wir waren beim kinderarzt...

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von superbabe, 1. Oktober 2004.

  1. grüssi,

    wir hatten heute die 5- mutter-kind-paß-untersuchung. kurz und bündig. anna-lena ist "g'sund wie a metzgerhund" :bravo:

    77 cm lang und 9 kg schwer. das ist kein schwergewicht, aber der doc ist zufrieden. und das beste. sie hat keinen eisenmangel mehr1 :bravo:

    bloß eines hat mich verwundert: als ich gesagt hab, daß sie am abend ein flascherl aptamil 2 trinkt meinte er, das wäre für ein kind in diesem alter nimmer gut. zu fett, meinte er. er sagte ich solle ihr einfach halbfett-milch geben. er sagte, ein kind braucht ab einem jahr keine "pulvermilch" (wieder ein neuer ausdruck dafür), die wäre eben viel zu fett und da wären spätere cholesterinprobleme schon vorprogrammiert :???: überhaupt solle man wegkommen von den babybreien und so weiter...

    ich weiß nimmer was ich denken soll... ich hab mich ja mit "pulvermilch" nie so auseinandergesetzt...

    außerdem hab ich ihn wegen dem "schuhthema" interviewt und da hat er mir das geraten was ihr mir eh schon alle gesagt habt :jaja: und da gäbe es schuhe, die heißen "superfit" und seien wohl ganz besonders gut (und auch teuer? frage ich mich) mal sehen!

    und wegen dem abstillen meinte er ich soll das nicht überstürzen und eben langsam angehen lassen - also eh nix neues!

    aber egal, das wichtigste: die piccolina ist gesund!

    busserl,

    karo

    PS ich war mir nicht sicher, in welches forum das jetzt gehört (ernährung is dabei, schuhe, stillen) also hab ichs hierher getan - liebe frau moderatorinnen, seits einfach so frei und verschiebt mich wenns beliebt :jaja:
     
  2. Vanessa mit Sebastian

    Vanessa mit Sebastian Haus- und Hofbäckermeisterin

    Registriert seit:
    13. September 2004
    Beiträge:
    6.445
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Eitorf - Mühleip
    Hey deine Kleine ist nur 5 Tage jünger als meiner!

    Schön dass sie so quitschfidel ist.Das zeugt doch davon, dass man alles richtig macht.

    Mit der Pulvermilch weiss ich leider auch nichts, denn Sebastian trinkt die schon lange nicht mehr. Er wollte irgendwann einfach nicht mehr.
     
  3. Na, das hört sich doch alles wunderbar an, schön! :) Zu Pulvermilch kann ich Dir leider nichts sagen, die habe ich nie verwendet, aber irgendwie habe ich auch schon mal gehört/gelesen, die sei sehr nahrhaft... Und die "superfit"-Schuhe kenne ich auch nicht. Das sind aber auch alles so Gewissensfragen...was macht man. In unserer Krabbelgruppe ist z.B. eine Mutter Schuh-(Fach-?)Verkäuferin und die hat schon sehr srenge Maßstäbe, was die Kinderschuhe anbelangt. Ob das nun wirklich zwingend ist, da bin ich mir nicht sicher. Sie sagt u.a., Kinderschuhe müssten innen immer aus Leder sein, damit der Fuß nicht schwitze...aber da frag' ich mich doch, warum das, denn Gideon hat die Schuhe ja nie über den ganzen Tag an, immer nur draußen. Und ich trage ja auch nicht ausschließlich Schuhe mit Leder-Innenleben. Hm, wie gesagt: Glaubensfragen, schätze ich. Und darüber hinaus: Preisfragen. ;-) Letzten Endes will man ja immer das "Beste" für sein Kind und wird im Zweifelsfall sich zur teureren, aber "gesünderen" Alternative wenden, stimmts? :)

    Freu' mich für Dich, wie fit Deine Kleine ist!

    Alles Liebe, Birgitta
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Schön, dass Anna-Lena so gesund ist. :bravo:

    Zu der Pulvermilch / Halbfett-Milch Geschichte: Ute empfiehlt normale Milch für kleine Kinder nicht, weil das Milcheiweiß von den Nieren noch nicht so gut abgebaut werden kann. Sie rät in dem Falle zu Milupino-Kindermilch. Gibts halt auch im 1L-Tetrapack und ist bei uns in D etwa doppelt so teuer wie die preiswerteste H-Milch. Aber: Mir war / ist das pupsegal - die Milupinomilch ist eben speziell für Kinder und zusätzlich mit Vitaminen abgereichert.

