Wir waren zum Doppler - mit gemischten Gefühlen

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Schäfchen, 8. Oktober 2003.

  1. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Heute war mal wieder VU - Blutdruck ok, CTG auch. B- Streptokokken (schreibt man die so?) hab ich, muß also im Kreissaal Antibiotika bekommen. Die schadet dem Kind wohl nicht und sei kein Grund zur Besorgnis.

    Aber: Bei gerade mal 5,4 kg Gewichtszunahme und das in der 34. SSW hab ich eine Überweisung zum Doppler-US bekommen. Es soll festgestellt werden, ob das Baby ausreichend versorgt wird. Der letzte große US vor 2 Wochen zeigte ein normal entwickeltes Kind.

    Kennt sich da jemand aus? Was passiert, wenn das Kind nicht mehr ausreichend versorgt wird? Holt man es dann gleich per Kaiserschnitt?

    Und wie ist das mit den Streptokokken? Antibiotika erst im Kreissaal - wirkt die da dnen überhaupt noch? Oder wird die lokal aufgetragen? Wie muss ich mir das vorstellen?

    hilfesuchende Grüße
    Andrea
     
  2. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo Andrea,

    erst mal einen :tröst: zu Dir rüber schick.

    Ich weiß nur das meine Freundin auch einen Antibiotika Tropf wärend der Geburt bekam.
    Das muß da wohl sehr schnell wirken.

    Wann mußt Du denn zum Doppler?

    Drücke Dir alle Daumen.

    lg Alex
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo Alex,

    Termin hab ich noch nicht, der Doppler ist im Städtischen Klinikum. Da muss ich nachher erstmal anrufen. Aber auf alle Fälle innerhalb der nächsten Tage, das Ergebnis will mein FA zur nächsten Untersuchung in zwei Wochen haben.

    Ein Tropf? :o ist man mit dem beweglich. Das alllerletzte was ich will, ist wieder im Bett festgehalten zu werden. Das hab ich bei Ariane gehasst - ich hatt nur keine Puste zum Protest. Aber ich hab mich so ausgeliefert gefühlt und tierisch unwohl. Im Sitzen und Stehen konnt ich viel besser veratmen - die Hebamme ließ mich nur nicht.

    sagt
    Andrea
     
  4. AlexLiLa

    AlexLiLa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    6.933
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Ich will jetzt nix falsche erzählen könnte mir aber vorstellen das es ja an so einen Rollwagen gehägt wird.
    Den kannst Du dann mitschieben. :-?

    Drück Dir alle Daumen.

    lg Alex
     
  5. Hallo!

    Ich hatte auch Strepptokken in der SS. Sie wurden aber gleich behandelt und ich bekam 2 oder 3 mal Antibotika durch den Tropf. Kurz vor der Geburt machte mir mein Arzt nochmal einen Abstrich ob alles weg ist. Wenn nicht hätte ich nochmal im Kreissal Antibotika bekommen.

    Wünsch dir alles gute und das das Kind ausreichend versorgt wird.

    Liebe Grüsse
     
  6. :tröst:

    Immer diese Sorgen !!! Also was das Gewicht angeht, so kenne ich zwei Frauen, die während der SS auch sehr wenig zugenommen haben und trotzdem war alles in Ordnung und das Gewicht der Kinder lag auch über 3000g. Viele FA können das doch nicht so gut einschätzen. Bei mir war es andersrum, mein Kind sollte angeblich so gross sein, das ich es nciht spontan kriegen kann. Und sie wog dann 3330g.

    Streptokokken sind nicht so dramatisch, aber sie sollen eben nicht in den Geburtskanal kommen. Da reicht es aber wenn im Kreißsaal AB gegeben werden. Vorher macht auch wenig Sinn, zerstört nur die Normalflora.
    Ich denke auch, das sie via Tropf gegeben werden und den kann man, wie Alex sagt an einen Rollwagen hängen.

    Warum hat Dich denn die Hebamme nicht aufstehen lassen ???
    Entbindest Du da wieder ?

    Na, ich drück die Daumen, das alles in Ordnung ist !!!
    Und frag doch einfach nochmal nach....die müssen es Dir ja genau sagen können....immer schön löchern die Ärzte

    LG
    Makay
     
  7. Ach noch wegen dem Tropf ...hab während der Geburt auch einen an sonem Rollwagen bekommen weiss aber nicht mehr wegen was. Auf jedenfall hatt er mich kein bischen gestört. Konnte aufs Klo umherlaufen usw.

    Gruss
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo Makay,

    die Hebamme hat seinerzeit Ingo zwei Stunden aus dem Vorwehenzimmer "rausgeworfen", weil ich mich ausruhen sollte und Ehemänner im großen Doppelbett, was es dort gibt, nichts zu suchen haben. Ironischerweise hat er genau in dem Bett Stunden vorher geschlafen. :???: Aber da war ne andere Hebamme zuständig.

    Und in der Zeit hat sie mich dann in den Kreissaal verfrachtet und aufs Bett gebannt. Ich war viel zu sehr damit beschäftigt zu Atmen, weil ich merkte, wie ich unter den Wehen verkrampfte, dass ich keine Luft zum Protestieren hatte. Ich nehme an, für sie ist die Entbindung im Bett die leichteste Art zu arbeiten.

    Diesmal sind wir vorbereitet. Ingo läßt sich nicht rauswerfen und wird dafür sorgen, dass ich krieg, was ich will. Da wir diesmal auch noch ne Freundin mitnehmen werden, hat er auch noch Rückenhalt.

    Ich werd im gleichen KH einbinden - bis auf die eine Hebamme ist es da ganz nett und sie haben Fachärzte und ne Kinderstation gleich im hause.

    berichtet
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...