Zum Essen sitzen bleiben

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Zuzanna, 27. September 2005.

  1. Hallo!

    Ab wann kann ich von Eric verlangen, daß er nur am Tisch sitzend ißt?
    Meist ist es so, daß er (vorallem am Abend) zuerst mit uns am Tisch sitzt und ißt. Nach nicht allzulanger Zeit will er aber aufstehen.
    Ich bin dann der Meinung, daß somit das Essen für ihn vorbei ist, bzw. es erst wieder was bekommt, wenn er sich hinsetzt.
    Mein Mann sieht das nicht ganz so eng und wenn Eric nach ein bißchen rumlaufen wieder an den Tisch kommt und noch was haben will bekommt er es von ihm auch. Entweder er bekommt irgendwas in die Hand und läuft damit weiter oder er kommt für jede Gabel an den Tisch und läuft dann mit vollem Mund wieder los...
    Mein Mann ist der Ansicht, daß er ja noch ein kleines Kind ist, daß diese Regel noch nicht verstehen kann. Kann ich nicht wirklich nachvollziehen, da Eric ein super aufgeweckter und schlauer Bengel ist, der schon so ziemlich alles versteht (wenn er will ;-) ), was man ihm sagt.
    Wie seht ihr die Sache? Essen nur im sitzten, oder ist das in dem Alter noch nicht so wichtig?

    Vielen Dank!
     
  2. Elke67

    Elke67 Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2005
    Beiträge:
    432
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Köln
    Wir haben auch nur im sitzen gegessen. Das herumgerenne mit vollem Mund muß nicht sein. Kann auch gefährlich sein. Auch 2-jährige können sitzen.
    Wir haben das auch gemacht. Es hat super geklappt. Wir sind in regelmäßigen Abständen sogar ins Restaurant gegangen und hatten ein super Kind. Wir hatten ca. 1 Stunde Zeit. Mit essen ohne gehampel. Die restliche Zeit mit Bilderbüchern oder Gummitieren mit denen er selbst gespielt hat. Den Rest des Tages ist er übrigens auch nur gerannt, geklettert oder ähnliches.
    Tja und dann kam der Tag, da war Timo 2,5 Jahre alt, wir waren bei meinen Eltern und Timo knatschte kurz und mein Vater sagte : Du kannst aufstehen. Und tschüss, weg war er. Erstens hat er viel zu wenig gegessen, zweitens hatten wir von da an nur noch Theater beim essen. Leider auch im Restaurant. 2 Tage später waren wir im Restaurant und Timo rannte und meine Mutter meinte ihm nachgehen zu müssen. Ich fands peinlich. Und mein Vater meinte zu mir, ob ich mein Kind nicht mal dazu bringen könnte, sitzen zu bleiben. Na der hat ne Rede bekommen. Fakt ist, die Restaurant besuche gehen erst seit Weihnachten wieder ohne Streß, weil er da einen Gameboy bekommen hat.
    Es wird nicht besser werden, nur weil dein Kind älter wird. Was er sich heute angewöhnt, wird er sich nicht mit 3 oder 5 abgewöhnen. Frag deinen Mann, ob er möchte, das sein 5-jähriger auch ständig losrennt. Und dann muß leider heute schon der Grundstein gelegt werden. Und ein normales Abendessen dauert ja auch nicht stunden, also das reine essen. Man fängt gemeinsam an, z.B. alle nehmen sich an die Hand und sagen : "Wir wünschen uns einen guten Appetit" und alle hören gemeinsam auf.
    Gruß
    Elke
     
  3. Hallo,


    ich sehe das so wie Elke. Gegessen wird am Tisch im Sitzen (vernünftige Sitzhaltung, nicht hinflegeln ;-) ). Aufgestanden wird, wenn alle fertig sind. Ausnahme: bei Besuch von und bei Kindern, darf aufgestanden werden, wenn alle Kinder fertig sind.

    Bei uns sind auch Restaurantbesuche recht problemlos.

    Ulrich hält sich vorbildlich an unsere Regel :prima: , Magnus braucht ab und an noch ein wenig "Nachhilfe".

