Abendbrei erbrechen

A

aussi_tine

Hallo Zusammen,

mein Sohnemann erbicht zur Zeit den Abendbrei (Milupa Miluvit 4 Mon), davor hat er den Brei 2,5 Wochen ohne Probleme gegessen.
Jetzt bin ich nicht sicher, ob er ihn nicht mehr verträgt oder ob es mit Magen-Darm zusammenhängt. Ach ja, und erkältet ist er auch noch.

Wie gesagt, hat den Brei davor schon gegessen und wir hatten kein Anzeichen, dass er ihn nicht verträgt.
Am Montag hat er dann nach ein paar Löffeln alles wieder erbrochen und auch die Stillmahlzeit kam später wieder. Dienstag kam dann Durchfall dazu und er hat nach der morgendlichen Stillmahlzeit wieder gebrochen. Mittagsbrei und Stillmahlzeiten hat er danach vertragen. Abendbrei hat er dann verweigert und eine geriebene Banane wollte er auch nicht. Heute hat er Mittagsbrei und Stillmahlzeiten vertragen, aber den Abendbrei wieder erbrochen.

Was meint iht?

Grüße
Tine
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
12.145
1.157
113
42
Crailsheim
AW: Abendbrei erbrechen

Hallo und Willkommen :) Wie alt ist denn dein Sohn ? Es kann schon sein, dass er bei Magen-Darm-Infekt keinen Milchbrei verträgt. Probier mal HN-Brei. Das ist Heilnahrung für solche Fälle.
 
A

aussi_tine

AW: Abendbrei erbrechen

Ooooops, habe ich doch glatt vergessen zu schreiben, er ist jetzt 7,5 Monate
 
Noreia

Noreia

Familienmitglied
28. März 2011
5.460
46
48
34
AW: Abendbrei erbrechen

Das kann am Schleim liegen der nach "hinten" in den Rachen läuft. Da bleibt dann der Brei kleben, das Kind muss würgen und der Mageninhalt kommt mit raus. So war und ist es bei meinem, wenn er Schnupfen hat. Versuch mal den Brei vorübergehend etwas dünner anzurühren oder alternativ die Flasche zu geben für ein paar Tage. Das legt sich dann wieder! Gute Besserung!
 
lena_2312

lena_2312

Fotoholic
12. Mai 2005
21.294
8
38
43
Burgstädt
AW: Abendbrei erbrechen

Ich denke auch, dass da MDV eien Rolle spielt. der Durchfall deutet ja auch darauf hin.
Luca hat damals in seiner ersten Noroviruszeit nur abends erbrochen. Er hat was gegessen und das kam dann meist prompt wieder. In der Nacht bzw. tagsüber ging das. Da aß er kleine Portionen (und hatte eben dann abends Hunger und Apetit).

Wenn das Erbrechen häufiger ist würde ich auf Vomes zurück greifen. Die Zäpfchen helfen ganz gut gegen den Brechreiz und die Übelkeit.
Gute Besserung!
LG Uta
 
A

aussi_tine

AW: Abendbrei erbrechen

Vielen Dank für Eure antworten, die beruhigen mich jetzt doch.
Kannte halt sowas von der Großen nicht.
Habe jetzt auch die Hebi erwischt und die meint, ich soll ihm erstmal Schonkost geben und dann wieder den Milchbrei probieren.
Werde es heute Abend mit mit einm blanken Grießbrei mit Apfel versuchen.
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
12.145
1.157
113
42
Crailsheim
AW: Abendbrei erbrechen

Blanker Grießbrei heißt mit Wasser statt Milch ? Da würde ich eher die HN-Nahrung empfehlen. Die kannst du als Brei oder Flasche machen. Hat bei Annemarie gut geholfen und es sind mehr Nährstoffe als in Wassergrießbrei drin.
 
powerlady

powerlady

Dauerschnullerer
4. November 2011
1.795
0
36
irgendwo da draußen und doch mittendrin
AW: Abendbrei erbrechen

Wir hatten das Erbrechen beim Milchbrei auch, manchmal auch nach der Abendflasche (auch nicht jedesmal abends).
Er hatte dann immer Schnupfen, und wie Noreia schon schrieb, ist dann der Schleim, der nach hinten läuft schuld. Tagsüber hatte er eigentlich nie ein Problem. Komischerweise hat er auch oft mal Durchfall bei einer Erkältung (evtl. auch wegen Schleim im Magen???), aber meist nur ganz kurz.