Zeckenbiß

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Minibi, 1. Juni 2005.

  1. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Hallo,

    wir kommen gerade von der Kinderklinik:-?

    Malte hatte sich vom Spielplatz (der mal wieder dringend eine Generalrasenmäheraktion braucht) eine Zecke eingefangen, die sich auch gleich neben seinem Popo eingenistet hat.

    Da ich nun ja überhaupt keine Ahnung von sowas habe, sowas auch noch nie in natura gesehen habe, habe ich es dort rausmachen lassen..
    Wie macht ihr das?
    Fahrt ihr zum Arzt oder macht ihr die Dinger selbst raus?

    Und hat es bei euch mal Komplikationen gegeben?
     
  2. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Liebe Bianca,

    wenn ich bei jeder Zecke an meinen Kindern zur Klinik fahren würde, könnte ich dort wohl gleich einen Dauerparkplatz mieten :bissig:

    Im Ernst :
    Wir wohnen in der Nähe des Waldes, wir haben eine grosse Wiese hinter dem Haus und die Kinder haben gerade jetzt öfters mal eine Zecke an sich.
    Für diesen Fall habe ich eine Pinzette mit ganz spitzigen (!) Enden, nicht flach, mit denen ich mit einem Zupf die Zecke entfernen kann - unbedingt ohne jegliche Vorbehandlung wie Öl, Crème, usw. was da noch als Hausmittel empfohlen wird.
    Es gibt im Handel auch spezielle Zeckenzangen, ich persönlich finde die Pinzette deutlich besser, weil ich damit wirklich bis an die Haut fahren kann und dann wegzupfen.

    Ein Zeckenstich ist ein Insektenstich, d.h. eine gewisse Rötung der Stichstelle ist ganz normal.
    Sollte sich die Stelle jedoch entzünden und/oder einen roten Kreis darum bekommen und/oder etwa eine Woche später ein grippeartiger Infekt auftreten, dann unbedingt bei einem Arzt vorzeigen mit Hinweis auf den Zeckenbiss.

    Ich habe mir angewöhnt, die entfernte Zecke in ein Stück Tesa zu kleben, auf einen Zettel zu pappen, und dort Name des Kindes, Datum und Zeit sowie Ort des Stiches zu vermerken - falls mal etwas sein sollte.

    Bisher hatten wir immer Glück, und es waren keine Infektionen entstanden. Mit Ausnahme meines Mannes, aber das ist eine andere Geschichte.

    Prophylaktisch gilt:
    im Wald gut deckende Kleidung anziehen, und UNBEDINGT abends duschen und dann kontrollieren - je länger eine Zecke auf der Haut sitzt, umso grösser wird auch die Gefahr einer Infektion oder einer starken Entzündungsreaktion des Hautstichs.

    Und hier noch ein wirklich guter Link zum Thema:
    http://www.medizinfo.com/waldundwiese/zecken/start.htm

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  3. Traum

    Traum Familienmitglied

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Jacqueline,das hast du sehr gut erklärt :bravo:
    Vielen Dank :prima:

    Mit dem Tesa find ich eine klasse idee
     
  4. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Ich danke dir :bussi: Dein Bericht beruhigt mich und sagt mir, daß ich mich das nächste mal selber ranwagen kann.
    ich werde mir mal ne Pinzette besorgen

    Hast du deine Kids impfen lassen?
     
  5. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Gern geschehen - das ist ein Thema, das mir am Herzen liegt und mit dem ich mich auch ein bisschen auskenne, weil mein Mann eine Borreliose II hatte.

    Zur Frage nach der Impfung :
    Zecken können zwei Krankheiten übertragen :
    Borreliose - dagegen gibt es keine Impfung, das wird aber nicht sofort, sondern erst nach einigen Stunden (12-24 Stunden, die Angaben sind unterschiedlich) übertragen, die Behandlung ist im akuten Stadium unproblematisch und die Symptome erkennbar.

    FSME - dagegen gibt es eine Impfung, wir wohnen aber a) nicht in einem Hochrisiko-Gebiet und b) soll die Impfung bei Kindern nicht ganz unumstritten sein, das kann ich aber nicht belegen, müsste aber hier im Forum etwas dazu zu finden sein. Und nicht jede FSME-Infektion verläuft dramatisch, die meisten sind auch so grippeartig, nur bei einem Teil kommt es zu den gefürchteten Komplikationen.
    Daher - keine FSME-Impfung.

    Liebe grüsse, Jacqueline
     
  6. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Jacqueline: dem ist absolut NICHTS mehr hinzuzufügen.

    Genau meine Einstellung/Handlungsweise.

    :winke:
     
  7. Ja, sehr gute Information !!!

    Wir haben hier such sehr viele Zecken und mein Mann bringt auch noch täglich welche aus dem Wald mit. Er hat auch Antikörper gegen Borrelien, die sind hier sehr weit verbreitet. Und viele waldarbeiter sind erkrankt.

    Ich habe mir angewöhnt, die Kinder jeden Abend gründlich abzusuchen, denn wenn eine Zecke vor 24h entfernt wird, dann kann sie auch noch nichts übertragen haben !!! Das ist ganz wichtig !!!
    Wir haben aber eine Zeckenzange und eine Zeckenkarte (Apotheke), denn ich habe immer Angst, dass der Kopf steckenbleibt. Und ich finde, dass es damit leicht geht.

    Liebe Grüße
     
  8. Minibi

    Minibi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    hi,

    der Zeckenbiß ist nun etwas über 2 Wochen her und heute beim Baden habe ich festgestellt, daß da nun sowas wie ein Pickelchen ist.
    Ich habe nun die Stelle nicht gekennzeichnet, denke aber, daß da die Zecke war.
    Der Pickel ist nicht rot oder so, auch kein roter Rand, aber eben ein Knubbelchen.
    Soll ich den Arzt da anrufen?
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...