ist das auch fast ganz weg. Laut meiner Kinderärztin geht das in den nächsten Wochen ganz weg. Wir waren heilfroh, dass sich der Verdacht auf Neurodermits nicht bestätigt hat.

    Na ja, aber aufgrund der Vorgeschichte soll ich laut der Kinderärztin im 1. Lebensjahr komplett auf Kuhmilchprodukte, Hühnerei, Fisch und Nüsse verzichten.

    Ich habe Anfang des 7. Monats versucht Tim am Mittag Möhren zu geben. Anfangs ging das mit ein paar Löffelchen auch ganz gut. Nach einer Woche waren es aber immer noch nur ein paar Löffelchen und die auch nur mit Mühe und Not. Ich hatte das Gefühl die schmecken im nicht.

    Dann habe nach zwei Tagen ohne Beikost (nur Humana 2, habe ziemlich schnell bis auf nachts und am frühen morgen abgestillt) mit Birnenmus am nachmittag angefangen. Die ist er gerne, aber auch nur ein paar Löffelchen.

    Inzwischen gebe ich ihm Nachmittags Humana Grießbrei milchfrei mit Birnenmus vermischt, danach 150 bis 200 ml Flasche, da er leider auch hier nicht mehr als 10 Löffelchen mag.

    Ich habe das Gefühl, dass ihm das mit dem Löffel zu lange dauert. Die 200 ml Flasche trinkt er in 5 min leer. Ist das nicht zu schnell ? (beim Stillen war er aber auch immer nach 5 min satt).

    Na ja, ich weiss jetzt gar nicht richtig, ob ich schon die Mittagsmahlzeit nochmal mit dem Löffel probieren soll.

    Wie sieht denn Eurer Meinung nach ein Tagesplan für ein Baby aus, dass erst nach 6 Monaten beigefüttert wird. Darüber habe ich weder in der Fachliteratur noch im Internet irgendwas Brauchbares gefunden. Hier wird immer nach 4 Monaten mit dem Beifüttern angefangen.

    Vielleicht könnt Ihr mir auch noch ein paar Tipps zu milchfreien Breien geben.

    Bin schon ganz gespannt auf Antworten.



    Bärbel
     
  2. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Bärbel,

    erstmal herzlich willkommen im Forum! :bravo:

    Hast Du bei Ute den Ernährungsplan gefunden?
    http://www.babyernaehrung.de/essensplan.htm

    Ich würde an Deiner Stelle jetzt mit der Mittagsmahlzeit anfangen. Wenn Dein Kleiner keine Möhren mag (Johanna mag sie auch nicht und verträgt sie auch nicht so gut) kannst Du es ja mit anderem Monogemüse probieren. Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit "Kürbis mit Reis", findet Johanna superlecker und verträgt sie auch bestens. Ansonsten gibt es ja noch Pastinake (im Reformhaus oder bei DM von Alnatura) oder Kohlrabi (nur im Reformhaus bis jetzt entdeckt).

    Ich würde dann sehen, daß Du in drei-vier Wochen die Mittags- und Abendstillmahlzeit ersetzt hast durch einen Brei. Mit dem Obst-Getreidebrei am Nachmittag kannst Du dann ruhig noch 2-3 Wochen warten oder sogar länger, solange Dein Kleiner durch das Stillen satt genug wird ist doch alles prima! Es gibt ja keinen "Zwang" bei der Beikosteinführung :jaja: da würde ich mir keinen Streß machen an Deiner Stelle!

    Liebe Grüße!
     
