Äh äh - sag Inja

Alina

Selfie Queen
29. März 2003
25.009
74
48
37
:winke:

Wenn sie etwas haben will zeigt sie drauf und sagt energisch ÄH ÄH. Ansich ja überhaupt nicht schlimm, sie kann nun mal außer Wauwau und Dauto nix sagen. Jetzt sagt aber meine SM das wir das "unterbinden" sollen sonst würde sie sich angewöhnen alle Sachen OHNE sprechen zu bekommen. :rolleyes: Weil wir uns dann ja quasi Wortlos verstehen?

Aber wie sollte ich das machen?

Angenommen sie zeigt auf einen Ball. Dann frag ich ja schon Ball? Und gebe ihn ihr. Anders geht das doch gar nicht oder?

(Ich kenns von den großen nicht bzw. kann mich nicht mehr Erinnern) :oops:

lg
 

wauzi

Gehört zum Inventar
8. August 2004
2.123
0
36
43
Overath
AW: Äh äh - sag Inja

Noch kann Inja sich nicht verständlich machen was sie möchte, ausser darauf zu zeigen.
Ich habe es so gemacht das ich dann sagte wie das heißt, so wie du es ja auch machst. Nur so können sie es ja erst lernen.
 

Schäfchen

Copilotin
7. November 2002
36.750
2.982
113
Groß Kreutz
www.andrea-schaefer.de
AW: Äh äh - sag Inja

Alina, es kommt darauf an, wie du damit umgehst. Kinder lernen sprechen, wenn man mit ihnen spricht. Es ist im Gehirn verankert, dass sie es lernen können, aber sie brauchen Input. Das weißt du im Prinzip aber schon. ;)

Michelle macht das hier mit "da" und Fingerzeig und wird positiv bestätigt mit "Du möchtest die Marmelade?" Dann nickt sie und gut ist. Genauso handhaben wir das eben auch bei Spielzeug und Co. Wenn sie unterwegs "da" zeigt, bekommt sie auch erklärt "Das ist ein Auto." "Da fährt ein Mann mit dem Fahrrad." ...

Wir reden nach Möglichkeit in Sätzen. Hab ich schon immer so gemacht. Allerdinsg fällt mir auf, dass ich seit dem Linguistikstudium intensiver auf einige Dinge achte *hüstel*

Man soll ja auch nicht korrigieren. Nur positiv bestärken und dabei die richtige Aussprache des Wortes verwenden. Wenn Michelle also sagt "Papa Bu" dann erkläre ich "Ja, der Papa guckt ein Buch mit dir an, wenn du den Schlafanzug an hast." Mir täte nicht einfallen zu sagen "sag mal Buch"


Lange Rde, kurzer Sinn: Lass ihr das Äh und verpack es für sie in Sätze, in eine Frage "Du möchtest ..." und gib es ihr dann.
 

silke1977

Gehört zum Inventar
28. März 2005
2.922
0
36
Da, wo ich zu Hause bin :-)
AW: Äh äh - sag Inja

Alina, es kommt darauf an, wie du damit umgehst. Kinder lernen sprechen, wenn man mit ihnen spricht. Es ist im Gehirn verankert, dass sie es lernen können, aber sie brauchen Input. Das weißt du im Prinzip aber schon. ;)

Michelle macht das hier mit "da" und Fingerzeig und wird positiv bestätigt mit "Du möchtest die Marmelade?" Dann nickt sie und gut ist. Genauso handhaben wir das eben auch bei Spielzeug und Co. Wenn sie unterwegs "da" zeigt, bekommt sie auch erklärt "Das ist ein Auto." "Da fährt ein Mann mit dem Fahrrad." ...

Wir reden nach Möglichkeit in Sätzen. Hab ich schon immer so gemacht. Allerdinsg fällt mir auf, dass ich seit dem Linguistikstudium intensiver auf einige Dinge achte *hüstel*

Man soll ja auch nicht korrigieren. Nur positiv bestärken und dabei die richtige Aussprache des Wortes verwenden. Wenn Michelle also sagt "Papa Bu" dann erkläre ich "Ja, der Papa guckt ein Buch mit dir an, wenn du den Schlafanzug an hast." Mir täte nicht einfallen zu sagen "sag mal Buch"


Lange Rde, kurzer Sinn: Lass ihr das Äh und verpack es für sie in Sätze, in eine Frage "Du möchtest ..." und gib es ihr dann.

Andrea, bei Jamy haben wir das "falsch" gemacht. Ihr immer gesagt, sag mal dies, sag mal das. Ich denke, man setzt die Kinder damit auf eine Art unter Druck, würde ich nicht mehr machen.
Bei Leon haben wir das gemacht, wie du das schreibst.
Auch heute noch, wenn ich Leon nicht verstehe, weil er bestimmte Wörter noch nicht richtig aussprechen kann, sage ich einfach den Satz, den er sagen wollte, als eine Art bestätigung.
Habe ich es nicht richtig verstanden, korrigiert er mich :hahaha:

Aber ich habe begriffen, wie Kinder sprechen lernen.
Beim ersten Kind weiß man eben nicht alles. Jamy konnte sehr früh schon sehr gut sprechen, aber ich denke, da war auch viel gedrillt.
 

Saso

.. gesucht und gefunden..
26. Juli 2005
6.019
0
36
47
bei Peine
AW: Äh äh - sag Inja

Alina mir ghet es ähnlich wie Dir , aber deine Maus ist doch auch noch ziemlich klein.
Mia ist jetzt fast eineinhalb und spricht ausser Mama, Kaka Wauau Oma noch nichts.
Wir handhaben das so wie Andrea und harren der Dinge die da kommen.
Die Großen beiden haben sehr früh sehr viel und sehr gut gesprochen, ich bin da ja echt verwöhnt.
 

Nemo

nah am See
15. Februar 2005
10.808
4.290
113
AW: Äh äh - sag Inja

Sie ist so klein, da kann man doch noch gar nicht verlangen, daß sie sich anders verständlich macht. Ich finde Schäfchens Ansatz richtig, so haben wir es auch gemacht. Das Äh äh einfach zu ignorieren finde ich für das Kind frustrierend, das würde ich ihm nicht antun.

Ich kenne sie auch die permanent gut gemeinten Ratschläge darüber, wie man sein Kind zu erziehen hat, damit es nicht verwöhnt wird. Ich schalte mittlerweile die Ohren auf Durchzug und handle so, wie wir uns alle wohl damit fühlen....

Liebe Grüße
Sandra
 
E

Enie

AW: Äh äh - sag Inja

Frau Sprachsheriff unterschreibt beim Schäfchen.
"Äh äh" und draufzeigen ist perfekt für eine Einjährige.
Alles supidupi. :)
 

Alina

Selfie Queen
29. März 2003
25.009
74
48
37
AW: Äh äh - sag Inja

Gut das beruhigt mich :) Mir ist ja klar das sie es noch nicht sagen kann wenn sie Trinken möchte oder den Ball haben will.

Und eigentlich find ich es auch schon sehr weit wie sie reagiert. Sie zieht einen förmlich da hin wo sie hin will. (Selbst aufm Arm, es fehlen ihr nur noch Sporen an den Füßen um uns in die Richtung zu lenken :hahaha: )

lg