Wie soll Ich bloß reagieren?Hilfe

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Melanie, 29. Juni 2005.

  1. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Hallo

    Ich habe so meine Probleme mit meiner Tochter... sie ist 2 Jahre alt!!

    Um mal schnell einige Beispiele zu nennen:
    Wenn wir in einer kleinen Seitenstrasse laufen, darf sie allein gehen...wenn wir allerdings an viel befahrenen Strassen sind, bin ich der Meinung dass Kinder in dem Alter unbedingt an der Hand laufen MÜSSEN...meine Maus sieht dass allerdings anders...sie macht einen riesen aufstand wenn ich ihr sage, dass sie nun an die Hand muss...(dies gilt auch beim Strasse überqueren das findet sie auch nicht so toll)

    Sie steigert sich da meist so rein dass sie sich einfach fallen lässt oder sich auf die Knie schmeisst, was ich als sehr unangenehm empfinde und sie dann einfach auf dem Arm nehme...was ihr dann natürlich auch nicht passt...!!

    Auch wenn wir spazieren gehen wollen und ich in eine andere Richtung möchte wie sie..rennt sie einfach weg..auf mein rufen reagiert sie null...sie dreht sich zwar um...lacht dann aber und rennt weiter!! Habe es schon versucht, in dem ich einfach in "meine" richtung weiter gehe und sie machen lasse.Doch das ende vom Lied war, dass ich hinter ihr her rennen musste, weil sie mich gar nicht beachtet hatte!! Und als sie mich bemerkte, wie ich hinter ihr her gerannt bin, fand sie es sehr amüsant und lachte laut!! Sie sah es wohl als Spiel an...!!

    Und auch wenn sie mich haut und ich ihr sage, dass es mir weh tut und sie es nicht weiter machen soll..lacht sie..und haut wieder...
    Ich weiss schon gar nicht mehr was ich machen soll.Ich kann mich von ihr doch nicht hauen und treten (beim wickeln) lassen nur ,weil sie da mal grad zu lust hat!!!

    Kennt das einer von euch und könnt ihr mir vielleicht ein paar nützliche Tipps geben wie ich mit solchen Situationen umgehen soll??? Bin teilweise echt genervt.;-(

    Achja, Zähneputzen ist auch so ne Sache für sich,erst hat sie sich die Zähne putzen lassen, während Sie meine putzte und nun muss ich sie förmlich auf
    meinem Schoss festbinden damit sie sich die Zähne putzen lässt.

    Gruß

    :blume:melanie
     
  2. Damit bist Du nicht allein: Guck hier hatte ich auch vor einiger Zeit danach gefragt! :)

    Sheena
     
  3. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Also unser Sohnemann zeigt das Verhalten an der Straße (nicht an der hand laufen wollen) nur noch ab und zu... tja, wie habe ich es gemacht :???:
    Vor allem gaaaaaaaaaaaaanz viel zeit mitgebracht!!! Manchmal saß Kim eine viertel Stunde oder länger auf dem Bürgersteig, weil er nicht weiter an der Hand laufen wollte!!
    Ich habe ihm immer wieder gesagt, daß ich verstehen kann, daß er lieber alleine laufen möchte... daß hier aber zu viele Autos fahren und das zu gefährlich ist! DAß er aber da.../ gleich, wenn wir dort oder dort sind, alleine laufen darf!!!

    Manches Mal habe ich sein auf den Boden schmeißen fehlinterpretiert... er war dann einfach zu müde zum laufen!! Als ich das gemerkt habe, habe ich, wenn er sich auf den Boden geschmissen hat, gefragt, ob er zu müde zum laufen ist und auf den arm möchte?!? Und dann war es für mich auch absolut ok, ihn zu tragen!!

