Antibiotika...probleme.......oje

Olivers-Mama

Desperate Housewive
21. November 2002
3.214
21
38
48
Nähe DD
hallo Ihr lieben,

ich wollt mich erst mal an euch wenden. vielleicht kann mir ja jemand Tipps geben oder war selbst schon mal in so einer Lage....

also: letzen Woche Mittwoch habe ich Angina bekommen.
Bin am Do. zum Arzt und habe Antibiotika bekommen.

Wie schon erwartet, hab ich das aber nicht vertragen (dabei war das schon ein recht mildes!) ich bekomme es dann immer mit dem magen. d.h., ich habe keine Appetit und bekomme auch nichts runter!
Ich muß mich zum essen regelrecht zwingen!

So, da mir nun am Samstag echt nicht gut war, bin ich zum Breitschaftsarzt (zufällig Olivers Ki.Ärztin).
Sie hat mir ein anderes (noch verträglicheres) Antibiotikum verschrieben.
Mein Angina hat sich gebessert, mit dem Magen hatte ich trotzdem noch zu tun.....

So, nun war ich am Montag noch mal bei meiner Hausärztin. Sie meinte, ich könnte das Antibiotika am Dienstag -abend absetzen, was ich auch tat!

So, nun mein PROBLEM: ich hab schon wieder seit heute ein verdächtiges kratzen im Hals:(! (und fühl mich auch nicht sooooo super....)

Mir macht das echt Angst, nicht dass alles wieder von vorn losgeht??
Immerhin hab ich das Antibiotika ja nur 6 tage genommen statt 7. Ich weiß auch nicht, ob das gut war, dass ich nach 2 tagen ein anderes bekommen habe! Denn DIESES andere hab ich ja dann keine 6 tage genommen! oder wäre das egal? Antibiotika ist ja Antibiotika,oder?

Also im Enddefekt habe ich ja 6 tage das zeug genommen?

Und was wäre, wenn das nun tatsächlich noch nicht ganz ausgeheilt ist?

Darf ich da jetzt nach dieser Pause wieder Antibiotika nehmen??
(mein armer magen.......)

Vielleicht weiß das ja jemand. Kennt sich wer aus damit?
Oder schon mal in so einer Situation gewesen?

Mann, ich brauch das jetzt echt nicht......:rolleyes:.....nächsten Freitag haben wir einen großen Betriebsausflug nach Limburg......und ich sehe mich da noch nicht mitfahren:-|.

Traurige Grüße
Bianca
 

Volleybap

Herzkönig
28. Juli 2005
3.645
0
36
Hessen
AW: Antibiotika...probleme.......oje

Nimmst Du mit der Frage mal Kontakt zu Deinem Arzt auf?! Vielleicht geht es sogar telefonisch. Aber da muss eigentlich Dein Hausarzt ran...

Gute Besserung!
 

Rut

Familienmitglied
18. November 2003
930
0
16
AW: Antibiotika...probleme.......oje

Neee, Antibiotikum ist nicht gleich Antibiotikum. Die Therapie dauer ist pro Antibiotikum mindestens 7 Tage bei ANgina, und zusätzlich (!) gilt: mindestens 2 Tage länger als die Beschwerden andauern. Sonst passiert genau das, was bei Dir passiert ist: Rückfall. Es gibt eigentlich auch keine "milden " oder "schweren" Antbiotika, alle töten Bakterien ab, in ihrem Spektrum, in ihrem Einsatzgebiet. Es gibt vielleicht solche, die Du besser verträgst, und solche, die Du schlechter verträgst, das hat aber nichts mit mild etc zu tun.
Ich denke nicht, dass jede ANgina antibiotisch behandlet werden sollte, es sei denn, es geht Dir einige Tage nicht besser oder es sind halt deutlich Bakterien zu sehen.
Du mußt zum Arzt, klar, sonst bekommst Du resistente Bakterienstämme, die dann nicht mehr gut auf Antibiotika ansprechen.
 

