Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von AnnetteS, 2. Juli 2007.

  1. AnnetteS

    AnnetteS Beautyjunkie

    Registriert seit:
    30. Oktober 2006
    Beiträge:
    378
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Huhu,

    aus aktuellen Anlass starte ich diese Umfrage. Die näheren Gründe kommen später. Ich möchte wissen, welche Erwartungen Ihr an einer Tagesmutter habt, welche Voraussetzungen vorhanden sein sollten und überhaupt interessieren mich Eure Erfahrungen!

    LG; Annette
     
  2. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Aaaalso...

    zunächst einmal ganz allgemein, was wir damals für Ansprüche bei der TaMu für unseren noch nicht ganz einjährigen Sohn hatten:

    Grundsätzlich erstmal menschlich sympathisch, angenehmer Umgang mit Kindern (nicht so hektisch, nicht so laut, nicht so aufdringlich... Bauchgefühl halt) und das man prinzipiell auf einer Wellenlänge liegt.

    Erziehungsansätze sollten übereinstimmen, d.h. Grundkonsens was schlafen, essen, spielen, evtl. fernsehen, Grundton des Miteinander... angeht.

    Gewisse pädagogische Kenntnisse waren uns wichtig. Unsere Tamu praktiziert nach einem naturpädagogischen Konzept, hat bereits Berufserfahrungen in einem Kinder- und Jugendtreff, mit Verhaltensauffälligkeiten wie ADS und betreut neben ihren eigenen Kindern (sind schon erwachsen, bzw. die Jüngste glaub ich 17 oder so) auch ein Pflegekind.

    Netzwerk mit anderen Tagesmüttern/-vätern im Krankheits- oder Urlaubsfall.

    Selbst gekochtes, gesundes und ausgewogenes Essen!!!! Ist nicht selbstverständlich, wie ich gehört habe. Unsere Tamu kombiniert Bioladen mit eigenem Garten mit konventionellen Produkten.

    Kein nebenher Haushalt-erledigen-und-Kinder-irgendwo-parken!!!! Dadurch, dass unsere Tamu mit den Kindern immer im Garten oder Wald ist (geschlafen und gegessen wird in einer Blockhütte im Garten) geht das schon mal nicht. Alle Arbeiten, die rund um die Kinder anfallen (Essen vorbereiten, kochen, Tisch decken, abwaschen, Blockhäuschen mal putzen oder aufräumen...) werden mit den Kindern gemeinsam gemacht, oder die Kinder hüpfen dabei halt so rum und graben sich einen Regenwurm aus :)

    Was für uns schließlich noch wichtig war: Zeit für die Eingewöhnung und die besondere Zuwendungsmöglichkeit für unseren Zwerg. Er war damals praktischerweise der Jüngste in der Gruppe, der einzige zum Füttern, Tragen und Wickeln. Dadurch hatte er die besondere Aufmerksamkeit der "Großen" (etwa ein Jahr älter damals) und er ging nicht in einem "Haufen" Babys unter. Inzwischen gehört er jetzt schon zu den Großen.

    Puuh, das war jetzt doch ganz schön lang...

    Falls du noch konkretere Fragen hast, nur zu :)

    Gruß
    Eos
     
  3. hasenohr74

    hasenohr74 Tourist

    Registriert seit:
    28. November 2006
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ort:
    Ostseeküste
    AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Hallo Annette,

    wichtig für mich wären:

    1. die Person an sich (Sympathie, Erfahrung in Kindernerziehung, Ausbildung)
    2. Räumlichkeiten ( extra Zimmer, Garten, Spielplatz, viel Auslauf)
    3. Geregelter Tagesablauf, feste Zeiten
    4. Pädagogisches Konzept (Basteln, Sport, Musik, Feste feiern)
    5. altersgerechte Mahlzeiten (nicht Nudeln mit Ketchup auf die Schnelle)
    6. Ausstattung (Spielzeug, Möbel usw.)
    7. Kinder haben nicht in deren privaten Alltagskram nichts zu suchen (Post wegbringen, einkaufen,usw.)
    8. Netzwerk (andere TaMü, wer springt bei Krankheit o. Urlaub ein)

    all das wäre mir wichtig, habe es aber nicht bei einer TaMu gefunden :ochne:, sonder in einer Krippe :hahaha: !!!
     