    Zu dem "in die Engegengesetzte Richtung laufen"
    Ich glaube tatsächlich, daß sie es als Spiel ansieht... es macht ja auch wirklich Spaß, wenn mama einen fängt :zwinker:
    Auch wenn wir Mama (und papas) das manchmal gar nicht lustig finden!! Ich weiß wovon ich rede!! Denn Hochschwnger einen Wirbelwind hinterher zu rennen ist wirlich nicht toll... vor allem wenn man sich unterwegs fragt, ob man ihn überhaupt noch eingeholt bekommt :umfall:
    Ich für meinen Teil habe aber endschieden: Niemals in dei andere Richtung weiter zu laufen, außer ich sage, ich gehe schon mal ein Stückchen weiter und schaue, was es da vorne alles gibt...oder ich habe was TOLLES gesehen :zwinker:
    Ich möchte Kim aber nicht damit "drohen" einfach ohne ihn zu gehen!! 1. weil ich ihm nicht ein "ich lasse Dich alleine" gefühl geben möchte und 2. weil ich es eh nicht einhalten könnte!!! Spätestens, wenn er außer-Sichtweite ist, werde ich mich wohl umdrehen und ihm hinterherlaufen!!! Und damit hätte er eindeutig sein ziel erreicht!!!
    Weißt Du was ich meine!! *etwaskonfusschreib*
    Ich erkläre Kim immer viel und zeige ihm vor allem Verständnis, dafür, daß er etwas anderes möchte als ich!! Ich habe häufig den Eindruck, daß es etwas hilft!!
    Ich suche auch bewußt solche Situationen, indenen er hinlaufen kann, wo er möchte und sage ihm dann auch bewußt, daß er jetzt laufen kann, wie er will!! Damit er merkt, daß er ja solche Möglichkeiten bekommt!!
    Wenn alle Stricke reißen und er in gefährlichen Situationen wegrennt, sage ich auch, daß wir wieder nach Hause gehen müssen, weil es sonst einfach zu gefährlich ist!! (allerdings sage ich das voher schonmal, damit er weiß, was wir machen müssen, wenn er nicht hört)
    Auch wenn sich das jetzt *oberschlau* anhört... so meine ich es natürlich nicht und Du kannst mir glauben, wir haben auch häufig Probleme und sicher nicht immer eine Lösung, aber ich merke, daß es besser wird!!

    Ich glaube, daß Vivien, daß mit dem Hauen auch als Spiel sieht...habe bei Kim häufig den Eindruck!! Die Kids können sich noch nicht vorstellen, wie das ist? Also sich in einen reinversetzen!!
    Wenn Kim mich haut, sage ich ihm auch, daß es mir weh tut und, daß er aufhören soll!! Wenn er nicht aufhört, erkläre ich ihm, daß er z.B. vom Sofa/ von mir "runter" gehen muß, weil er mir weh tut! Meist sieht er dann ein, daß etwas nicht richtig war und kommt häufig und macht "ei" oder pustet!

    Und Oh, ja das leidige Zähneputzen!!!
    Wir müssen uns auch ständig etwas neues einfallen lassen!! vor den Zahnteufeln, die wir rausputzen :Oh, Kim, da sehe ich noch einen, warte ich hole ihn schnell" (bla :zwinker: ) Dann wird er abgeschüttelt von der zahnbürste und wenn Kim Lust hat, tut er ihn Brutal zertreten :oops: , oder momentan ist der Renner, daß er zwie zahnbürsten im Mund hat (eine halte ich und eine er :) ), während dem Putzen Musik hören, Singen, ein Bilderbuch anschauen... mit dme Wasser planschen... ei, ei, ei und manchmal schreit er hal einfach, weil er es gar nicht einsieht zu putzen!!!
    Aber ich gebe nciht auf!!! Er muß wissen, daß Zähneputzen sein muß und wichtig ist!!!! Allerdings versuche ich den kampf zu vermeiden, weil ich nicht möchte, daß Zähnputzen für ihn mit negativen Erfahrungen verbunden ist!!!

    Puh, Du Arme, jetzt mußtest Du von mir aber ein ganz schönes Geschwaffel lesen!! :tröst:
    Und noch was: DU BIST NICHT ALLEINE!!
    Ganz ehrlich, ich bin sogar ein bischen froh, wenn ich diese Probleme auch bei anderen lese und hoffe auch, daß ich in Deinem Thread noch ein paar tips bekomme!! (Denn davon kann man doch nie genug haben :zwinker: )

    Tschüß :winke:
     
  4. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    ...oh Gott, ist das jetzt aber lang geworden...
    :oops: :oops: *peinlich*
     
  5. :prima: Nadine, ich finde Du hast das wunderbar geschrieben. Mir schwirren bei solchen Themen immer Unmengen an Gedanken durch den Kopf und meist ist es mir einfach zu "anstrengend" abend`s, das alles zu sortieren und aufzuschreiben "michdeswegenvollschäm"
     
  6. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    @ Nadine


    Erstmal Danke für Dein tolle Posting das überhaupt nicht zu lang ist .
    Ich freue mich wenn jemand meine Probleme ernst nimmt und sich Zeit nimmt zu antworten.:bussi:

