Wickelstress

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von cloudybob, 12. Januar 2005.

  1. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    :winke: in die Runde,

    seit ein paar Tagen ist jede Windel, die ich Jonas wechseln will, wie der Kampf der Titanen: sobald sein Kopf die Wickelunterlage beruehrt, mutiert mein ansonsten gutgelauntes und unproblematisches Kerlchen zum Wutknaeuel :-? - versucht, sich mit einer Schraube aus der Situation zu retten, schlaegt um sich, tritt, kratzt und schreit hysterisch (so als ob man ihm sonstwas antun wuerde).

    Windelumlegen ist mehr als abenteuerlich - und ich bin nach jedem Wickeln & Anziehen (denn er strampelt so lange, bis die Hose & Unterhose auch aus sind) schweissgebadet.

    Habt ihr einen ernstgemeinten Rat, wie ich mit der Situation umgehen soll? - Nichtwickeln und am Wickeltisch anbinden scheiden aus ;-)

    Hilfesuchende Gruesse,
    Claudi
     
  2. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Wickelstress

    Hast du mal versucht ihn im stehen zu wickeln? Das macht eine Freundin von mir weils dort auch immer so ein Wickelstress gab.
     
  3. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wickelstress

    Hallo,

    ich geb ihm immer was besonders interessantes in die Hand. So haben wir diese Phasen bisher immer glimpflich überstanden. Aber ich nehm an, dass hast du schon probiert?

    Gruß
    Jill
     
  4. cloudybob

    cloudybob Ich bin ich :)

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    4.016
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    im Herzen des Saarlandes ;-)
    Homepage:
    AW: Wickelstress

    :winke:

    im Stehen wickeln ist leider auch nicht - da wirft er sich einfach nach hinten *grmpf*

    Und das interessante Spielzeug hindert ihn leider auch nicht daran so einen Zwergenaufstand zu proben *nochmalgrmpf*

    Die Windel eben hab' ich nur am Boden um ihn rumbekommen, indem ich mein Knie auf seinem Bauch hatte (nein, nicht gedrueckt, nur etwas "fixiert", damit er wenigstens oben stillgehalten hat :-? ) - Und ganz ohne Windel ist auch keine Alternative.

    Ratlose Gruesse,
    Claudi :(
     
  5. Frau Anschela

    Frau Anschela OmmaNuckHasiAnschela

    Registriert seit:
    8. Juli 2002
    Beiträge:
    27.022
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Wickelstress

    :winke: Claudi,

    ich kann da auch ein Liedchen von singen (leider immer noch) :-? Es ist immer mal besser und mal schlechter aber ein entspanntes Wickeln gibt es selten.

    Bei uns hilft (meistens):

    Selber ruhig bleiben, Verständnis zeigen: "Ja, ich weiß, das ist jetzt doof, du würdest lieber spielen. Aber es gibt einen wunden Po...blablabla... " Alles in einem ruhigen und vor allem leisen Ton. Wenn Mama so interessante Sachen sagt, dann siegt bei Laura die Neugierde. Sie kann mich aber nur verstehen, wenn sie selber ruhig ist. Leider krieg ich das auch nicht immer hin. Schon gar nicht, wenn es der X. Trotzanfall des Tages ist. Dann kann ich es nicht mehr. Aber hier und da, geht es einfach und das ist echt klasse.

    Ansonsten hätte ich noch folgende Tipps:

    - Vorher ankündigen: So, jetzt mach ich noch dies und das und dann gibt es eine neue Windel.

    - nicht aus dem Spiel rausreißen: Auf ein paar Minütchen kommt es nicht an, auch wenn's ein bißchen müffelt, es ist eine Todsünde, Laura aus einem Spiel oder einer Beschäftigung rauszureißen :umfall:

    - Ablenken: Interessante Spielsachen, Dinge, die sie sonst nicht haben darf. Wobei das immer schlechter funktioniert, je älter sie wird.

