Abends wird er zu unserem Mr. Hyde

Birkchen

Birkchen

Miss Tchibo
29. Juli 2003
8.233
15
38
41
Jannik ist tagsüber der liebste und freundlichste Junge den es gibt. Zum Abend hin wird er zur "Bestie" :heul:
Er schreit, wenn man ihm nur kurz den Rücken zu dreht und schreit, wenn man ihn betten will und schreit und schreit und schreit. Man kann nix alleine machen! Und das geht nicht nur seit einer Woche so! Er hat jetzt schon eine gaaaanz schlecht Angewohnheit will ich fast sagen! Was soll ich jetzt noch schreiben??? HIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIILFE!!! :mad: :->
 
L

Lilienfrau

Moderatorin
Moderatorin
4. Januar 2003
9.146
0
36
Hallo Katja,

unsere Madame hat das auch ab und zu mal, und ich denke es liegt bei ihr daran, daß sie die Eindrücke des Tages verarbeitet und manchmal auch vielleicht einfach "überreizt" ist. Bei ihr hilft dann - Zimmer verdunkeln, auf dem Arm wiegen und Schnulli, nicht reden oder wenn dann nur ganz ruhig im Flüsterton, so ruhig wie möglich. In der Regel beruhigt sie sich dann innerhalb weniger Minuten.

Schreib' doch für Petra am besten noch Euren Schlaf-/Essensplan auf, dann kann sie Dir sicher besser helfen.

Liebe Grüße! :winke:
 
Birkchen

Birkchen

Miss Tchibo
29. Juli 2003
8.233
15
38
41
Danke Ihr beiden

Das könnte nun wirklich daran liegen, dass er wächst?!?!??
:-? Unglaublich, damit hätte ich jetzt nicht gerechnet! Meiner macht das jetzt schon verdammt lang und wenn ich ehrlich sein soll, habe ich es auch schon geschafft ihn lange schreien zu lassen. Das tut mir dann aber auch weh und gebe natürlich wieder nach - aber mit gutem Recht, wie ich gerade auf Deinem Link gelesen habe!!! :bravo: Aber warum kommt das immer nur abends? Tagsüber ist er der "Liebste" und abends... tstttt! Naja, ok. Ich werde es jetzt erstmal beobachten. Vielleicht dauert es ja nur noch eine Woche an, oder 2 oder 3... hmmm! :-?
Wird schon hinhauen! Momentan bekommt er auch noch Zähne... Hehe, das war ein äußerst interessanter Abend! :-D

Liebe Grüße
Katja
 
W

Wintermädchen

Hallo Katja,
da bin ich wieder und kopiere dir hier mal ein paar Zeilen rein, die ich mal in einen anderen Posting geschrieben hatte....
....zum Wachstumsschub....
"Stell dir vor, du hast dich mitten im Ozean auf einer sicheren Insel gerettet. Und dann merkst du, das sich ein Sturm zusammenbraut. Wird er dich wegpusten? Wohin? Du hast Angst. Möchtest dich an irgendwas anklammern auf deiner beschützenden Insel...Genau das ist es, was deine Kind in der stürmischen Entwicklung seines ersten Lebensjahres immer wieder erlebt. Unausweichlich sind die "Stürme" programmiert, die Entwicklungsphasen, die es voran treibt, ohene dass es weiß, wohin."

Wachstumschübe heißt eben auch Entwicklungsphasen, sie wachsen nicht nur körperlich, sondern reifen auch geistig. Bekommen plötzlich viel mehr mit, nehmen alles auf einmal anders wahr.
Nun stell dir vor wie anstrengend dann so ein Tag ist und wenn sie den verarbeiten müssen, gibt es halt manchmal :heul: :heul: .

Gib einfach hier bei Suchen "Wachstumschub" ein und du wirst noch viele weitere informative Postings finden.

Was mir noch im Kopf schwirrt, ist das schreien lassen.
Warum machst du das? Du schreibst ja selbst, das es dir danach leid tut. Es gibt einen Unterschied zwischen alleine schreien lassen und schreien lassen bei Mama. Alleine schreien lassen kann wirklich Folgen in der psychischen Entwicklung des Kindes haben.
Wenn er aber bei dir ist, wenn er schreit, gibst du immer das Signal "Ich bin für dich da, ich lass dich nicht allein. Wenn es dir nicht gut geht, Mama bleibt bei dir". Ja, manchmal weinen sie und lassen sich selbst nicht auf dem Arm beruhigen, doch das Gefühl das Mama da ist -auch in schlechten Zeiten, das gibt ihnen das Gerüst für Vertrauen.
Er braucht doch deine Nähe, seine "Rettungsinsel".
Er versteht noch nicht, warum du ihn schreien lässt.
Dann müsste er zusammenhängend denken können bzw. Schlußfolgernd denken können, kann er aber mit 6Monaten noch nicht. Ein Baby ist bis es sein Ich (mit ca. 1,5Jahren) entdeckt nur "ES", handelt nach seinen
Gefühlen und Bedürfnissen.
Leider gibt es bei uns in D noch das "Schreckgespenst" verwöhnen, doch du kannst ein Baby nicht mit Liebe verwöhnen, es ist das was es braucht, Liebe, Pflege, Wärme, Nahrung.
Verwöhnen hat meines Erachtens was mit materiellen Dingen zu tun und nichts, wirklich gar nichts mit Liebe. Es gibt kein Zuviel an Liebe!!!!!!!!!!

Und was die Zähne betrifft, kann ich dir nur Chamomilla D12 empfehlen.
Liebe Grüße,I.
 
Birkchen

Birkchen

Miss Tchibo
29. Juli 2003
8.233
15
38
41
Hallo Katja,
Was mir noch im Kopf schwirrt, ist das schreien lassen.
Warum machst du das? Du schreibst ja selbst, das es dir danach leid tut. Es gibt einen Unterschied zwischen alleine schreien lassen und schreien lassen bei Mama. Alleine schreien lassen kann wirklich Folgen in der psychischen Entwicklung des Kindes haben.
Liebe Grüße,I.

Danke für Dein nettes Feedback. Nun muss ich aber zum oberen sagen, dass ich ihn normal noch niieeee schreien lassen habe. Nur in letzter Zeit, als ich NOCH nicht wusste wo ihm der Schuh drückt, habe ich es drauf ankommen lassen. Aber auch nicht lang... 2 Minuten höchstens! Kann auch nicht länger :D
Ansonsten habe ich ihn immer sofort beruhigt und werde es auch weiterhin tun.
Ich denke aber, dass mein Kleiner keinen psychischen Knacks durch 2 - 3 x länger schreien erlitten hat :-D

Viele liebe Grüße
Katja
 
W

Wintermädchen

Hallo Katja,
:prima:

Also dann wünsch ich euch gutes Durchhalten bis zum nächsten Wachstumsschub :-D, der kommt um die 36.Woche....
.....bei uns sind es nur noch 5Wochen bis dato.....
liebe Grüße,I.
 
Birkchen

Birkchen

Miss Tchibo
29. Juli 2003
8.233
15
38
41
Ach Du Arme!
Aber Du weißt ja, was auf Dich zukommt in dieser
Zeit. Habe es ja jetzt auch am eigenen Leib erfahren :-(


Heute ist er übrigens tooootal friedlich und wieder super gut gelaunt! 8O
Mal schauen wie lange dies anhält!