  4. Schneewittchen

    Schneewittchen Das Raumsparwunder

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Also für mich wäre folgendes wichtig:

    - die Persönlichkeit der TaMu ( Symphathie, Bauchgefühl, passt sie zum Kind, .. )
    - ihre Ansichten in Sachen Erziehung
    und wie setzt sie die um???
    - hat sie ein Konzept und ist von JA zugelassen, Erfahrung?
    - Anzahl der zu betreuenden Kinder
    - Zuverlässigkeit, Ehrlichkeit!!!!!
    - Umgebung - Platz zum Spielen, Schlafen
    - gibt es Garten, Spielplatz, ruhige Wege zum spazieren
    - ist es sauber, ordentlich, kindersicher
    - Tagesablauf, ist er strukturiert und gleichbleibend
    - Motivation - macht sie es wegen der Kinder oder nur wegen des Geldes???
    - nicht rauchen!!!
    - Ernährung, klar
    - sie sollte insgesamt zu meiner Tochter/ unserer Famiie "passen"
    - Wie viele und was für Spiesachen/ Möbel gibt es ( mir ist lieber weniger und dafür gutes, als zu viel Müll )
    - sie sollte die Selbständigkeit förden, auf Sprache achten und sich mit dem Kind beschäftigen

    Hab jetzt gesammelt, die Reihenfolge hat nicht unbedingt was mit der Wichtigkeit/ Wertung zu tun. Ist alles zusammen wichtig!

    Für mich müsste sie einfach liebevoll sein und konsequent.
    Sich individuell auf meine Tochter einstellen und sich Zeit nehmen, auch spontan reagieren können.

    Es wäre für mich garantiert eine große Bauchentscheidung, da ich Menschen recht schnell gut einschätzen kann.
    Ich würde mich unbedingt auf´s eigene Gefühl verlassen

    Da ich selbst als Tamu arbeite und mir all die Dinge wichtig sind ( fehlt wahrscheinlich noch einiges ), hoffe ich, dass ich sie gut umsetze.

    Erfahrung mit anderen TaMü habe ich nicht persönlich.
    Habe von einer gehört, die während der Betreuung raucht oder die Kinder einige Zeit aus dem Auge lässt.:bruddel:

    Die anderen Tamü, die ich kenne ( 3 ) sind alle i.O. Es halt jede etwas andere Ansichten, aber das lässt sich ja festellen.

    Ich schau mal gespannt weiter zu
     
    #4 Schneewittchen, 2. Juli 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2007
  5. AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Paul hatte eine Tagesmutter. Für mich war wichtig:

    Mein Bauchgefühl
    Menschliche Ausstrahlung der Frau, "Wärme"
    vom Jugendamt der Stadt zugelassen
    Nichtraucher
    Kein Mann daheim, der auf der Couch sitzt, raucht und dabei ne Flasche Bier "inne Hand" hat (hab ich erlebt bei einer Freundin)
    Erfahrung mit Tageskindern
    Eigene Kinder / Eigenes Kind und nur ein weiteres Tageskind ( Paul war 3 Monate)
    Intakte familiäre Verhältnisse
    Engagement der Tagesmutter (Krabbelgruppe, draussen spielen, Förderung sozialer Kontakte zu Gleichaltrigen)
    Gleiche Wellenlänge, was Erziehung angeht (Ernährung, kein Fernsehen, kein "Verzärteln", kein Verwöhnen, aber viel Zuneigung)
    Vertrauen in die pädagogischen Fähigkeiten

    Wir hatten echt einen Glücksgriff, Paul hat seine TM sogar ein Jahr lang Mama genannt und das war für mich so beruhigend, weil er sich gut aufgehoben fühlte. Wir haben alle immer noch Kontakt, obwohl er jetzt schon lange im Kiga ist und manchmal holt sie ihn auch noch zum Spielen oder wir grillen zusammen. :) Nur Mut, es gibt wirklich nette Tagesmütter!

    Katja

    P.S. Wegen einer Anmerkung oben: Ich fand es immer gut, dass Paul an ihrem geregelten Tagesablauf teilnahm. Er durfte mit putzen und auch mit einkaufen. So hat er das gut kennengelernt, denn ich habe meine rare Zeit mit ihm verbracht und bin immer ohne ihn einkaufen gegangen. Ich fand es sehr gut, dass er einfach in den Alltag integriert war. Mit allem was dazugehört. Und Full-Service hab ich nie erwartet, im Gegenteil, ich finde, er muss auch lernen, sich mit sich selber zu beschäftigen (als er älter war) und auch, Grenzen anderer zu respektieren (wenn die Tochter der TM die Tür zu machte und mal ungestört sein wollte).

    P.P.S. Sie war in drei Jahren nur 1 Tag krank!!!!!
     
