Aussiedlung aus dem Eltern-Schlafzimmer

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Biggi, 9. August 2003.

  1. Biggi

    Biggi Mozartkugel

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Mädels!

    Ich habe Fabian heute nach fast 11 Monaten :oops: aus unserem Schlafzimmer in sein Kinderzimmer übersiedelt.
    Irgendwie hatte ich täglich eine andere Ausrede wenns darum ging das Gitterbett von unserem Schlafzimmer ins Kinderzimmer zu transportieren.
    Jajaja ich gebs ja zu ich habe die 11 Monate auch seeeeeeehr genossen die mein kleiner Spatz neben mir in seinem Gitterbett schlummerte. :schnarch: .

    Jetzt wars aber schon sehr oft so dass ich mich in der Nacht kaum mehr umdrehen traute weil Fabian bei jedem Geräusch wach wurde.

    Schweren Herzens haben wir dann eben heute Abend ausgesiedelt. Ich bin irgendwie soooooo traurig drüber - könnte :heul: .
    Ihr erklärt mich jetzt sicher für verrückt :? .

    Jetzt wird der kleine Spatz seit 21.00 Uhr im 1/2 Stunden-Takt wach und weint weil der sich überhaupt nicht auskennt wo er ist. Manno mir brichts das Herz ehrlich :heul: .
    Ich werd morgen einfach ganz oft ins Kinderzimmer gehen und ihn dort spielen lassen damit er die Umgebung kennenlernt. Hätte ich vorher machen sollen - aber irgendwie bin ich Dösel nie auf die Idee gekommen mich mit ihm mal ins Kizi zu verziehen.

    Ich hab soooooooo ein schlechtes Gewissen und würde am liebsten das Gitterbett wieder zurück in mein Schlafzimmer stellen. Aber alleine kann ichs nicht zerren und mein Schatz denkt nicht im Traum dran mir dabei zu helfen.
    Na dann müssen Fabian und ich wohl durch oder?

    Habt ihr irgendwelche Tips wie ich ihm sein Kizi schmackhaft machen kann?
     
  2. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Laß ihn doch erstmal seinen Mittagsschlaf dort halten!

    Und wenn Du das Bett nicht wieder zurückstellen kannst, aber Dir Dein Murkel leid tut nachts, dann würde ich sogar überlegen, für eine Übergangszeit selber auch dort zu schlafen.

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo Biggi! :winke:

    Das würde ich auch sagen.

    Es braucht halt seine Zeit bis Fabian verstanden hat, warum er im Ki-Zimmer schlafen soll.

    Das schafft ihr 2 schon, da bin ich mir ganz sicher. :jaja:

    Liebe Grüße von hildegard
     
  4. Biggi

    Biggi Mozartkugel

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr lieben!


    Danke für eure Ratschläge - ich werd jetzt erstmal versuchen mit Fabian eine Woche lang immer im Kinderzimmer zu spielen damit er den Raum auch kennenlernt. Ich hatte das Gefühl er fürchtet sich vor den Bildern und Bären und Vorhängen usw.
    Dann werd ich ihn wirklich mal tagsüber da schlafen lassen.

    Ihr sagt jetzt sicher ich spinne - aber der kleine Mann tat mir gestern sooooooooo megaleid dass wir um Mitternacht das Gitterbett ins Elternschlafzimmer zurückgezerrt haben.
    Ich habe Fabian reingelegt - er hat geschaut - dann die Augen zugemacht und durchgeschlafen bis heute um 8.30 Uhr (er schläft immer bis 8.30 Uhr durch).

    So ich hoffe es klappt bald mit dem aussiedlen ich hab nämlich in der Früh schon immer Rückenschmerzen weil ich mich kaum mehr im Bett umdrehe damit Fabian ja nicht wach wird.

    Wünsch euch noch einen tollen Sonntag und mir dass Fabian sein Kizi bald ganz toll mag :jaja:
     
  5. Hallo Biggi,

    ich kann Dich ja soooo gut verstehen. Ich habe mich auch immer davor gedrückt, Laurin umzusiedeln. Als es dann im Dezember soweit war, ist mir fast das Herz gebrochen :oops: Aber bei uns war es schon nach 6 Monaten so, daß Laurin beim kleinsten Geräusch aufgewacht ist und wir alle immer schlechter geschlafen haben.

    Ich habe ihn anfangs auch seinen Mittagsschlaf im Stubenwagen (in den er da kaum noch reinpaßte) machen lassen und nach zwei Tagen haben wir das Bett hochgeräumt. Selbst meinem Göga ist es sooooo schwergefallen :? Das fand ich richtig süß.

    Die ersten beiden Nächte haben wir bei ihm auf einer Gästecouch übernachtet. Danach war alles ok und Laurin und wir auch schliefen viiiieeel besser.
     
  6. Biggi

    Biggi Mozartkugel

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Als mein Schatz und ich gestern das Gitterbett umgesiedelt haben war mir wirklich ganz flau im Magen.
    Manno ich hätte nie gedacht dass ich mal so eine Mami-Glucke werde. Ich hab so mit 15/16 Jahren immer gesagt ich will nieeeeeee Kinder haben. Und jetzt kann ich mir nix schöneres vorstellen als Mami zu sein.
    Ich war gestern total beruhigt als wir um Mitternacht das Gitterbett wieder in unser Schlafzimmer gekarrt haben.
    Aber so kann es halt nicht weitergehen - Fabian wacht wirklich bei jedem Geräusch auf - er schläft zwar sofort wieder ein - aber das gelbe vom Ei ist das natürlich nicht.

    Aber ich bin zuversichtlich dass Fabian schon bald sein Kinderzimmer gaaaaaaaanz gut gefällt.

    Vielen Dank auf jeden Fall für deine Worte - da es dir genauso ging wie mir ging das natürlich runter wie Öl :-D .

    Laurin ist übrigens ein toller Name :jaja:
     
  7. Danke schön :D
     
  8. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Biggi,

    was mir gerade noch einfällt:
    Wir haben unsere diversen Umbettungsaktionen meistens gleich im Anschluss nach einer Reise stattfinden lassen. Da hatte Fridolin ja sowieso Veränderung und es mußte gehen, und wenn wir zurückkamen, haben wir das gleich ausgenutzt und ihn gar nicht mehr ins altgewohnte gelassen.
    Hat immer gut geklappt. Keine Garantie, aber vielleicht auch ein brauchbarer Tipp.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...