Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

N

novembersteffi

Ohne Titel glücklich
4. März 2003
9.662
0
36
Mich interessiert das jetzt echt.
Wie ist das so bei Euch.
Auf das Thema bin ich durch Yuppis tollen Sohn gekommen.

Klick



Ich finde das auch total schön :herz:

Aber ich grübel echt seit gestern, wo ich das Posting das erste mal angeklickt habe, an einer Sache. :oops:

Joshi ist oder wird 11 Jahre.
Ich kann mir noch gar nicht vorstellen, das meine Kinder irgendwann in dem Alter alleine an den Herd dürfen, geschweige denn, zugriff zum Feuerzeug bekommen.

Mein Mann meinte, ich soll mal überlegen, was für ein Altersunterschied drei Jahre ausmachen. (Dominik und Fabian zB). Stimmt, da ist Fabian in drei Jahren sicher auch wieder viel weiter. Trotzdem. Irgendwie hab ich da Bauchgrummel mit.

Wie handhabt ihr das denn so?
 
bribra

bribra

Gehört zum Inventar
Gesperrt
9. März 2009
2.906
0
36
51
nördlichste Stadt Italiens ;-)
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

Ähm, mein Sohn kocht alleine, seit er 7 ist ... (und jetzt ist er 17 und die Bude ist noch nicht abgefackelt...)

Ich denke, es kommt nicht auf das Alter an, sondern auf die persönliche Reife und die kann man nur bei seinem eigenen Kind einschätzen. Wir haben zum Beispiel schon immer einen Gasherd mit offener Flamme, anzuzünden mit Streichholz, gehabt. Wer den anzünden kann, kann auch mit Kerzen umgehen - folglich hat er seit Beginn Schulzeit auch Kerzen im Zimmer.
Gleiches gilt für Schere, Schnitzmesser usw. usw.

Ich denk mir immer, wenn ein Kind SCHULREIF ist, dann ist es auch reif für andere Dinge des Lebens. Und für mich fängt Erziehung zur Selbständigkeit auch da an, Kindern den verantwortungsvollen Umgang mit Feuer, Schneidewerkzeugen usw. zu lehren. Schau mal, wenn ein Kind nicht an Feuer ran darf, dann hat dieses den Hauch des Verbotenen - und ich denke, dass dann viel eher mit Zündeln experimentiert wird, nach dem Motto: zu Hause darf ich das nicht, mal gucken, was dran so toll ist.

Vorsicht ist ja wichtig, aber übervorsichtig hemmt die Entwicklung von Kindern zur Selbständigkeit.

Liebe Grüße, Britta
 
N

novembersteffi

Ohne Titel glücklich
4. März 2003
9.662
0
36
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

@ Bibra

Mit sieben schon alleine kochen?? So ganz alleine ohne Aufsicht?

Meine Kinder stehen auch schon mal am Herd. Aber da bin ich in greifbarer Nähe und wache mit einem Auge über das Geschehen. Auch Kerzen haben meine Kinder schon angemacht, jedoch auch in meinem Beisein.
Ich habe die beiden Großen (noch 6 Jahre und 8 Jahre) auch schon mal eine stunde alleine zu Hause gelassen. Irgendwie habe ich aber immer noch mal drauf hingewiesen, das der Herd ausbleibt, Scheren , an die die Großen drann kommen, bleiben wo sie sind ect.

Kerzen und Messer im Kinderzimmer könnte ich mir gar nicht vorstellen. Vielleicht ja aber auch einfach nur noch nicht. Ich weiß ja noch nicht, wie ich das bei Fabian in drei Jahren sehe. Deswegen bin ich neugierig und frage hier.
 
bribra

bribra

Gehört zum Inventar
Gesperrt
9. März 2009
2.906
0
36
51
nördlichste Stadt Italiens ;-)
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

Also kochen in dem Sinn, was warm machen, natürlich keine Menüs. Aber dafür muss der Herd an, sei es Ofen oder Flamme. Alex ist ein Schlüsselkind (blödes Wort, aber mei...) - ich bin von Anfang an allein erziehend und vollzeitberufstätig. Da macht man sich halt mal ne Pizza oder ne Suppe warm. Klar war er meistens bei der Tagesmutter odder im Schultagesheim mittags, aber wenn die verhindert war und ich nicht freinehmen konnte, dann war es halt so. Oder in den Ferien, wenn das Tagesheim zu war. Und kalte Küche wäre ja mit Brotschneiden verbunden gewesen, das ist in dem Sinn auch gefährlich ;-)

Frühstück mit Kaffee und Eier kochen und Kerze hab ich zu Muttertag auch schon in der Kindergartenzeit bekommen!

Weisst, ich glaub, das Problem für Dich ist, dass Du mehrere Kinder hast, dass das unübersichtlicher ist und dass Du das dadurch auch schlechter einschätzen kannst. Klar, wenn der Große dann was darf, sind die Kleinen auch noch da, die auch wollen.

Bei einem Kind ist das leichter zu überblicken, was geht und was nicht.


Liebe Grüße, Britta

(P.S.: Unsere Heizung hat auch offene Flamme (uralte Gasthermen) - da kann man locker mit kokeln, wenn man will! War aber auch nie ein Thema für den Alex, nur einer von seinen depperten "Freunden", der zu Hause eben nie was mit Feuer durfte, der hat mal einen Holzast reingeschoben um zu sehen ob das brennt. Für den war gar nicht klar, dass die Bude abbrennen kann bei so einem Schmarrn. Der Alex hat den Freund eigenhändig rausgeschmissen und der hat unsere Wohnung nie wieder betreten - und Alex war da 8 ).
 