    #5 Paulchen, 3. Juli 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Juli 2007
  6. Schneewittchen

    Schneewittchen Das Raumsparwunder

    Registriert seit:
    5. April 2006
    Beiträge:
    1.391
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Raum Hannover
    AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Zum Thema Haushalt/ Erledigungen:

    Mein Tageskind ist sehr Mama-bezogen und fordert sie total ein.:nix: Sie kann fast gar nichts im hause in Ruhe machen.:ochne:

    Sie hat mich daher sogar ausdrücklich drum gebeten, sie nicht die ganze Zeit zu betüddeln ( hätt ich eh nicht gemacht ) und so koche ich im Beisein der Kinder, sie helfen altersgemäß mit ( Gemüse knabbern :hahaha: und Tisch decken ) und ich habe auch kein schlechtes Gewissen mal zwischendurch abzusaugen, es wird ja schließlich auch rumgekrümelt.:heilisch:

    Das bietet den Kindern ganz toll Gelegenheit sich selbst zu beschäftigen- was auch wichtig ist.

    Natürlich steht das Putzen aber nicht im Vordergrund;)
    :winke:
     
  7. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Annette,

    magst du nicht den Anlass deiner Frage erzählen?

    Gruß
    Eos, neugierig
     
  8. Nemo

    Nemo nah am See

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    6.654
    Zustimmungen:
    219
    Punkte für Erfolge:
    63
    AW: Welche Erwartungen habt Ihr an eine Tagesmutter?

    Liebe Annette,

    hättest du mich das vor einem Jahr gefragt, dann hätte die Liste ungefähr so ausgesehen:

    - pädagogisches Konzept
    - intensive Beschäftigung mit den Kindern
    - nicht nur ein sondern auch andere Kinder
    - viel Platz zum Spielen
    - Nichtraucherin
    - legt Wert auf gesunde Ernährung
    - ....

    Und weißt du was ? Wir haben die beste Tagesmutter überhaupt gefunden. Matleena fühlt sich dort superwohl, geht sooo gerne hin und ich weiß nicht, wie ich ohne sie zurechtkommen sollte. Aber wenn ich auf meine Liste schaue, dann finde ich nur wenig von der ursprünglich mal vorhandenen Anforderungsliste wieder. Aber das ist egal, denn es paßt einfach von der Chemie - sowohl zwischen Tagesmutter und Kind als auch zwischen Tagesmutter und Eltern. Und bei manchen Dingen muß ich inzwischen schmunzeln. Wenn ich zu Hause bin, dann schaffe ich es meist, aber eben nicht immer, frisch und liebevoll gekochtes Essen auf den Tisch zu bringen. Und wenn es bei mir mal schnelle Küche gibt, dann muß ich das wohl auch der Tagesmutter zugestehen. Und so geht es bei mir manchen Dingen (z.B. das Thema tägliches Rausgehen zum Spielen etc.).

    Ich merke, daß Matleena sie liebt, sich prima entwickelt und oft gar nicht nach Hause will. Und das zählt für mich. Nicht ob sie ein Riesenspielzimmer hat oder nicht. Und was für mich ein supergutes Zeichen ist: sie beobachtet die Kinder, die sie betreut, sehr genau. Kennt deren Stärken und Schwächen und versucht unterstützend und ausgleichend einzugreifen. Man merkt, die Kinder sind ihr nicht egal. Sie betreut die Kinder aus Überzeugung und nicht wegen des Geldes.

    Ich bin selbständig und von daher habe ich keine festen Arbeitszeiten. Mal kann ich den Zwerg um zwei abholen aber es gibt auch Tage, da bin ich erst zum sieben zurück. Mal brauche ich zwei ein andermal vier Tage die Woche Betreuung. Das macht kaum eine Tagesmutter mit, unsere hat damit überhaupt kein Problem. Was aber eben auch daran liegt, daß ihr "normales" Leben nicht am Feierabend sondern mit Matleena stattfindet. Ich bin froh, daß wir sie haben und freue mich, daß Matleena auch in Zukunft wenn sie in den Kindergarten geht, noch weiterhin nachmittags bei der Tagesmama ist.

    Und von dem Gedanken, daß man eine Tagesmutter mit Hilfe einer "Checkliste" aussuchen kann, von dem habe ich mich verabschiedet...

    Viele Grüße
    Sandra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. Erwartundgen an Tagesmutter

    ,
  2. Erwartung an die Tagespflege und Motivationserklärung

Die Seite wird geladen...