Allg. Frage zum Zeckenbiss

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.689
2
38
Hallo an alle, besonders an Anke :mrgreen: ...

Eine Freundin von mir arbeitet als Sprechstundenhilfe bei einem Hautarzt und ich habe eben erwähnt, dass Inja gestern eine Zecke am Arm hatte und im Gespräch kam dann raus, dass bei jedem Zeckenbiss auf jeden Fall Blut abgenommen wird in deren Praxis....?!?

Anke, ich hab in diesem Posting gelesen und lese heraus, dass Du es nicht so machst? Ist es denn sinnvoll oder eher ein "kann man machen, muss man aber nicht"...?!? Und könnte ich es verlangen, wenn mir danach ist?! (wobei ich dann wahrscheinlich eh in die Praxis der Freundin fahren würde...)

Wie ist das bei den anderen hier? Wurde bei Euch oder den Kids einfach so auf Verdacht Blut abgenommen?!? Ich hab das noch nie gehört... Beruhigend wäre es natürlich, damit man nichts verschleppt.. aber Blut abnehmen ist ja jetzt auch nicht grade angenehm.

Liebe Grüße
Sonja



 

Frau Anschela

OmmaNuckHasiAnschela
8. Juli 2002
27.009
1
36
AW: Allg. Frage zum Zeckenbiss

Oh, dann wäre Robert mittlerweile wohl blutleer. :hahaha:

Habe ich jetzt so noch nicht gehört mit dem immer Blut abnehmen. Ich kenne das so, dass man am besten die Zecke aufbewahrt (auf ein Papier kleben mit Tesa und Datum dazu) und halt die Stelle beobachtet. Falls sich dort nichts tut und die nächsten Wochen keine erklältungssymptome dazu kommen, ist es wohl gut. Sonst Zecke einschicken und die testen lassen. Oder wahlweise eben dann das Blut untersuchen.

Andereseits ist ja eine möglichst frühzeitige AB Gabe sehr sinnig. Hm....

Mal sehen, was Anke sagt. :jaja:

Liebe Grüße
Angela
 

Conny

Mrs. Snape
27. April 2003
15.168
505
113
42
Oberpfalz / Bayern
AW: Allg. Frage zum Zeckenbiss

Grundsätzlich nicht. Nur wenn ein Erythema chronicum migrans (ECM) auftritt. Also dieser berühmte rote Ring um die Einstichstelle.
Wobei ich dazu sagen muss, dass man dieses ECM auch nicht nur über nen Zeckenbiß bekommen kann sondern auch über andre Insekten. Also da IMMER zum Arzt gehen und Blutabnahme zwecks Borreliose. Christoph hat nämlich tatsächlich nen positiven Befund durch nen Insektenstich, wo das ECM auftrat. Und dann 3 Wochen AB ......und danach nochmal Kontrolle vom Borrelien-Titer.
 

Viper

Gehört zum Inventar
1. November 2002
16.031
2
38
55
nu noch tiefer im Pott
AW: Allg. Frage zum Zeckenbiss

Bei Athina wurde auch kein Blut abgenommen. Ich sollte nur die Stelle im Auge behalten ob sich da was verändert.

:winke:
 

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.689
2
38
AW: Allg. Frage zum Zeckenbiss

Ich kenne das so, dass man am besten die Zecke aufbewahrt (auf ein Papier kleben mit Tesa und Datum dazu) und halt die Stelle beobachtet.

Ja, das hab ich auch gehört. Aber die war SO klein, ich hab sie nicht gefunden, weil sie runtergefallen ist. Ich vermute mal, dass sie noch nichtmal angedockt hatte...
(ausserdem musste ich schnell weg zum Fussball :cool: )
 

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.689
2
38
AW: Allg. Frage zum Zeckenbiss

Grundsätzlich nicht. Nur wenn ein Erythema chronicum migrans (ECM) auftritt. Also dieser berühmte rote Ring um die Einstichstelle.
Wobei ich dazu sagen muss, dass man dieses ECM auch nicht nur über nen Zeckenbiß bekommen kann sondern auch über andre Insekten. Also da IMMER zum Arzt gehen und Blutabnahme zwecks Borreliose. Christoph hat nämlich tatsächlich nen positiven Befund durch nen Insektenstich, wo das ECM auftrat. Und dann 3 Wochen AB ......und danach nochmal Kontrolle vom Borrelien-Titer.

Aber diesen berühmten Ring gibt es doch auch nicht immer, oder?
Gibt es auch so eine "stille Borreliose"?
 

Sonna

W(ö)rlds best Coach
5. Februar 2003
14.689
2
38
AW: Allg. Frage zum Zeckenbiss

Neeeee :hahaha:




Ich meinte, es kann doch eine Borreliose-Zecke stechen, die Krankheit übertragen und man hat es OHNE Ring....