will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Toms Mami, 10. März 2005.

  1. ...Gottseidank nicht Tom, aber sein kleiner Freund (2,5 J). Er will nicht mit seiner Mama nach Hause und zieht dann das übliche Programm ab, das wir ja alle mehr oder weniger kennen. Hinschmeissen, schreien, sträuben...

    Wir Freundesmütter haben da natürlich einen guten, schlauen Rat parat: Geh einfach, dann überlegt er es sich schon anders. Und das machte meine Freundin auch, konsequent, mit Ankündigen usw. wie man das halt so macht. Ein paar Mal gabs dann auch die angemessenenTränen und Rufe, er komme dann doch mit.

    Aber jetzt: fein, dann bleibt er einfach. Und meine Freundin kommt nach 10 min zurück, ganz frustriert, und sammelt ihn dann - gleiches Programm von vorher übrigens - mehr oder weniger kraftvoll, angezogen oder auch nicht ein.

    Ich weiß nun auch keinen schlauen Tipp mehr - weiß eine von Euch Rat?

    Lieben Gruß,
    Gabi
     
  2. AW: will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

    Vielleicht mag "Tom" ihn einfach mal an die Hand nehmen und zu der Mama bzw. zur Haustür bringen.
    Ich kenne das aus dem KIGA, David will auch oft nicht mit. Ich warte meist kurz erst mal ab. Meistens nimmt ihn ein etwas älteres Mädchen an die Hand und er kommt dann ganz brav zu mir! Dann ist alles wieder ok und ich kann ihn umzeihen und wir können nach Hause fahren!
    Einfach mal ausprobieren, vielleicht kannst Du Deinen kleinen ja mal lieb um Hilfe bitten bevor sein Freund das " übliche Programm" startet!!
    LG
    Conny
     
  3. AW: will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

    Hallo Conny,

    das ist ja eine interessante Idee, das werde ich gleich morgen mal ausprobieren (auch wenn ich mir nicht sicher bin, ob Tom begreift, was er da tun soll...). Wenn ich übrigens Toms Freund zur Tür begleite, ist das eindeutig wirkungslos bis kontraproduktiv. Aber Tom? Das wollen wir doch mal testen.

    Lieben Dank für den Tipp,
    Gabi
     
  4. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

    Ich löse solche und ähnliche Situation, bei denen mir ein "Nein. Will nict dies oder das machen." seit kurzem folgendermaßen.

    Ich stelle einen Küchenwecker und vereinbare mit meinem Sohn: "Wenn der klingelt, wird... angezogen, gegessen, nach Hause gegangen, ... etc."

    Er findets ok. Es klappt bisher noch ganz gut.

    Grüße
    Nici
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

    Hallo Gabi,

    wie ist es den wenn nach Hause gegangen wird. Wichtig ist die Kinder vorzuwarnen, z.B. nach dem Spiel, in so un so viel Minuten gehen wir nach Hause. Immer wieder erinnern wir gehen jetzt dann nach Hause. Verständnis zeigen. Warum sollte er gerne gehen wenn es mit seinem Freund gerade so schön ist. Erzählen wann man sich wieder trift, das der Tag jetzt halt leider zu ende ist. Das man auch gerne noch bleiben würde, es jetzt aber Zeit zu gehen ist.

    So viel fällt mir ein,
    su, deren Sohn auch woanders alleine über Nacht bleiben würde, nix da mit androhen von alleine heim gehen *lach*
     
  6. AW: will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

    Vorwarnen auf jeden Fall, aber manchmal hilfts nix, da muss man eben konsequent sein. Wenn du dem Freund vielleicht selber erklärst, dass du es nicht so toll findest, wenn er immer so ein "Theater" macht? Und dass du ihn viel lieber bei euch hast, wenn er dann hinterher auch lieb nach Hause geht? Mehr fällt mir da auch nicht ein... :trotz:
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: will nicht mit nach Hause kommen, geh ruhig allein...

    Hallo,

    jetzt bin ich ausnahmsweise mal über eine Anfrage hier gestolpert die mir doch so bekannt vorkam dass ich nicht dran vorbei kam.

    Meine Erfahrung damit. Früher wollten Kinder nicht von mir weg. Da war ich noch jung und begeisterungsfähig im Spiel mit den lieben Kleinen. :nix: Das artete dann teilweise so aus, dass ich zu bestimmten befreundeten Familien nicht mehr gerne ging weil deren Kinder stundenlang Aufstand probten bis ich wieder gehen durfte oder bis sie wieder zu Hause abgeliefert waren.

    So auf die Jahre blickt man das ja dann, dass da ein Spiel läuft. Deshalb gehe ich mit anhänglichen Kindern so um, dass ich ihnen sage dann oder dann kommt die Mama und dann musst du wieder nach Hause. Es gibt nicht die Möglichkeit dass das Kind entscheidet hier zu bleiben. Sondern ganz klar, Mama freut sich auf ihr Kind, und ich hab keine Zeit mehr für es.

    Überlasst also nicht der Mutter den Part der bösen Spielunterbrecherin, sondern beendet als betreuende befreundete Mutter das Spiel. Man kann durchaus dem Kind vermitteln dass man sich gefreut hat dass es hier war, dass die Kinder ja toll gespielt haben und dass sie ganz bald wieder kommen dürfen. Aber zieht sie an und übergebt sie selbstverständlich der Mutter. Dann ist das Kind höchstens sauer auf euch - aber nicht auf die Mama.
    Grüßle Ute
     
  8. ich kenn ähnliches vom sohn einer bekannten, auch 2,5. wobei es ganz sicher nicht an mir liegt ;-), ich kümmer mich offengestanden gar nicht um ihn die ganze zeit. meine kinder oft auch nicht so (schon etwas älter, 3,5 und bald 6). es ist mehr ein elternbesuch als für die kinder. aber er sitzt bei uns total zufrieden und begeistert in der spielecke und spielt vor sich hin. letztlich haben wir noch bevor das theater gestartet hat ihm erst angekündigt, daß es bald geht und dann meinen sohn gefragt, ob er ihm ein spielzeug ausleiht bis zum nächsten mal. aber nur wenn er eben kein theater macht. hat zumindest besser geklappt ;-). kommt natürlich auch auf dein kind an, ob es dazu bereit ist. denn dass dann beide drama machen, ist ja wirklich nicht sinn der sache ;-)

    liebe grüße
    susanne
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...