Bianca

Bianca

Gehört zum Inventar
21. September 2007
18.063
1
38
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

:winke:

Meine Mutter ist wieder ganztags arbeiten gegangen als ich neun war. Und da kam ich von der Schule nach Hause und bis mein Papa kam, dauerte es ca. zwei Stunden. Da hab ich mir oft mittags Nudeln gekocht. :) Mir hat diese Selbständigkeit total Spaß gemacht.

Meinem Sohn trau ich das in drei, vier Jahren durchaus zu. :jaja.

Er macht jetzt auch schon alleine Rühreier, nur die schwere Pfanne muss ich ihm aufs Ceranfeld stellen und beim Eier aufschlagen helf ich ihm, da fällt manchmal doch noch ein Stück Schale mit rein das ich dann rausfischen muss.
In der Küche bin ich währenddessen, aber ich muss zwischenzeitlich nicht mehr unmittelbar neben dem Herd stehen. :jaja:

Und er ist stolz wie Oskar wenn er wieder mal für uns gekocht hat. :prima:


Kerzen und Messer im Kinderzimmer könnte ich mir gar nicht vorstellen.
Im Kinderzimmer haben Feuerzeug, Messer oder Kerzen bei uns aber auch nichts verloren.


:winke:
 
N

novembersteffi

Ohne Titel glücklich
4. März 2003
9.662
0
36
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

Weisst, ich glaub, das Problem für Dich ist, dass Du mehrere Kinder hast, dass das unübersichtlicher ist und dass Du das dadurch auch schlechter einschätzen kannst. Klar, wenn der Große dann was darf, sind die Kleinen auch noch da, die auch wollen.

Kann sein, aber daran dachte ich jetzt gar nicht. Ich habe aber auch Probleme mir vorzustellen, das Fabian irgendwann mal so selbstständig ist, wenn die Kleinen gerade nicht da sind.
Vielleicht kommt das noch. Früher konnte ich mir ja auch nicht vorstellen, das der mal alleine raus geht :)


Bei einem Kind ist das leichter zu überblicken, was geht und was nicht.


Liebe Grüße, Britta

(P.S.: Unsere Heizung hat auch offene Flamme (uralte Gasthermen) - da kann man locker mit kokeln, wenn man will! War aber auch nie ein Thema für den Alex, nur einer von seinen depperten "Freunden", der zu Hause eben nie was mit Feuer durfte, der hat mal einen Holzast reingeschoben um zu sehen ob das brennt. Für den war gar nicht klar, dass die Bude abbrennen kann bei so einem Schmarrn. Der Alex hat den Freund eigenhändig rausgeschmissen und der hat unsere Wohnung nie wieder betreten - und Alex war da 8 ).
Selbstbewußtes Kerlchen :prima:
 
Wölfin

Wölfin

Gehört zum Inventar
29. Juni 2008
6.816
0
36
49
in einer wunderschönen Landeshauptstadt
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

Fe ist nun 11 und kocht seit ca. einem Jahr ganz alleine :jaja:! Er hat, seit er schreiben kann, ein Schnitzmesser, das aber ab und an auch mal wieder in unsere Schublade gewandert ist (passiert ist aber nie etwas).

In meiner Anwesenheit hat er mit kochen (einfache Sachen) mit 6 angefangen, mittlerweile kocht er ein richtiges Essen *stolzbin* und hat viel Spaß dabei.

Kerzen anzünden darf er in unserer Anwesenheit, er würde das von sich aus nie machen, wenn er alleine wäre (oder in seinem Zimmer, da gibt es bei uns keine Kerzen, aber eher wegen der Geschwister).

Rob ist da gaaaanz anders und überschätzt sich schnell. Bei ihm kann ich mir im Moment noch nicht vorstellen, dass er ein Essen für uns kochen darf. Mit ihm wird es noch lustig *AchtungInronie*, der macht jetzt schon Michel aus Lönneberga Konkurrenz :nix:

Kinder sind so unterschiedlich :rolleyes: vom Alter würde ich es nicht abhängig machen.
 
Reni

Reni

die heisse Ohren macht
10. Januar 2006
10.283
36
48
Wolfsburg-Kästorf
AW: Älteres Kind und "Messer, Schere, Licht"

Ich musste früher schon von relativ klein an mit Feuer umgehen können, denn in unserer Wohnung gab es nur zwei Kohleöfen die angeheizt werden mussten, damit das Wohnzimmer und die Küche warm wurden. Meine Mutter hat das vorausgesetzt, genau wie den Ofen putzen, Asche runtertragen und Kohlen aus dem Keller holen. Morgens haben wir uns am Gasherd alle 4 Flammen angemacht, damit wenigstens in der Küche anziehen ohne Zähneklappern möglich war, es gab Zeiten im Winter, da hatten wir die Eisblumen von innen an den Glasscheiben. Natürlich hat es was mit Erziehung und Verantwortung zu tun, aber deswegen würde ich es meinen Kindern trotzdem nicht ohne Aufsicht erlauben, so sie diese Dinge nicht zum alltäglichen Leben brauchen, wie ich damals, oder wie bei Britta.
Ich hätte genauso Bauchweh, das hatte ich bei Franzi, und mit der war ich 14 Jahre lang alleine...und das hätte ich auch bei Emily in 2 oder 3 Jahren.
Obwohl ich es wirklich toll finde, wie Yuppies Sprössling das Frühstück gerichtet hat ♥

Liebe Grüße
Doreen :winke: