Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von katrinka, 1. Januar 2012.

  1. katrinka

    katrinka Heisse Affäre

    Registriert seit:
    14. Februar 2011
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich brauche Hilfe beim umsetzen meiner Neujahrsvorsätze Nr. 2 und Nr. 7. ;) Die da wären:
    "Im neuen Jahr will ich ordenlicher sein." und "Im neuen Jahr möchte ich beginnen meine heute 17 Monate alte Tochter zur Ordnung zu erziehen." :rolleyes:

    Ich bin mir ja sicher, dass Vorsatz Nr. 7 nicht umsetzbar ist ohne vorher Nr. 2 realisiert zu haben. Nun aber mein Problem: Ich selbst bin seeehr chaotisch und ständig liegen bei uns Dinge herum. Ich räume einmal am Tag zusammen und kehre auf, aber eine Stunde später liegen schon wieder Papiere, Zeitungen undundund herum. Ich habe selbst nie gelernt ordentlich zu sein (meine Eltern haben bis ich von Zuhause ausgezogen bin immer hinter mir her geräumt) und leide da jetzt sehr darunter, das später mühsam selbst lernen zu müssen möcht ich meiner Tochter ersparen.

    Ich bin für jeden Tipp dankbar! Wie handhabt ihr das? Räumt ihr immer konsequent alles weg oder habt ihr eure aufräum-zeiten? Und wie sehr bezieht ihr eure (kleinen) Kinder dabei ein? Müssen die Kleinen bei euch schon ihre Spielsachen selbst wegräumen?

    Lieben Gruß :winke:
     
  2. mone

    mone Kamikazemuddern

    Registriert seit:
    15. August 2008
    Beiträge:
    12.488
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Koblenz
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    also ich bin jetzt nicht der typ, bei dem man vom boden essen kann... aber aufgeräumt ist es bei mir immer...
    ich hasse es wenn irgendwo was liegt, wo es nicht hin gehört - warscheinlich eben WEIL es bei uns zu hause immer anders war... ich kriege die kriese, wenn ich meine eltern besuche...
    da ist es zwar sauber, aber es liegt überall irgend ein kleinscheixx rum :umfall:

    ich räume eigentlich den ganzen tag lang auf... bzw. nicht auf sondern eben gleich das benutzte wieder dorthin, wo es hin gehört...

    neo und cian dürfen gerne sämtliches spielzeug gleichzeitig nutzen, aber wenn es mir zu viel wird, wird auch zwischendurch erstmal wieder aufgeräumt - spätestens vor dem mittagsschlaf...
    neo macht das mitlerweile schon freiwillig - ich glaube schon fast, er mag das chaos auch nicht :heilisch:

    abends wird dann auch nochmal ordnung geschafft und spätestens bevor ich ins bett gehe, ist hier wieder alles (auch tobys hinterlassenes chaos) an ort und stelle...
    ich finde nichts schlimmer als morgens aufzustehen und schon unordnung zu haben :umfall:

    toby ist allerdings ziemlich genervt davon, das er nie was findet und er vergisst auch vieles (zum beispiel überweisungen etc.) wenn es nicht irgendwo liegt, wo er zehnmal täglich drüber stolpert :ochne:

    ja, neo muss sein spielzeug selber aufräumen, allerdings helfe ich dabei - erst recht, seit dem cian sämtliche schränke ausräumt...
    neo hilft aber auch gerne...
    er saugt sein zimmer selber (klar muss ich da nochmal nachgehen) und räumt weitesgehend alleine die spülmaschine aus...
    er hilft beim tisch decken und abräumen, etc.

    ich bin allerdings noch unsicher, ab welchem alter man das helfen im haushalt (damit meine ich jetzt nicht sein spielzeug aufräumen) zur *pflicht* machen sollte...

    noch macht er die genannten dinge gerne... aber das wird sich auch ändern ;)

    dir wünsche ich jedenfalls gutes gelingen...
    versuche doch wirklich mal, kein chaos entstehen zu lassen - das spart eine menge arbeit und motiviert sicher mehr, als irgendwann am tag ne stunde aufräumen zu müsen...

    lg Simone
     
  3. Lucie

    Lucie Lohnt sich! Wehmiowehmioweh

    Registriert seit:
    26. Dezember 2007
    Beiträge:
    17.589
    Zustimmungen:
    53
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    viel zu weit weg vom Meer
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    Mone, das ist aber schon ganz erstaunlich dass Neo in seinem Alter schon so viel hilft :bravo:

    hier herrscht eine gepflegte Unordnung, d.h. wir haben Ordnungssysteme und es wird aufgeräumt. Nicht alles akribisch aber doch jeden Tag zumindest oberflächlich und alle paar Wochen dann auch mal wieder gründlich die Spielzeugkisten aus- und durchsortiert, die Ablagen durchgeschaut, abgeheftet usw.

    Die Kinder müssen ihre Zimmer aufräumen, natürlich mit Hilfe, wobei sich die Madam trotz vier Jahre jünger als deutlich organisierter, talentierter und motivierter zeigt.
     
  4. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    Kannst du gut Englisch? Als ich mit meinem Kleinen zu hause war und auch als ich noch nicht Vollzeit gearbeitet habe, nutze ich sehr regelmäßig die Seiten der FlyLady. Da es kleine Schritte sind, die man sich angewöhnt, funktionierte das bei mir sehr gut. Deine Frage hat mich daran erinnert. Ich werde wieder öfter auf diese Seite schauen.

    In kleinen schritten kann man mit der Seite seine Angewohheiten ändern und hat immer einzelne Zonen, in denen man gezielt mehr aufräumt. Beide Eltern Vollzeit mit Überstunden arbeitend, leben wir eher das gepflegte Chaos. Es ist aber um so wichtiger, dass das Chaos nie zu stark wird, weil wir nicht problemlos stundenlang alles wieder aufräumen können. Beim Putzen haben wir Hilfe, ansonsten versuchen wir, dass möglichst alles seinen Platz hat und dort sofort landet.

    Zu Punkt 7: Geht Deine Tochter in die Kita? Mein Kind kam mit 15 Monaten in die Kita und ich war erstaunt wie toll er da aufräumen gelernt hat. Er räumt mittlerweile nicht mehr gerne auf, damals hat er es aber gerne gemacht und noch heute kann er es gut. Aufgeräumt haben wir zusammen. Einen guten tipp bekam ich hier im forum: Ich habe Fotos von seinem Spielzeug gemacht und die Fotos auf die Spielzeugkisten geräumt. :winke:
     
  5. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    Ach zu den FlyLadies: Meine Spüle ist immer noch sauber. Die blitzt und glänzt. Schuhe habe ich in der Wohnung nie angezogen. :ochne:

    Ich fand das System erst albnern. Aber es ist gut zu machen, man gewöhnt sich einfache und schnelle Dinge an und bei mir hat es gut funktioniert.
     
  6. Brigitte+3

    Brigitte+3 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Mittelfranken
    Homepage:
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    Hallo,
    also ich versuche auch immer gleich wieder alles wegzuräumen und was öfter benötigt wird, wird abends vor dem Essen weggeräumt.
    Die Kinder müssen Samstag früh ihre Zimmer auf Vordermann bringen. Hannah oftmals auch unter der Woche mal. Jedes Spielzeug hat seinen festen Platz und das weiß sie auch. Sie dürfen alle überall spielen, aber es muss wieder weggeräumt werden.
    Zum eigenen Chaos, ich drehe durch wenn zuviel rumliegt, daher wird eben so gut es geht immer gleich wieder Ordnung gemacht. Bevor ich ins Bett gehe dann im Wozi alles aufräumen, denn ich hasse es morgens ins Chaos zu blicken.
    Viel Erfolg
     
  7. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.337
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    Gibts die Seite auch auf Deutsch :heul: Ich möcht auch etwas mehr Ordnung hier rein bekommen. :jaja:
     
  8. Susala

    Susala Prinzessin auf der Palme

    Registriert seit:
    14. Juli 2004
    Beiträge:
    15.735
    Zustimmungen:
    58
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Zu Ordnung erziehen. Aber wie?

    Ich glaube es gab mal SusiSauber. Geh mal in die Forensuche. Die Seite kenne ich nicht so sehr. Ich konnte früher gut Englisch sprechen und schreiben. Daher finde ich es ganz lustig, die amerikanische Seite zu nutzen. Die deutsche wirkte mir vernünftiger, weniger albern. Das Alberne mag ich aber mehr. Besonders bei drögen Themen wie Putzen und Ordnung. :oops:

    Die "feiern" es schon als Erfolg, wenn man sich morgens ordentlich anzieht und zurecht macht. Für mich eine Selbstverständlichkeit. So komme ich auch an unangenehme Dinge gut ran. ....sie haben Sprüche wie "Du kanst alles für 15 Minuten machen." Was mir hilft an unangenehme Aufgaben zu gehen. Mit 15 Minuten konsequenten Entrümpeln am Tag, kommt man wirklich weit, wenn man es jeden Tag macht. Da waren wirklich lustige Ideen bei: Sich einen Müllsack nehmen. Damit sehr schnell durch die Wohnung flitzen und 27 wirklich unnütze Dinge wegwerfen. Ich war überrascht wie schnell ich 27 Sachen zusammen hatte. Das dauert überhaupt nicht lange und wenn man es ab und zu macht, ist man wirklich unnützen Kram los.

    Ich staunte bei Umzügen immer wieder wieviel Sachen ich besitze, die ich nicht brauche und die niemand mehr brauchen kann. ...
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. erziehung Ordnung

Die Seite wird geladen...