Wieso mögen manche kein Gläschen?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von fabi2005, 21. März 2006.

  1. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    Hallo,

    ich hab mal ne Frage... deren Antwort mich echt interessiert...

    Aus eigener Erfahrung , aus dem Forum hier und auch aus dem ein oder anderen Bekanntenkreis... es wird immer wieder festgestellt, dass es Babies gibt, die keine Gläschen mögen.

    Hat irgendjemand ne Idee, warum?
    Ich finde das schon seltsam.
    Sind wir zu ungeduldig, fangen zu früh an oder schmeckt denen das wirklich nicht?
    ICh meine o.k., wenn ich anfange mit selbstgekochtem... und dann auf Gläschen umsteigen will, da könnte ich das ganze ja noch nachvollziehen, weil die Kleinen dann "was besseres" kennen.
    Aber so... von MuMi oder Flasche auf Gläschen... da kennen die doch vorher nichts selbsgekochtes. Und trotzdem spucken viele das ganze aus...

    Grübelnde Grüße
    Tanja
     
  2. AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    hallo,

    meine beiden mochten auch keine gläschen,ich hab auch immer selbst gekocht und wenn ich ehrlich bin,die sind auch ekelig,ich hab mal ein gläschen aufgemacht wo rindfleich drin war,boah.......... wie das schon gerochen hat,mich hats geschüttelt...... also.ich kann die kleinen verstehen,die es nicht mögen........
    früchte sind ja ok,aber diese fertiggerichte......näää bäh....

    lg briddaa
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    Hallo Tanja,

    ich bin der festen Meinung, dass das ne Kopfsache ist. Wenn ich als Mutter die Nahrung ablehne die ich meinem Kind füttere (und sei es unterbewußt) wird mein Kind sie auch nicht essen.

    Wenn du also bspw der Meinung bist selbsgekocht sei besser, das Gesicht verziehst, wenn du das Gläschen aufmachst und dich vor dem Geruch ekelst, überträgt sich das aufs Kind.
    Die Minis haben ganz schön sensible Antennen.

    Wenn du als Mutter nicht hinter dem stehst was du löffelst: Forget ist :wink:

    Liebe Grüße
    Kim
     
  4. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.768
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    Nee Kim, das glaube ich nicht. Ich habe bei Svenja mit Gläschen angefangen, weil ich es von Annika nicht anders kannte. Nachdem die Begeisterung sich in Grenzen hielt und ich mir eh vorgenommen hatte "irgendwann später" mal selber zu kochen, habe ich ich eben etwas früher angefangen. Und siehe da:sie aß es mit Begeisterung! Jetzt hatten wir aber noch einen guten Vorrat an Gläschen und ich dachte, gut, machen wir mal so mal so. Ist unterwegs ja auch nicht unpraktisch, ein Gläschen aufzumachen und ich habe auch nicht immer Lust, zu kochen. Pustekuchen! Madame probiert und dann geht garnichts mehr. Ich denke, es liegt an der Konsistenz und am Geruch. Ist ja schon arg glibberig so ein Gläschen, vor allem wenn Öl drin ist. Ich denke schon, dass die Kinder das entscheiden, nicht die Mütter! (Ausnahmen bestimmen sicherlich die Regel)
     
  5. mamilein

    mamilein Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    also meine süsse isst seit beikostbeginn bis heute (17 monate) immernoch zwischendurch ganz gerne gläschen obwohl ich den geschmack zum K***** finde. hab damals mir gläschen begonnen,dann auf selbstgekochtes umgestiegen und jetzt zwischenduch wenns mit der zeit knapp wird oder wir unterwegs sind auch noch gläschen gibt.sie macht dabei keinen unterschied.wenn ich sie wäre,würde ich ganz ehrlich den "gläschenfrass" ausspucken.aber mir ist es recht so wie es ist ;-)

    ich denke eher,dass es wirklich am geschmack liegt,denn niemand könnte so kochen dass es schmeckt wie diese gläschenkost.da gibt es wahrscheinlich auch sensible babys.

    lg
    heli
     
  6. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    Hallo,

    meiner isst Karotten+Kartoffel aus dem Gläschen, alles andere lehnt er ab. Und ich kann es verstehen. Das selbstgekochte Mittagessen kann sogar ich ohne Probleme essen, auch wenn es ungewürzt ist. Ich habe die meisten Gläschen verschenkt (ich hatte auch vor, Gläschen zu geben).
    Mittlerweile bin ich froh, dass er mich gezwungen hat zum kochen.
    Und er löffelt mit Riesenbeigeisterung sein Mittagessen.
     
  7. nadja_r

    nadja_r Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bayern/Hallertau
    AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    Also ich würde eigentlich auch eher lieber Gläschen füttern, weil ich manchmal einfach nicht zum kochen komme, aber meine Maus fand die von Anfang an auch nicht gerade berauschend. Also koche ich doch meist selbst, und da ißt sie mit Begeisterung.

    LG Nadja
     
  8. fabi2005

    fabi2005 Familienmitglied

    Registriert seit:
    29. November 2005
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Odenwald
    AW: Wieso mögen manche kein Gläschen?

    @Kim:

    Ich dachte mir auch so was in der Richtung.

    Nur irgendwie... passte das nicht auf uns, zumindest denke ich das.

    Ich wollte unbedingt Gläschen...
    Da ich berufstätig bin, mein Mann den "Haushalt" schmeisst und neben dem Kleinen aber auch noch 2 Huskies zu "unterhalten" hat, dachte ich auf diese Art und Weise hat er sich das kochen gespart, denn etwas mehr Aufwand ist es ja schon, als wenn man nur für sich kocht. Zumindest wenn man nicht stolzer Besitzer eines Thermomix ist.
    Also von daher... denke ich, dass ich bewußt schon Gläschen geben wollte und die Kartotten bzw. Karotten-Kartoffeln, mit denen man normalerweise anfängt, sind ja eigentlich auch ganz o.k. für uns "Erwachsene"...
    Oder ich war zu versteift darauf... hab mir zuviel Stress gegeben... (ich denke, deswegen ist die Stillerei auch nicht so gelaufen, wie ich es eigentlich wollte... vielleicht hier das gleiche?)


    Aber vielleicht.... war mein Unterbewußtsein anders eingestellt... so was hab ich oft bei den Hunden, die ja auch ganz andere Antennen haben.

    Die Therie würde zumindest darauf passen, dass ich diese Woche Blumekohl mit Kartoffeln gemacht habe und beim Matschen dachte... hmmm, riecht nicht so prickelnd... ob er das ist?

    Und prompt... flog der Brei wieder raus... und mit gestern das dritte Mal diese Woche.... Also vielleicht ist doch was dran, an Deiner Theorie???

    @all: Also, weitere Theorien???

    LG
    Tanja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...