[b]verstopfte Nase, Dringend!!![/b]

S

sunflower99

Hallo Petra
brauche mal dringend einen Rat. Paul, fünf Monate alt, hat einen dicken schnupfen bekommen. Hab mir den link von Ute´s Seite geschaut, hat mich aber nicht weiter gebracht. Hab ihm heute Kochsalzlössung, Nasentrfopfen gegeben. Inhaliert haben wir auch. Aber wacht immer wieder nach spätestens zehn Minuten Schlaf wieder auf, weil er keine Luft bekommt und schreit. Läßt sich auch kaum beruhigen. Habe auch schon ein flaches Kissen unter die Matratze gepackt, damit er etwas besser atmen kann.

Kannst Du mir nun noch einen Rat geben? Der Kleine tut mir so leid, quält sich wirklich dolle.

LG
 

Alley

Miss Ellie
14. April 2002
9.139
0
36
Hallo Anja,

versuch's mal mit einer gehackten Zwiebel.
Die wickelst du in ein Tuch oder ein Säckchen und hängst sie in Pauls Nähe auf - macht die Nase frei.
Und du solltest feuchte Tücher in seinem Kinderzimmer aufhängen!

Gute Besserung für Paul!!

Liebe Grüsse
 

Evelyn

Bibi Blocksberg
19. März 2002
7.074
0
36
Minga
Hallo Anja,

angeblich hilft gegen verstopfte Nasen Majoran- oder Anisbutter (Apotheke), habe es aber selbst nie ausprobiert.

Nachts würde ich ihm abschwellende Babynasentropfen geben.
Für ca. 5-6 Tage, länger sollte es nicht sein.

Bei Franziska habe ich immer den Luftbefeuchter aufgestellt.
Anfangs mit Fenchelöl zum Verdunsten, später mit Reginas Niaouli-Öl.

Recht schnell gute Besserung und mehr Schlaf Euch allen wünscht

Evelyn
 
S

sunflower99

Hallo , mein Mann ist gerade mit ihm vom KH zurück.
Der Kleine hat ´ne Mittelohrentzündung!!! Hab ich mir aber schon gedacht, nachdem er seit sechs gar nicht mehr schlafen konnte. Hat spätestens nach 5 min geweint :heul: . Naja, jetzt bekommt er Antibiotika, Nasen und Ohrentropfen. Hoffentlich wird der Rest der Nacht ja etwas ruhiger. Jetzt liegt er im Autositz und pennt Sehlenruhig :-D .

Vielen Dank für Euren Rat

LG
 
S

sunflower99

Noch´ne dringende Frage.
Wie verhalte ich mich bei Mittelohrentzündung? Darf ich mit ihm raus. Müssen die Ohren besonders geschützt werden?
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Hallo Anja,
für den Schnupfen hast du ja schon super Tips bekommen :bravo: !!!!
Zur Mittelohrentzündung:Lagere Paul auf die betroffene Seite, dann kann das Sekret abfliessen.
Zur Schmerz- und Fieberlinderung darf jetzt ruhig mal ein Paracetamol-Zäpfchen sein (eine Mittelohrentzündung ist echt schmerzhaft, das sollte man nicht vergessen).Ebenfalls lindernd wirken feuchtwarme Ohrumschläge.
Du darfst mit Paul gerne an die frische Luft, wenn er vom Allgemeinzustand her ansonsten recht fit ist.
Die Ohren müssen aber unbedingt gegen Zugluft geschützt werden, dann spricht nichts dagegen.

Gute Besserung für deinen kleinen Mann
Petra :ute:
 
S

sunflower99

hallo petra,
danke auch dir für die ratschläge.
welches ohr betroffen ist, weiß ich gar nicht. mein mann war doch mit ihm im krankenhaus. kann ich auch alleine erkennen, welches es ist ? Müssen die Ohrentropfen in beide ohren oder nur in das betroffene? und noch ´ne frage zu den wickeln, wie genau werden die gemacht?

schon wieder so viele fragen :D . aber danke für deine geduld.

lg :)
 

Petra

desperate housewife
20. März 2002
9.822
2
38
Hallo,
ich hab dich etwas mit der Antwort warten lassen, bitte entschuldige, wir hatten eine Familienfeier.

Das betroffene Ohr ist in schlimmen Fällen auch äußerlich sichtbar gerötet, es fliesst vermehrt Sekret und ist sehr schmerzempfindlich (wenn du hinterm Ohr gegen den Knochen drückst).

Ob die Ohrentropfen beidseitig gegeben werden, kann ich dir pauschal nicht sagen, meist wird es so gemacht.Ich würde mich aber nochmal erkundigen.

Für den einfachen feuchtwarmen Wickel kannst du Kompressen oder ein Stofftaschentuch mit angewärmten Wasser (nicht zu heiss) durchtränken und auswringen, dieses auf das Ohr legen und einen Schal oder Tuch zur Fixierung darumbinden (sieht etwas komisch aus).Kind auf das betroffene Ohr lagern.
Solange belassen, wie sich der Wickel warm anfühlt (max. 15-20 min.).

Zwiebelwickel werden hier erklärt: http://www.babyernaehrung.de/wickel.htm

Du kannst aber auch das Ohr mit einer Rotlichtlampe bestrahlen (dazu Augen schützen).

Liebe Grüße,
Petra :-o