  3. Servus Bärbel, :winke:

    erstmal Herzlich Willkommen im Suchtforum. :-D

    :bravo: :laola: :bravo: :laola: :bravo:

    Und ich komme auch aus Dillingen, aber an der Donau. Ist ja dann doch ein Stück weg. :)

    Unsere Kleinen sind fast gleich alt, und wir haben ungefähr das gleiche Problem. :jaja:

    Meine Katharina ist am 13.3. geboren. Ich habe sie auch 6 Mon gestillt, und ich habe viiiiiiiieeeeeeeele Alergien. :(

    Zeitweise hat sie 320 ml pro Mahlzeit getrunken. Jetzt ist es gerade anders herum. Wenn sie 60 ml trinkt, ist´s gut. 8-O

    Sie bekommt zur Mittagsmahlzeit einen Gemüse-Fleisch-Brei, den sie wirklich gerne mag. Auch am abend gebe ich Löffelfraß. Einen Milch-Getreide-Brei. Danach stille ich immernoch. :wink:

    Den MGB mache ich einfach mit Muttermilch an, kann man aber auch mit Babynahrung machen. Schmeckt ihr auch prima. Dazu nehme ich von Nestlé den Sinlac Spezialbrei. Der hat sich schon bei unserem Sohnemann bewährt. :koch:

    Die anderen Mahlzeiten stille ich ganz. Nur wie gesagt, sie will gerade nicht so. Egal ob es Mumi aus der Brust, oder Flasche ist, auch Babynahrung will sie einfach nicht mehr. :-(

    Aber ich kann auch stur sein, mal sehen, wer den längeren Atem hat. :-D

    Du kannst den Brei auch flüssiger anrühren, und in der Flasche geben. Das habe ich bei meinem Maximilian gemacht. Ist am abend auch praktisch, dann lullt er sich selber etwas in den Schlaf. :flasche:

    Ich wünsche Dir noch ganz viel Spaß bei uns. Hoffentlich klappt´s bei Deinem Tim. :cool:

    Grüßle

    Susi
     
  4. Hallo Bärbel,

    wieso willst Du eigentlich noch milchfrei füttern? Wie hast Du das gemeint? In der Humana 2 ist doch auch Kuhmilch enthalten, oder habe ich etwas falsch verstanden?

    LG, Fenja
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bärbel,

    willkommen im Forum :-o

    Humana 2 ist eine Nahrung auf Milchbasis - und dazu kannst Du gerne einen normalen Milchfertigbrei füttern. Viele milchfreie Breie sind nicht kaloriengerecht! Vielleicht merkt das dein Kind - dass es trotz löffeln von Karotten oder deinem Brei keine Sättigung bekommt.

    Humana Folgemilch und Spezialbrei wie z.B. Sinlac widersprechen sich. Achte einfach darauf im ersten Jahr keine Vollmilch und Molkereiprodukte zu geben. Das ist auch Allergieprophylaxe.

    Die genannten Rohstoffe sollten auf jeden Fall vermieden werden im 1. Jahr. Die Milch in der Babynahrung ist eiweißreduziert und an die Mumi angepasst und kann nach heutigem Ermessen gegeben werden.

    Brei aus der Flasche halte ich für keine gute Alternative. Die Breiverdauung beginnt im Mund mit dem einspeicheln des Breies. Hier bereits wird ,dank der Amylase, der erste Verdauungsschritt durchgeführt. Gibt man den Brei etwas verdünnt in eine Flasche entstehen folgende Situationen
    der Flaschenbrei wird "ungekaut" und ohne Speichel geschluckt, der erste Verdauungsschritt nicht vollzogen
    das Sättigungsgefühl setzt zu spät ein - es trinkt sich schneller als dass gelöffelt wird - damit rutscht man schnell in den Bereich "zuviel gegessen" mit den Folgen Bauchschmerzen & Überernährung (dicke Kinder).
    Sollte die abendliche Breimahlzeit überhaupt nicht funktionieren wollen, gibt es nach dem 8. Monat die Möglichkeit eine 3er Nahrung zu füttern. Mehr Milchbrei-Infos hier www.babyernaehrung.de/abendmahlzeit.htm

    Im Moment scheint es einfach ein Übungsproblem zu sein. Je öfter der Löffel angeboten wird, dabei ruhig schnell löffeln wenn dein Kind gewöhnt ist binnen wenigen Minuten satt zu werden (von Brust und Flasche)

    Beim Mittagessen würde ich schlicht auf ein Kartoffel-Gemüse-Fett-Gläschen zurückgreifen. Das füttern beginnen bevor das große Hungergeschrei eingesetzt hat. Und dann losfüttern, flott, und keine Alternative bieten. Mit 7 Monaten sind gesunde Babys motorisch und ernährungsphysiologisch in der Lage zu löffeln.

