Wieviele Mahlzeiten am Tag und was füttern?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von guenni, 6. Juni 2005.

  1. Hallöchen in die Runde, bin neu hier und bräuchte Rat . Meine Elaine ist nun 6,5 Monate, sie bekommt mittags seit der 19. Wo Brei(Gemüse,Fleisch,Nudeln etc.eigentl.alles;ißt ein ganzes Glas mit höchstem Genuß) und Nachmittags manchmal ein paar Löffelchen Früchte "Kompott"(nach Bedarf). Die restlichen Mahlzeiten stille ich sie, weil sie jegliche Nahrung aus Flaschen verweigert..(alles schon probiert, sämtliche Milchsorten,Sauger etc. ohne Erfolg,trinkt lieber gar nichts und schreit sich in den Schlaf als die Flasche zu nehmen) Wollte nun so langsam mit stillen aufhören und die Abendmahlzeit durch Milch/Getreidebrei ersetzen, leider wieder ohne Erfolg. Unser Kind lehnt auch sämtliche süßen Breie ab..Könnte ich ihr auch abends noch ein Gläschen "herzhaften" Brei geben, sättigt er genauso wie Getreidebreie?!
    Das Zweite wo ich mir auch noch Gedanken mache ist die Anzahl der Mahlzeiten. Elaine schläft nachts 10-12 Stunden am Stück, wacht morgens auf (ca. 6 Uhr)trinkt eine Brust und schläft wieder ein. 8 Uhr verlangt sie dann die andere Brust Seite. Das nächste Mal möchte sie 10 Uhr gestillt werden. Weiter geht es mit 12:30 Uhr, da schmatzt sie dann ihr "herzhaftes Gläschen"ruck zuck rein. Zwischen 14-15 Uhr möchte sie wieder gestillt werden. Je nachdem wie sie drauf ist bekommt sie manchmal gegen 17 Uhr paar Löffelchen Früchte Brei aus dem Glas, um das abendliche Stillen raus zu zögern und ca. 19:30 Uhr stille ich dann ein letztes Mal. Ich muß dazu sagen das Elaine beim stillen max. 5-6 Minuten trinkt, ich weiß nicht wieviel sie da zu sich nimmt in der kurzen Zeit. Aber sie will dann auch nicht mehr wenn ich´s länger versuche, da wendet sie sich ab. Sie macht aber auch einen sehr zufriedenen Eindruck hinterher, lacht und babbelt. Ihr Geburtsgewicht war 3900g, und mittlerweile wiegt sie 7100g bei 65cm, ist absolut im normalen Bereich meinte die Kinderärztin. Ist es normal das Babys viele kleine Mahlzeiten einnehmen anstatt weniger Große??!

    Ich danke schon einmal im vorraus.

    Liebe Grüße
    Diana
     
  2. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    Hallo Diana,

    willkommen im Forum.
    Hier erstmal ein paar Links zur Information und Grundlagenernährung eines Babys.
    www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm lies auch den Bericht zum Obst!

    Mit 6 Monaten sollte ein Baby sein Gewicht verdoppelt haben .... ich finde dein Kind ist zu leicht - und das müsste auch in der Kurve des U-Heftes genauso heraus zu lesen sein. Sie rutscht in Richtung 3er Perzentile und das als ehemaliges sehr kräftiges Baby.
    Hier ebenfalls Infos http://babyernaehrung.de/gewichtszunahme.htm - diese Kurven sind von wissenschaftlich arbeitenden und anerkannten Stillfachleuten erstellt und veröffentlicht

    Mir ist die Schlafphase in der Nacht viel zu lange - betrachtet auf die Gewichtsentwicklung. Muttermilch geht nämlich zurück bei sooo langen Stillpausen - evlt. siehst du das auch an der Gewichtsentwicklung der letzten beiden Monaten ....

    Abends der Milchbrei wird ihr sehr sehr gut tun - es ist eine kaloriengerechte wichtige MZ.

    :koch: Ute
     
    #2 Ute, 6. Juni 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2005
  3. Vanessa

    Vanessa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. April 2002
    Beiträge:
    2.757
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    heute hier morgen dort
    Also in anderen Laendern als D gibt es auch Fertigmilchbreie zum Anruehren mit Gemuesegeschmack, nicht nur mit Fruchtgeschmack. Woanders scheint es durchaus ueblich zu sein, einen herzhaften Milchbrei zu geben. Versuche doch z.B. den Milch-Getreidebrei mit Instant-Babyflocken und einer geeigneten Saeuglingsmilch (z.B. Milumil od. Aptamil) anzuruehren und ruehre einige Loeffel Karotte oder Kuerbis pur darunter.
    Es sei denn Ute weiss etwas, was dagegen spricht.
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    spricht nix dagegen - danke vanessa ...
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    allerdings, obstmus ist pappesüß und wird genommen *flöt*
     
  6. ich habe schon mal einen Milchbrei mit Karotte gesehen, von Milupa.....


    liebe grüsse bea
     
  7. Vielen vielen Dank erstmal für die schnelle "Soforthilfe" ;-) Werde mich gleich mal nach Karotten Milchbreien umschauen.
    Das mit der langen Schlafphase erschreckt mich allerdings ein wenig. Von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet, und die Kinderärztin hat nie Bedenken geäußert. In der U Kurve liegt sie mit ihrem derzeitigen Gewicht aber ziehmlich mittig, hab eben einmal nachgesehen. Mit dem Gewicht verdoppeln bis zum 6. Monat das ist mir bekannt, ich war jedoch der Überzeugung da mein Freund und ich nicht besonders Groß und auch eher "schlank und zart" sind, das unser Kind zur Geburt etwas zu füllig für unsere "Verhältnisse" war ;-) , und sich das Verhältnis nun ausgeglichen hat.Ich hatte auch eine sehr ruhige Schwangerschaft, hab in der 8.Woche ein Berufsverbot bekommen und hab ab dieser Zeit die restliche Schwangerschaft in Ruhe und Ausgeglichenheit verbracht, viel geschlafen etc.. Darum dachte ich auch das sich die Schlafphasen und das sonnige Gemüt auf mein Kind übertragen hätten..So habens mir zumindest alle Verwandten gepredigt das dies so wäre...Außerdem sollte ich vielleicht noch erwähnen das unser Kind mit ca. 3 Monaten Kolibakterien beim baden im Brunnenwasser erwischt hat und zwischendurch mal 120g abgenommen hatte.
    Aber sie ist tagsüber(wenn sie mal nicht schläft ;-) )ein sehr liebes, fröhliches an allem interessiertes Kind mit mindestens 1-2x Stuhlgang pro Tag. Sollte ich mir dennoch Gedanken machen, bzw. sie nachts zum stillen wecken?? Wie gesagt, wenn ich Breie finden würde die ihr schmecken, würde ich sowieso langsam abstillen wollen.

    Vielen Dank!!!!!

    Liebe Grüße
    Diana
     
  8. Hallo Diana!

    Ich habe auch sehr gute Erfahrungen mit der herzhaften Note gemacht! ;)
    Janek schwört auf Holle Haferflocken mit Milch angerührt (Beba2 in unserem Falle) und darunter gemischt 4-5 Löffelchen Kürbis. Kommt super an. Er will nichts anderes. Neulich mal was süßeres probiert - er schüttelt sich im wahrsten Sinne.

    Liebe Grüße von
    Heike

    ----
    Janek *15.07.04
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...