    LG Nele
     
  4. Bei uns läuft das so...
    Frühstück dauert so lange bis alle fertig mit Essen sind. Dann darf Louis aufstehen und Jörg und ich bleiben noch sitzen quatschen und trinken unseren Kaffee. Am Wochenende frühstücken wir im Wohnzimmer und Louis darf zwischendurch auf aufstehen und spielen. So lange wie das bei uns dauert könnte er unmöglich still sitzenbleiben. (Bestimmt 2 Stunden)
    Mittags ißt Louis in der Krabbelstube. Da bleiben alle Kinder sitzen bis zum Schluß. Da aber nur 1 - 3 Jährige am Tisch sitzen, dauert das auch nie länger als 20min.
    Beim Abendessen sitzt unser Kurzer so lange am Tisch bis er von sich aus sagt, dass er satt ist. Danach muss er noch ca. 5 "Anstandsminuten" ruhig sitzen bleiben und kann dann runter von seinem Hochstuhl.

    Ich halte nicht ganz so viel von "erst wenn dein Teller leer ist" und Co.

    Wenn wir essen gehen sind meist noch mindestens eine Oma und ein Opa dabei und damit gelten für Louis leider eh fast keine Regeln mehr.
    Schließlich erlauben die fast immer alles und wenn sie dann 2 Stunden hinter einem Kleinkind herlaufen müssen während ihr essen kalt wird, machen sie es trotzdem..:-? Da bin ich relativ machtlos....
    Gottseidank können Kinder sehr genau unterscheiden bei wem man was machen kann und legen das dann nicht auf alle Familienteile um!

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
  5. anja-berlin

    anja-berlin Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin

    sehe ich auch so.....
     
  6. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    Hallo zusammen,

    ich denke, es kommt auch sehr auf das Alter des Kindes und seine Entwicklung an.

    Bei Erne handhaben wir das so, dass er mit und am Tisch sitzt, während gegessen wird (er ist aber auch ein guter Esser). Wenn er dann satt ist, darf er auch aufstehen und rumlaufen, aber zu essen gibt's dann nix mehr.

    Wenn er dann mal älter ist, dann werden wir sehen, wie sich das einspielt - manchmal bleiben auch Joachim oder ich nicht sitzen, bis der andere fertig ist, hat dann aber organisatorische Gründe. Aber dann können wir ja schlecht von unserem Sohn verlangen, dass er sitzen bleibt.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  7. also ich würde (und werde) nie von melina verlangen stunden vor dem teller zu sitzen bis er leer ist (hat meine mutter damals bei mir gemacht)
    aber wenns essen gibt setzt man sich auf den stuhl und isst
    nur ich verlange nciht von ihr dass sie da bleibt bis wir fertig sind
    wenn sie satt ist darf sie gerne aufstehen und spielen gehen, nur wenn sie wieder kommt und noch essen will sag ich nur "pech gehabt"
    ich bin eh der meinung man sollte kinder von klein auf erziehen und nicht ab nem gewissen alter erst anfangen regeln zu erstellen denn das bringt mehr stress der nicht nötig wäre

    klar melina ist erst 2,5 und wird vieles noch nicht verstehen
    aber ich kann auch nciht ab, sagen wir mal, 5 jahre damit anfangen meinem kind was zu verbieten was es die ganze zeit vorher durfte
    (ich hoffe es versteht jemand wie ich das meine)
    von daher wer vom tisch aufsteht ist satt (wer nciht satt ist hat pech und wartet bis zur nächsten mahlzeit)
     
  8. Bei uns gilt normalerweise: wer satt ist, darf aufstehen. Quirlige Wenigesser wie Anita und Daniela müssen nicht warten, bis die Großen ihre ausgiebige Hock-Ess-Quasselrunde beendet haben. Wer geht, braucht allerdings nicht wiederzukommen. Und herbeimarschieren, eine Frikadelle holen und kauend seiner Wege gehen, wie ich es im Bekanntenkreis erlebt habe, das ist nicht drin.

    Zu Restaurants kann ich mich nicht äußern. Da Danni dort nichts zu essen fände, fällt das flach bei uns.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...