    Viele Grüße
    Ute :winke:
     
  6. Hallo zusammen,

    erstmal möchte ich herzlich für die nette Begrüßung im Forum bedanken. Ich habe mich bisher nicht mit solchen Dingen beschäftigt, aber das lernt sich schnell und ich werde bestimmt öfter von mir hören lassen. Es ist tatsächlich etwas was süchtig machen kann.

    Dann auch vielen Dank für die Tipps und Infos. Ich denke ich werde Tim jetzt erstmal zwei Tage mit dem Löffel in Ruhe lassen und dann mit einem Gemüse-Kartoffel-Gläschen angereichert mit Öl am Mittag und mit dem von Dir, Ute oft empfohlenen Miluvit Milchbrei am Abend von Neuem beginnen.

    Ich wollte eigentlich selbst für den kleinen Kerl kochen. Aber das ist schon sehr aufwendig. Ich werde mal im DM-Markt nach den Alnatura-Gläschen schauen. Hier extra Danke an die Tipps von Alexandra.

    Ich habe da auch noch eine spezielle Frage in Sachen Säuglichsnahrung an Ute:

    Ich hatte meine Hebamme gefragt, auf welche Säuglingsmilch ich denn am besten nach dem Stillen umsteige. Sie sagte mir, das sei im Grunde egal. Jetzt empfiehlst Du ja normalerweise die Produkte von Milupa, das wäre in meinem Fall Milumil 2. (Ich wollte eigentlich Milumil. Iin dem Geschäft, in dem ich die erste Packung Säuglingsnahrung gekauft habe, gab es aber nur die mit Zucker. Dass es eine ohne gibt, habe ich erst jetzt erfahren).

    Kann jetzt noch auf Milumil 2 umzusteigen oder soll ich lieber bei Humana 2 bleiben? Irgendwie habe ich die Hoffnung, dass Tim dann auch vielleicht nachts etwas besser schläft. Leider hat er es überhaupt nicht mit durchschlafen.

    Fenja, das mit der milchfreien Ernährung habe ich nicht richtig verstanden. Es geht da in erster Linie um Frischmilchprodukte. Ich habe mich da auch in dem Bestreben alles richtig zu machen etwas verwirren lassen.

    Tja und Susi, ich denke ich werde viel Spass im Forum haben. Ich drücke Dir die Daumen, das Deine Katharina in Zukunft besser isst und möglichst keine Allergien bekommt.


    Tschüss


    Bärbel
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bärbel :winke:

    Ja das kannst Du. Dem Stuhlgang tut es mit Sicherheit gut - braucht aber bis zu 10 Tagen bis du den Effekt der Prebiotik spürst. Milumil im Geschmack verfeinert nicht kaufen! Nur das mit der grünen 2.

    Ob dein Kind dann besser oder länger schläft kann ich dir leider nicht sagen .... probieren geht über studieren.

    Berichte einfach wie es weiter ging.

    Bis dann Grüßle
    Ute
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Bärbel :winke:

    Ja das kannst Du. Dem Stuhlgang tut es mit Sicherheit gut - braucht aber bis zu 10 Tagen bis du den Effekt der Prebiotik spürst. Milumil im Geschmack verfeinert nicht kaufen! Nur das mit der grünen 2.

    Ob dein Kind dann besser oder länger schläft kann ich dir leider nicht sagen .... probieren geht über studieren.

    Berichte einfach wie es weiter ging.

    Bis dann Grüßle
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...