wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von jotuke, 7. Mai 2012.

  1. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    So jetzt habe ich auch mal eine Frage.

    Heute hat endlich unser kleiner noch langer Zeit etwas von der Butterstulle genommen. Derzeit ist aber sein Favorit: Salatgurke und Quark/Jogurt (gleiche Teile) einzeln natürlich. Birne, Apfel, Banane geht auch immer.

    Meine Frage ist: Wieviel Quark/Jogurt darf so ein 15 mon alter Zwerg denn essen. Wenn es nach ihm geht, dann täglich. Er bekommt morgen und abends noch seine Flasche.
    lg Susi
     
  2. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Hi Susi!

    *anhäng* Also es gibt ja diese Empfehlung mit den 300 ml Vollmilch wobei wenn er noch 2 mal Flasche trinkt, hm. Also ich geb Noah Höchstens 150 g Joghurt unds das auch nicht täglich, je nachdem was er halt sonst isst/trinkt) aber er trinkt in der Regel nur noch morgens Kindermilch aus der Trinklerntasse zum Brot oder isst sie im Müsli wobei ich das auch ab und an mit der Menge Vollmilch oder Joghurt mach (wenn er grade sonst gut isst, sonst nehm ich KiMi). Ich bin da auch immer noch am testen und rechnen was nun zuviel oder zuwenig ist. Bei Quark weiß ich es nicht da gibts auch ab und an mal nen Klecks zu Kartoffeln oder so aber selten weil er schon Käse und Joghurt eben so gern mag und öfter mal bekommt. ich glaub in Quark ist deutlich mehr Eiweiß drin als in Joghurt.


    LG Julia
     
  3. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Ich häng mich auch mal dran.

    Meiner ißt Käse, Quark, Joghurt total gerne...genau wie ich :heilisch:

    Bisher gibts 1x die Woche Joghurt. Wir haben auch noch 2 Flaschen a 200 ml.
     
  4. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Also Quark/Jogurt gemischt bekommt er nicht täglich (2 bis 3 mal /Woche) Meist zum Frühstück, da er keine KiMi zum Frühstück will. Seine Frühflasche (6/7 Uhr Aptamil 3er) nimmt er aber gern. Früh und abend sind dann auch je 200ml. Ich habe nicht das Gefühl, das es ihm schlecht bekommt. Ach ja ist die MagerVersion oder sollte frau eher den fetten Quark nehmen?
     
  5. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Hallo Susi,

    da er noch 2 Flaschen Babynahrung hat ist 2 - 3 mal kleine Portion Joghurt / Quark die Woche o.k.
    Auch als Kräuterquark zu Pellkartoffeln z.B. der Sommer kommt ja und da wird das gerne gegessen.

    Die derzeit gültigen Vorschriften oder Empfehlungen liegen ja bei 300 ml Milch/Milchprodukte in 24 Std. alles eingerechnet. Aber wenn Babynahrung gegeben wird als Milchgrundlage und Kraft meiner langjährigen Erfahrung und Beobachtung unzähliger Kinder über sehr lange Zeit halte ich diese Empfehlung nur für reine Kuhmilchprodukte einhaltenswert ;-)

    Ihr macht das Beide prima. :koch:
     
  6. jotuke

    jotuke Fashionista

    Registriert seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    2.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Danke Ute, da wird er aber sich freuen. Kräuterquark mit Pellkartoffel fand er in der Kita auch lecker. Da ich das auch mag, kommt das wohl auch bald dann zuhause auf den Tisch. Nur mein Mann braucht dann eine Alternative.

    Dann kann ich auch bei dem Magerquark bleiben oder eher den fetten Quark. Oel mache ich keins dran. LG Susi
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Ich würde dem Kleinen bei der Verwendung von Magerquark einfach 1 TL Rapsöl unterrühren. Ist es ein eher schlankes Kind dürfen es auch 2 TL sein.

    Ich selbst bevorzuge den Quark 20 % - dann aber ohne Ölzugabe. Das Rapsöl ist einfach für die kleinen Großen noch ein wichtiger Lieferant von wertvollen Fettsäuren. Steht ja in deiner Familienküche ;-)

    Grüßle Ute
     
  8. Tigerentchen2110

    Tigerentchen2110 Rollige Erbse

    Registriert seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    4.851
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: wieviel Quark/Jogurt für ein Kleinkind?

    Hi Ute!


    Muss nochmal zwischenfragen.





    Hi Ute!


    Muss nochmal zwischenfragen. Den Satz versteh ich nicht wirklich-heißt das das es nach deiner Empfehlung die 300 ml Vollmilch auch sein dürfen auch wenn das Kind noch recht viel Baby/Kindermilch trinkt? Noah hat bei der Hitze wohl nicht wirklich Appetit (was ich verstehen kann bei dem Wetter) er hat heute zb ausser nem 3/4 Apfel und ein paar Bissen trockenem Brötchen noch nix gegessen wollte aber partout ne 2. Flasche Kindermilch heute morgen schon (je 200 ml). An sich wollt ich ihm wenn er aufwacht mal nen Joghurt anbieten weil er den fast immer isst, bin immer wieder unsicher ob das dann zuviel Milch ist.


    LG Julia
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. wieviel johurt ab 1 jahr

    ,
  2. wieviel Joghurt Baby 14 Monate

    ,
  3. joghurt für kleinkinder

    ,
  4. quark und joghurt für baby
Die Seite wird geladen...