Zahnarztkosten für Inlays aus Keramik

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Dannie und die 4 Zwerge, 7. Juli 2005.

  1. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    Hallo,

    ich war gerade frisch beim Zahnarzt und brauche 3 Inlays, je zweiflächig, aus Keramik.

    Der Kostenvoranschlag mit allem drum und dran (Labor, Material, Honorar, MwSt) beläuft sich auf 768 Euro, also 256 Euro pro Füllung. Nun sagte mir jemand hier aus dem Forum (huhu;-) ), bei ihrem ZA sei das viel günstiger gewesen...ich habe leider keinen Vergleich, nur dieses Angebot...könnt Ihr mir helfen? Ist das wirklich scheinbar überteuert? Haben ZÄ keine Gebührenordung oder so:-? ?

    Könt Ihr mir helfen und verraten, was Ihr so für vergleichbare Behandlungen zahlen musstet? Nur so, dass ich mal einen Vergleich habe...dankeschön:) !
     
  2. jo

    jo ne ganz Liebe

    Registriert seit:
    3. Juli 2004
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Zwischen Stuttgart und Ulm
    Boah, ich habe für 1 Inlay und Zahnreinigung 630 Euro bezahlt :bruddel:
    Da scheint dein Zahnarzt ja noch günstig zu sein. Jetzt bin ich aber auch mal gespannt was ihr so bezahlt habt :bissig:

    Lg
     
  3. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Also ich finde das auch billig :jaja:
    ich habe nur für die Füllung - ohne Arbeit des ZA zur Vorbereitung etc. pp. 229,46 bzw. 215,96 bezahlt. Was noch an Arbeitskosten etc. dazukommen kann ich nicht sagen, da das alles zeitgleich mit dem Implantat gemacht wurde.
    LG Silly
     
  4. Vinny

    Vinny Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Juli 2002
    Beiträge:
    2.506
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Dannie!:winke:
    Ich denke auch, das es günstig ist.
    Eine Gebührenordnung haben die Zahnärzte auch. Da die Inlays ja privat abgerechnet werden, kann der Zahnarzt aber seinen Punktwert, je nach Aufwand, einsetzen (war bei uns meist 2,:relievedface:.
    Zu DM-Zeiten kostete bei uns ein Inlay um die 500,00 DM, mit allem drum und dran.

    Liebe Grüße
    Nancy
     
  5. Halloooo!
    Ich werde meine bessere Hälfte mal fragen, der arbeitet im Dentallabor, vielleicht weiß er ja mehr!

    Liebe Grüße
    Daniela
     
  6. Alsooooooooo:
    Es liegt definitiv am ZA und am Labor. (wohl mehr am Labor), wenn du die Inlays aus Gold machen lassen würdest, würde dich das etwas günstiger kommen. (Inlays sind wohl grundsätzlich eine Privatleistung) Gold wurde letztes Jahr wohl noch bezuschußt, ob das dieses Jahr auch noch der Fall ist, konnte er mir leider nicht sagen. Aber wenn deine Inlays nicht gerade Sichtbereich sind, würde ich vielleicht wirklich mal über Gold nachdenken.

    Liebe Grüße

    Daniela
     
  7. also wirklich helfen kann ich dir da auch nicht ich weiss nur dassdas ne teure angelegneheit wird
    bei uns wird meist falsch zähne draufgeklebt sorry kann das nciht richtig erklären bei uns nennt man das couronne (französisch) und das wird sau teuer pro zahn 580 euro (vollkeramik) oder 465 vorne keramik hinten metall
    da finde ich ne ganze prothese schon billger
     
  8. Dannie und die 4 Zwerge

    Registriert seit:
    18. August 2002
    Beiträge:
    5.018
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Braunschweig
    Hallo,

    danke für eure Antworten:) , gut, das ist mein ZA ja wohl doch nicht zu teuer.

    @Daniela: Ich werde Keramik nehmen, da die Inlays in den Sichtbereich müssen und außerdem ist Gold noch teurer, jedenfalls beim meiner Zahnärztin- und wird auch nicht (mehr) bezuschusst!

    Danke für die Antworten:) sagt Dannie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...