Alkoholhaltige Tropfen???

K

katl

Hallo Leonie!

Ich habe von unserem Kinderarzt für meine Tochter "Echi 500" Tropfen verschrieben bekommen. Sie sollen die körpereigene Immunabwehr steigern. Jetzt hab ich allerdings auf der Packung gelesen, dass die Tropfen 17 Vol.-% Alkohol enthalten. :o

Es steht zwar drauf, dass schon Säuglinge (3 Tropfen) dieses Medikament einnehmen können, aber aufgrund des Alkohols mach ich mir Sorgen, ob das auch in Ordnung geht?

Meine Tochter ist 20 Monate alt. Kann ich ihr die Tropfen ohne Bedenken geben? :?:

Vielen Dank im Voraus für Deine Antwort.

Gruß Katja und Alisa
 
K

katl

Naja, Alisa geht seit 01.08. in den Kiga und war seitdem dreimal ordentlich erkältet. Ist schon blöd, wenn sie immer nur paar Tage gehen kann und dann wieder zu Hause bleiben muss... :(

Katja und Alisa
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Hallo Katja,
eine Schnapsdrossel wird Alisa deshalb nicht werden. Handelt es sich um ein reines Echinacinprodukt? Meistens versucht man den Alkohol wegen der Geschmacksgewöhnung zu vermeiden, aber wenn es keine Ersatzmöglichkeit gibt (falls es nur Echinacin ist:in diesem Fall gibt es aber einen Ersatz, z.B. Echinacinsaft von Stada, alkohol- und zuckerfrei) kann man es ruhig geben. Wenn Du es schon zu Hause hast, kannst Du es ruhig geben, andernfalls lässt Du Dir was Alkoholfreies geben.
Alles Gute für die Erkältungssaison, die Erkältungen die sie jetzt durchmacht, kriegt sie später wenigstens nicht mehr ... :jaja:
Liebe Grüsse Leonie
 
llb

llb

Gehört zum Inventar
26. April 2002
2.399
0
36
Umckaloabo

Hallo, Leonie,

was hälst du von o. g. Tropfen? Luca hat einen ziemlichen Schnupfen und deshalb die Tropfen verschrieben bekommen. Sie scheinen aber zu helfen.

Liebe Grüße
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Hallo,
das Problem ist, daß Babys nunmal "von Natur aus" viele Erkältungen kriegen, Erstgeborene seltener als Zweitgeborene ...
Ich würde immer auch den Aspekt bedenken, daß die Tropfen eine Pflanze enthalten die Allergien hervorrufen kann, und das nicht zu knapp. Bei allergiegefährdeten Kindern würde ich mir dementsprechend sehr gut überlegen ob ich die Tropfen gebe, leider sind 10 bis 12 Erkältungen im Jahr bei kleinen Kindern durchaus normal. Da kann man dann auch ohne die Tropfen gut auskommen, lieber die Ernährung mal auf ausreichend Obst /Gemüse bzw. Vitamine überprüfen. :D
Liebe Grüsse Leonie
 
llb

llb

Gehört zum Inventar
26. April 2002
2.399
0
36
Hallo, Leonie,

wir plagen uns jetzt schon über eine Woche mit dem Schnupfen herum, und es wird nicht besser. :( Ich habe mit den Tropfen aufgehört, es ist wieder schlimmer geworden. Die Flüssigkeit, die aus der Nase kommt, ist nicht klar sondern weiß. Ständig muss die Nase geputzt werden. Nachts bekommt sie kaum Luft und das, wie gesagt, schon über eine Woche ohne Besserung.

Was soll ich machen? Bin wirklich am Überlegen, ob ich mit den Tropfen nicht wieder anfange!

Danke für deinen Rat.

Liebe Grüße
 
Leonie

Leonie

Familienmitglied
21. April 2002
840
0
16
Hallo,
wie lange dauert die Erkältung denn jetzt?
Wenn es allgemein nachts schlimmer wird und länger als zwei Wochen geht, würde ich auch mal Allergien abklären lassen oder eine Mittelohrentzündung. Die Tropfen kannst Du schon noch mal geben.
gute Besserung!!! :)
Liebe Grüsse Leonie