    - Wenn es ganz schlimm wird und ich fast schon brachiale Gewalt anwenden müßte, damit ich es "schaffe", dann breche ich ab, mache die Windel zu, sie muss dann aber in ihrem Zimmer bleiben, weil ich den Gestank nicht in der Wohnung haben mag (sag ich zu ihr), meistens ist sie dann nach ein paar Minuten doch bereit mitzuarbeiten. Das es so krass wird, passiert aber mittlerweile recht selten. :prima:

    - wenn es schnell gehen muss, ich keine Nerven hab oder ich schon voraussehe, dass DIESES Wechseln bestimmt ätzend werden wird, dann versuch ich es auch schonmal mit Bestechung: Wenn du jetzt schön mitmachst, dann les ich dir gleich ein Buch vor.

    Und: Wenn es denn mal ohne Probleme ging: Loben, Loben, Loben und fürchterlich stolz sein. :)

    Tja, ich hoffe, dass bei uns bald mal das Windelproblem vorbei ist und dir wünsche ich, dass ihr es schneller in den Griff bekommt. Vielleicht hab ich dir ja die eine oder andere Anregung gegeben.

    Liebe Grüße und gute Nerven
    Angela
     
  6. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    AW: Wickelstress

    Hallo Claudia,

    richtigen Stress beim Wickeln haben wir nicht.
    Aber nach einem Sturz von der Wickelkommode vor ca. 4 Monaten wickeln wir nur noch auf dem Boden.
    Eine andere Möglichkeit wäre evtl. ganz flexibel mit dem Wickelort umzugehen, mal auf dem Boden, mal auf dem Bett, mal im Elternschlafzimmer,... einfach ein bisschen Abwechslung. Vorher Bescheid sagen, dass jetzt gewickelt wird und bei Gezeter ruhig erklären, dass es halt unumgänglich ist.
    Wenn wir im Ansatz mal Probleme beim Wickeln hatten, hat immer geholfen, was in die Hand zum Entdecken zu geben (Palliativ-Creme-Dose, Kochlöffel, Rassel, Feuchttuchpaket, Legostein, Papierchen,..). Aber die Idee hattest du sicher auch schon ;-).

    LG, Melanie
     
  7. AW: Wickelstress

    Hallo Claudi,

    eine ätzende Phase. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mein Mann mir beim Windeln helfen musste. Ging aber recht schnell vorüber. Ich habe dann auch auf dem Ehebett gewindelt. Das fand sie gut, da war viel Platz und irgendwie ging es einfach besser dort.
    Jetzt als sie größer war (jetzt hat sich das problem ja zum Glück ganz erldeigt) habe ich dann gesagt, das ich sie dann eben nicht wickel und sie dann eben in die Hose pullern müsse. Da hat sie bitterlich geweint und war ganz brav.

    Starke Nerven
    wünscht makay
     
  8. Kerstin

    Kerstin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    2.950
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei Darmstadt
    Homepage:
    AW: Wickelstress

    Hallo Claudia,

    na kommt mir das etwa bekannt vor?? :-?

    Sobald auch nur der Rücken auf die Unterlage kommt.....gehts los ........:-?

    Ich versuche auch immer gaaaaaaaanz ruhig zu bleiben!!!!

    Hab eine Spieluhr am Wickeltisch, davon geb ich ihm immer die Schnur in die Hand.....funktioniert "manchmal" ;-)

    Utensilien rundherum geb ich ihm in die Hand zum Spielen ......funktioniert auch nur "manchmal"

    Manchmal versuchen wir uns in Kitzel- und Knuddelspielen.......wenn er lacht dabei, ist der Rest ein Kinderspiel. Funktioniet aber ebenfalls nur "manchmal"

    Tja und meistens gehts aber ganz gut, wenn Mama sich zum Affen macht :muh: und Grimassen schneidet oder gurrt und gluckst....da lacht er sich schief und macht mich nach!! :p

    Sollte das alles nicht fruchten bei Euch....bin ich mit meinem Latein auch am Ende!!!! :-?

    Ich drück Dir die Daumen und gutes Gelingen!!!

    Lieben Gruss
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...