Olivers-Mama

Desperate Housewive
21. November 2002
3.214
21
38
48
Nähe DD
AW: Antibiotika...probleme.......oje

Es gibt vielleicht solche, die Du besser verträgst, und solche, die Du schlechter verträgst, das hat aber nichts mit mild etc zu tun.
Ich denke nicht, dass jede ANgina antibiotisch behandlet werden sollte, es sei denn, es geht Dir einige Tage nicht besser oder es sind halt deutlich Bakterien zu sehen.

Aber woher soll man das vorher wissen, welches man verträgt?

Rut, denkst du, man kann das auch anders behandeln?
Wie denn? ich bin gerade dabei, die altbewährten Methoden zu machen......QuarkWickel.....

Heute war ich ja eh nochmal mit Oliver bei der Ki Ärztin. Sie meinte, sie würde das nicht glauben, also mit den verschiedenen AB:rolleyes:. Hm......ich denk aber mittlerweile schon so, dass ich das 2. hätte länger nehmen sollen......

na mal sehen wie es heute nachmittag aussieht. Meine hausärztin hat heute nachmittag keine Sprechstunde.......aber ich kenn noch einen anderen Arzt.

Danke

LG bianca
 

Rut

Familienmitglied
18. November 2003
930
0
16
AW: Antibiotika...probleme.......oje

Die Verträglichkeit ist sicherlich sowohl Sache der Erfahrung als auch Sache der Zubereitung (Saft, Brausetabletten, Kapseln etcetc) Das wäre etwas, was Du Dir mal überlegen müßtest, halt aus der Erfahrung heraus.


Es kommt auf die Halsentzümdung an, ich selber gehe selten zum Arzt, Kunststück, das meiste kann ich selber behandlen (zum Glück). Ich würde z.B. nie, wenn ich sonst gesund wäre, nach einem Tag Halsschmerzen zum Arzt gehen, sondern erstmal abwarten, wenns schlimmer wird, dann gehen. Kommt ja auch auf die Intensität der Schmerzen an... . sonst halt Lutschtabletten, Salbeigurgeln, Hexoral etc etc etc, Quarkwickel sind bestimmt gut, find ich aber eklig, naja.
Pauschal sagen kann man das nicht, und das ist ja auch meine Meinung und mein Körper und gilt bestimmt nicht für jeden.

Dir auf jeden Fall gute Besserung!
 

Cathleen

Familienmitglied
26. März 2003
3.066
0
36
bei DD
AW: Antibiotika...probleme.......oje

Also ich glaube auch nicht, dass di e6 Tage ausreichend waren. Ich hatte vor kurzem auch eine Angina, u.habe das Antibiotika nach 7 Tagen abgesetzt, ... und was war, der Mist kam wieder... wieder Antibitika, wieder 7 Tage (was hab ich für nen Hausarzt) und es kam wieder. Notfallambulanz, anderes Antibiotika, 10 tage und nun isses seit 3 Wochen weg (3 Kreuze). Alles in allem waren das gute 5 Wochen Antibiotika. Zuerst Pennicillin und dann die letzten 10 Tage Roxyhexal, oder so :) Egal.. auf jeden Fall ab ichs gut vertragen, war nur zum Ende zu ganz schön schlapp.
Aber es gitb doch sicher auch Magenverträglicheres ?

LG Cathy und gute Besserung !! :blumen:
 

Olivers-Mama

Desperate Housewive
21. November 2002
3.214
21
38
48
Nähe DD
AW: Antibiotika...probleme.......oje

manno Cathleen, DAS war ja arg bei dir!
5 Wochen???
DAS würde mein Körper wahrscheinlich nie durchhalten. Bin ja jetzt schon schlapp....

Auf dem Beipackzettel steht ja meinst so 6-7 Tage Einnahme drauf!
hm...

ich hab diese Tabletten zum schlucken (
Die Verträglichkeit ist sicherlich sowohl Sache der Erfahrung als auch Sache der Zubereitung (Saft, Brausetabletten, Kapseln etcetc
)

Hab jedenfalls erst mal einen Quarkwickel gemacht. Eklig? Nö!

Noch ekliger ist Urin Wickel:nix:. Im Notfall frisst der teufel fliegen;)

Na falls das jetzt nicht besser wird, dann werd ich am Montag nochmal zum Arzt gehen müssen. Ich möchte erst mal das WE abwarten. Falls es nicht noch schlimmer wird!