17 Wochen, trinkt kaum und nimmt ab

dolbi

dolbi

Familienmitglied
12. September 2010
322
0
16
do hanna
#1
hallo ihr lieben,

Jetzt muss ich auch mal wieder hier schreiben weil ich einfach nicht weiter weiß.

Mein Felix trinkt kaum was und nimmt mittlerweile ab.
Kurz zu den Daten
Geburtstag 27.04.2016
Gewicht:
27.04. 2470
29.04.2440
20.05. 3570
29.05. 4120
05.06. 4280
13.06. 4650
19.06. 4980
20.08. 5760
25.08. 5700
27.08. 5660

Ende Juli fing es an das er kaum noch getrunken hat und Durchfall hatte.
Bei der Vertretungsärztin (unsere war im Urlaub) schilderte ich alles und sagte das ich vermute das er eine Unverträglichkeit habe (von Gefühl her).
Die gab und Neocate mit und es wurde schnell besser mit dem Durchfall. Allerdings hat er immernoch nicht wirklich viel getrunken.

8x am Tag ca 80 ml.

Das ist das was er auch heute noch trinkt an maximal Menge.

Diese Woche hatten wir es auf Anraten unserer Ärztin um zu bestätigen das es eine Unverträglichkeit ist nochmal milumil pre gegeben ( das was seine Zwillingsschwester problemlos trinkt)
Aber kurz darauf bekommt er wieder Durchfall.

Ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Er trinkt einfach nicht mehr.
Die letzten Wochen hat er nicht mehr zu genommen und seit dieser Woche sogar ab.
Er trinkt aus den mam anti Kolik Flaschen, die nuk First Choice hatte ich auch versucht aber aus den mam trinkt er besser.

Was soll ich nur tun? Am Montag geh ich wieder zu unserer Ärztin, aber hast du irgendeine idee?

Viele liebe Grüße
Tanja
 
zwillingsmama

zwillingsmama

Gehört zum Inventar
2. November 2013
3.138
87
48
#2
das kommt mir von meinen zwillingen so bekannt vor. johannes hat ja mit nem halben jahr immernoch nur knapp 5,5 kg gewogen, obwohl er ein geburtsgewicht von 3000 gramm hatte.

wir wurden dann mit knapp 4 monaten in die uniklinik dresden eingewiesen um wirklich abzuchecken. wir haben sogar nach 4 monaten mit breinahrung angefangen, in der hoffnung, dass das gewicht endlich hoch geht. das essen kam oben rein und war dann unten gleich wieder aus.

ich persönlich würde dir jemand enpfehlen, der alles abcheckt.im schlimmsten fall halt krankenhaus. johannes musste fast 4 wochen drin bleiben, aber da wurde damals alles geprüft, auch unverträglichkeiten, und andere sachen.
 
Redviela

Redviela

nomen est omen
Mitarbeiter
Moderatorin
11. Oktober 2011
11.596
765
113
42
Crailsheim
#3
Insgesamt hat Felix, wenn ich richtig gerechnet habe, gut zugenommen. Bei Konrad hat die Zunahme zwischendrin auch mal gestockt, gerade auch mit ca. 4 Monaten. Ich habe dann mit Beikost angefangen und das hat geholfen. Hat sich sein Trinkverhalten verändert ? Schreien, strampeln, schneller fertig oder sonst etwas ? Braucht er vielleicht einen größeren Sauger, wo evtl mehr rauskommt ?
 
Gefällt mir: Noreia
ElliS

ElliS

Shopping Queen
28. Januar 2011
6.885
1.189
113
Kyaing Tong/Myanmar
#4
Bei meiner Tochter war es aehnlich! Sie wollte nicht gestillt werden und hat Brust und Flasche likewise angebruellt! Ich hab dann mit Ende des vierten Monats angefangen Brei zu fuettern, abends Milchbrei und Mittags halt Gemuese etc. Getrunken hat sie aus dem Becher und siehe da, da ging sogar Milch...so gut, dass sie Milchbrei ewig lange abends hatte und auch heute noch gerne Milch trinkt! Als ob sie Loeffel und Becher wollte, aber keine Flasche....ist das eine Option? Alles Gute!
 
dolbi

dolbi

Familienmitglied
12. September 2010
322
0
16
do hanna
#5
Jetzt Meld ich mich endlich wieder hatte kein Ladegerät dabei.
Ich danke euch allen für eure Antworten!
Nachdem er gestern Mittag gar nicht mehr getrunken hat sind wir am Abend in die Klinik.
Die Ärzte haben ihn angeschaut und untersucht und waren alle der Meinung das ihn ja nichts fehlt.
Dann würde die sauerstoffsättigung gemessen und die war arg niedrig.
Klar, erstmal Infusion.
Dann kam er zum Röntgen.
Ein deutlicher Schatten auf der Lunge.
Lungenentzündung.
Beim Abhören hörte kein Arzt was und Fieber hatte er auch nie. Irre
Jetzt liegen wir hier und hoffen auf schnelle Besserung.
 
dolbi

dolbi

Familienmitglied
12. September 2010
322
0
16
do hanna
#7
Jetzt Meld ich mich endlich wieder hatte kein Ladegerät dabei.
Ich danke euch allen für eure Antworten!
Nachdem er gestern Mittag gar nicht mehr getrunken hat sind wir am Abend in die Klinik.
Die Ärzte haben ihn angeschaut und untersucht und waren alle der Meinung das ihn ja nichts fehlt.
Dann würde die sauerstoffsättigung gemessen und die war arg niedrig.
Klar, erstmal Infusion.
Dann kam er zum Röntgen.
Ein deutlicher Schatten auf der Lunge.
Lungenentzündung.
Beim Abhören hörte kein Arzt was und Fieber hatte er auch nie. Irre
Jetzt liegen wir hier und hoffen auf schnelle Besserung.