    Ansonsten gibt es hier im Forum, so glaube ich, etliche Kinder, die auch mit 2 noch ihre Milumil (und wie sie alle heißen) bekommen.

    Poste die Anfrage zur Milch doch getrennt noch mal im Ernährungsforum. Hier geht das vielleicht eher unter.

    meint
    Andrea
     
  5. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    :jaja:
    Ich bin zwar baby-ernährungstechnisch nicht so bewandert, wie manch andere hier, aber weil Marlene nicht so eine Superesserin ist, bin ich froh, daß sie morgens und abends noch eine Pulle trinkt. Immerhin ist da zumindest annähernd alles drin, was sie braucht. Das zusammen mit ihren sonstigen Mahlzeiten halte ich für recht ausgewogen.

    Glückwunsch übrigens zum Wonneproppen, Honeybunny! :-D
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Karo,
    Bleib bei der Säuglingsmilch oder nimm Milupino. Der Fettgehalt der Folgemilchen liegt etwa bei dem von Vollmilch. Und bei allem, was ich inzwischen gelesen habe, wird für Kinder (die keine Säuglingsnahrung o.ä. mehr bekommen) auch die Gabe von Vollmilch empfohlen. Das hat verschiedene Gründe:
    1. Kinder brauchen, bezogen auf Gewicht und Größe, deutlich mehr Fett als Erwachsene. Fett ist der Energielieferant fürs Gehirn und hat einen hohen Brennwert. Die meisten Kleinkinder haben regelmäßige "Fastenzeiten", in denen man kaum Essen in sie hineinbekommt. Da ist die Milch ein wichtiger Energielieferant, denn die trinken sie meist noch.
    2. Fett ist wichtig für die Aufnahme verschiedener Vitamine.
    Die Vorteile der Folgemilch bezüglich Vitamin- und Mineralstoffanreicherung und Eiweißreduzierung sind schon genannt worden. Deine Maus kann die Kalorien aus der Milch bei den Maßen doch noch gut gebrauchen. Eisen ist auch mehr in der Folgemilch enthalten als in der normalen Milch - wenn sie da eh schon Probleme hatte, ein weiteres Argument.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Ich kann mich Tulpinchen anschließen. Tim hat auch noch jeden Morgen seine Flasche Aptamil getrunken, bis er 1 3/4 Jahre war. Du kannst deiner Kleinen die "Pulvermilch" also ruhig noch weitergeben. Oder du steigst eben auf die Milupino um.

    Übrigens sind die Nieren eines Kindes erst mit 18 Monaten voll ausgereift. Frühestens dann würde ich auf richtige Milch umsteigen. Und solche Sachen wie Halbmilch würde ich nicht geben.
     
  8. hallo karo,

    florence hat schon fast alles gesagt, ich ergänze nur noch: es kommt immer drauf an was das kind sonst noch isst. die aussage "zu viel fett" trifft nur dann zu, wenn das 1-jährige kind täglich wurst, pommes, braten, fette sossen usw. zum essen bekommt. das zusammen mit dem fett und eiweiss aus der milch wird schon auf die dauer zu gewichtprobleme führen - aber auch dann, wenn die kinder gar keine milch mehr trinken. bleib noch bei der "pulvermilch" oder steige auf milupino um, wenn es die bei euch gibt. die nicht-essen-wollen phasen kommen auch auf euch zu, da wirst du froh sein über eine nahrhafte milch, gerade bei dem zarten kind.

    was ich nicht verstehen kann, ist wenn man so abschätzig über "pulvermilch" redet. gerade als mediziner, der sonst tagtäglich zu lebensrettende chemie greift und sie anpreist. dieses hochentwickelte pulver hat so viele babyleben gerettet, man sollte froh sein, dass es erfunden wurde, genauso wie die penicilin.

    über das schuhthema kann ich nichts sagen, ich weiss nicht worum es geht. aber unter erfahrungsaustausch sind solche mix-themen rund um die kinder am besten aufgehoben.

    :winke: gabriela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...