XXX

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Pucki, 25. November 2003.

  1. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
  2. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.332
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Pucki,

    spontan faellt mir nur ein: Gut dass es auch Leute gibt, die Nachmittagsplaetze wollen ;-). Ich wuerde meinen Sohn nicht gerne zum Ausschlafen nachmittags in eine Krippe geben.

    Zu Schulzeiten wird es natuerlich ein Problem. In Klaas KiGa war und Schule ist ein Morgenmuffelmaedchen, das mir echt leid tut, weil sie abends einfach nicht zu einer kindgerechten Zeit ins Bett gesteckt wird. Morgens noch total verpennt. Muss dann in der Ruhezeit schon wieder schlafen, weil immer noch muede, und kommt abends nicht ins Bett :eek:. Mit etwas Konsequenz koennte man das schon drehen. Lernerfolg stelle ich mir so naemlich schwierig vor...

    Lulu
     
  3. SoDDa

    SoDDa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.744
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wo die Hunde mit dem Schwanz bellen
    Homepage:
    Tztztz, ist ja echt heftig.
    Meine schläft zwar auch bis 10 Uhr, aber sie geht auch abends zwischen 20 und 21 Uhr ins Betti.
    Gut, es gibt Ausnahmen, wo sie dann auch mal länger wach bleibt, aber in der Regel muss sie wie andere Kinder auch früh ins Bett. Die Kinder brauchen ja schließlich ihren Schlaf :jaja:

    Der arme Junge, das hat ja dann gar nix vom Tag. Gehen sie denn wenigtens noch mit dem Kind draußen spielen, oder bekommt er nur den Kindergarten zu gesicht?

    Schockierte Grüße
    Sabine
     
  4. Pucki

    Pucki Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. Juni 2002
    Beiträge:
    9.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Marl
    Ich habe schon öfter mit ihr darüber geredet, aber sie sagt mir halt, daß sie keine Lust hat morgens so früh aufzustehen, wie auch, wenn sie erst nachts ins Bett gehen. Daß sie ihren Sohn dann erst nachmittags in den Kindergarten geben will finde ich echt nicht gut.

    Klar gibt es auch mal Ausnahmen, wo Joel mal später ins Bett geht. Samstag hat Joel Geburtstag und wir fahren ins Erlebnisbad, da wirds eh wieder später. Aber das sind Ausnahmen und die gehen dann bis 21, spätestens 22 Uhr. Aber nicht bis 3 oder so.
     
  5. Wir haben in unserer Krabbelgruppe auch so einen Kandidaten. Ergeht auch nicht vor 24 Uhr ins Bett. Morgens schläft er bis 10/11 Uhr. Die Mama findet es Klasse, da kann sie morgens ihren Haushalt in Ruhe machen.

    Dumm ist nur, daß er immer zur Zeit der Krabbelgruppe am Nachmittag dann müde ist, und dort dann auch oft im Kinderwagen schläft. Super, oder?

    Also ich muß ganz ehrlich und auch egoistisch sagen, daß etwas Zeit am Abend allein mit meinem Mann auch sehr schön ist.
     
  6. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hallo Andrea,

    bei einer bekannten von mir ist das genauso. Manchmal ist ihr Sohn sogar schon "früh" wach so um 11 Uhr und sie lässt ihn aber bis sie ausgeschlafen hat (so ca. 13 uhr) im Bett und er beschäftigt sich angeblich alleine.

    Der Kleine ist auch immer frühestens um 23.30 Uhr im Bett...

    Ich kann das auch nicht verstehen, klar wäre ich auch mal froh, wenn ich mal länger schlafen könnte, aber ich würde meinem Sohn so einen komischen Rhytmus nie antun.

    Deine Freundin kommt nicht zufällig aus Einbeck oder? :?

    Liebe Grüsse
    Isabelle
     
  7. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.332
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Pucki,
    ich weiss nicht wie es in Ingelheim ist. Wenn die KiGa Plaetze knapp sind, fahren viele Gemeinden schon mal das Modell, dass eine Gruppe vormittags und eine Gruppe nachmittags kommen muss. Daher wuerde ich den Aspekt nicht so verteufeln, denn die Nachmittagsplaetze will eigentlich keiner.
    Mir macht nur die Umstellung auf den normalen Schulalltag Sorgen. Ob das nach 6 Jahren noch so einfach geht???
    Ich habe auch eine Freundin, die mit ihrem Mann die wahre Nachteule ist, und ihr Baby war auch nie vor 11 im Bett. Das hat sich aber im Kleinkindalter schon auf 10-11 gezaehmt und im KiGa Alter dann auf etwa 9:30. Die Kleine ging von 9-4 in den KiGa und hat danach dann oft noch ein Schlaefchen auf dem Wohnzimmerteppich eingeschoben :)... Ich sollte vielleicht mal wieder anrufen und nach dem neuesten Stand fragen...
    Lulu
     
  8. hmmm das finde ich schon etwas gar heftig 8O !

    ich "muss" joel praktisch morgends auch immer aufwecken spätestens um 8.00/9.00 Uhr er würde sicherlich länger schlafen am wochenende lass ich ihn ab und zu ausschlafen ABER da wacht er meist auch schön früh auf :wink: naja..... aber ich finde das schon etwas heftig von deiner bekannten. Unsere Vormieterin (in der wohnung die wir nun leben) hatte auch nen sohnemann und der ging abends auch um 3.00 !!!! ca. ins bett und morgends dementsprechend aufgewacht ich finde es einfach net gut da das KIND ja drunter leidet wen es in den kiga oder zur schule geht... :nein:


    Liebe Grüsse Désirée *dieschonetwasgeschocktist*
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...