1-Jährige Erbricht im Schlaf, was tun??

B

BabysitterMitHerz

Mein kleines 1 jähriges Babysitterkind hat jetzt 2 Nächte lang im Schlaf erbrochen... Einmal in der Nacht zu vorgestern und dann von gestern auf heute... von vorgestern zu gestern war nichts... letzte Nacht hat sie zweimal richtig gespuckt, ist aber danach erst aufgewacht, was ja auch gefährlich ist...:( Tagsüber hat sie gar nichts... isst und trinkt normal und alles bleibt drinn. :) Jetzt haben wir schon überlegt ob das an derm Milchfläschen was sie morgens und abends bekommt liegen kann... aber was ist dann mit morgens... kann es sein dass der Körper tagsüber durch die Bewegung das abbaut? Was kann das sein? :(
 
Nats

Nats

Jupheidi
13. Mai 2004
11.997
0
36
AW: 1-Jährige Erbricht im Schlaf, was tun??

Hallo,

das ist übel. Ich würd erstmal mit dem Kind zum Arzt gehen. Gerade wenn sie so klein sind.

LG
 
B

BabysitterMitHerz

AW: 1-Jährige Erbricht im Schlaf, was tun??

Ja, das haben wir morgen auch vor! ;) Wir sind uns bloß so unsicher, ob das nur ein Magen Darm Virus sein könnte! Was meinst du?:(
 
laispa

laispa

Rettender Engel
15. Mai 2005
6.405
0
36
43
im Steigerwald
AW: 1-Jährige Erbricht im Schlaf, was tun??

Ferndiagnosen kann keiner stellen

Die Mutter soll am besten mit dem Kind zum Arzt
 
Irrlicht

Irrlicht

Lichtlein
4. Juni 2002
26.883
799
113
AW: 1-Jährige Erbricht im Schlaf, was tun??

Die Mutter weiß das doch sicher? Ich würde auch sofort zum Arzt gehen an ihrer Stelle.

Gute Besserung :ute:
 
A

asti

Familienmitglied
12. August 2005
382
0
16
43
AW: 1-Jährige Erbricht im Schlaf, was tun??

Hallo!

Unser 2. Sohn nun auch 1 Jahr mag abends gar keine Milch . Den Milchbrei hat er auch mal nachts gespuckt und als ich dann am nächsten Abend damit ankam verweigerte er ihn total. Bin dann auf Getreidebrei umgestiegen. Beim Versuch ihn mit seiner Folgemilch anzurühren hat er wieder verweigert. also nur mit Wasser und Obst. Habs dann noch mal ne Woche später probiert- total verweigert. Er bekommt nur morgends seine 2er Milch und abend Brot mit Butter. Allerdings verweigert er dies auch manchmal wegen der Zähne und da bekommt er weider seinenGetreidebrei angerührt mit Wasser und etwas Obst. Unser Großer hat auch ganz früh Brot abends gegessen und wir sind alle nicht so die Milchfans.
Ich weiß eigentlich sollten sie abneds nochmal Milch bekommen aber wenns so verweigert wird was soll man tun. Die Kleinen holen sich meist das schon wie sie es Brauchen. Der große hat so zwischen seinen 3. - 4. Lebendsjahr fast keine Milchprodukte angerührt und mit viel Tricks ab und zu mal nen Pudding oder Kakao. Ich hab dann hier auch mein Problem damals geschildert.Doch dann ist der Knoten geplatzt und er ist tgl. Jogurth.

Schöne Grüße von Asti