    Ich möchte einfach mit viel Verständnis an die Sache ran gehen und Dank Dir weiß Ich jetzt auch wie.
    Ich gehe nie wirklich weit weg von Vivien ,aber das erschien mir bisher immer als angemessen.Ich dachte wenn Sie merkt das Ich gehe(langsam) ,dann kommt Sie hinterher.
    Aber das Ich dann hinterher rennen muß ist dann doch nicht so toll und darum mache Ich das nicht mehr.
    Es ist aber ganz schön nervig , und mir war nie bewußt wie anstrengend ein Kleinkind , insbesondere Vivien sein kann.
    Sie reitzt mich oft , und ruhig zu bleiben ist harte Arbeit, erlich .
    Bisher habe Ich es aber immer geschafft und Ich hoffe das Ich es auch in Zukunft schaffe.

    Ja Zähneputzen mit Musik ,das habe Ich noch nicht versucht.Ich finde die Idee toll ,denn Vivien liebt Musik.

    Das mit dem kratzen und beißen ist wirklich ein Problem für uns , das Wir nicht wirklich in den Griff bekommen.
    Sie macht das nicht um uns weh zu tun ,wo viel ist klar ,aber wie um Gottes Willen schaffe Ich es ihr klar zu machen das es nicht geht.?
    Sie macht sich so auch mal bemerkbar, sprechen wäre einfacher aber nein :nix:

    Sie ist ,wenn man ihr sagt das Sie uns weh tut damit und Sie dann zum Beispiel von Sofa setzt , einsichtig so scheint es ,denn Sie hat dann diesen Blick drauf , der mir sagt , das es ihr leid tut.
    Aber Ich schaffe nicht das Sie langfristig damit aufhört.

    Huch, jetzt ist mein Posting auch so lang geworden,aber es liegt mir sehr viel daran eine Lösung zu finden und den richtigen Weg in der Erziehung zu gehen.
    Ich möchte nicht so eine Mutter sein ,die immer nur schimpft und schreit.

    So jemanden haben Wir neben an wohnen und DAS tue ICh meinem Kind NICHT an.:nein:

    Gruß
    :blume:melanie
     
  7. Nadine

    Nadine Tortenträumerin

    Registriert seit:
    20. März 2004
    Beiträge:
    4.472
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Uups, dake für die Kompkimente, da werde ich ja noch roter :oops:
    Wenn ich etwas mitteilen kann, versuche ich doch gerne zu helfen und Denkanstöße auszutauschen!!

    Zu dem Kratz-Beißproblem!!
    Tja, daß ist wirklich verdammt schwer!!!
    Aber ich glaube, wenn Du konsequent dabei bleibst und Ihr immer wieder sagst, daß Dir das weh tut und Ihr dann nicht zusammen blödeln könnt... und vielleicht, wenn Du versucht Ihr zu erklären, daß du verstehst, daß sie jetzt z.B. nicht gewickelt werden möchte und daß du es auch nicht toll findest, daß es aber leider sein muß, weil Sie ja sonst Aua-a am Popo bekommt!!
    In anderen Situationen immer wieder erklärst, daß sie z.B. "aufhören" sagen soll und man dann eher aufhört, weil Treten ja weh tut! Oder Ihr sagst, was sie stattdessen sagen/ machen soll (auch wenn sie es vielleicht noch nicht so gut sagen kann, denn dann erlebt sie meines erachtens, daß Du Ihr Verständnis rüber bringst und es Dir nicht egal ist)!!! ...
    (*angefangenen satz gar nicht beendet*)
    Also ich denke, wenn Du weiter Konsequent dran bleibst, daß es auch langfristig Erfolg zeigen wird!!! Vivien darf nicht merken, daß sie Erfolg mit Ihrem Verhalten hat!!!
    Denn kurzfristig scheint es ja schon bei Vivien anzukommen!!!!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem ganz viele gute Nerven!!! (Mensch, die kleinen können aber acuh manchmal so böse Biester sein *sorry*, aber geh ins Zimmer und schau wie süß sie aussieht, wenn sie schläft und Du wirst wieder lächeln :zwinker:

    Ihr schafft es bestimmt!! (und ich auch :zwinker: )
     
  8. Melanie

    Melanie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    5.314
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wesel
    Hallo


    das meine Ich ernst , Du hast mir echt geholfen:jaja:

    Danke für die Antwort , Ich hoffe auch das Wir das mit dem beißen in den Griff bekommen.
    So wie Du schreibst werde Ich es versuchen.


    Danke

    Gruß
    :blume:melanie
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...