Welche Bepflanzung im Vorgarten?

Dieses Thema im Forum "Mein Garten und ich" wurde erstellt von Rita, 31. Mai 2005.

  1. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo,

    wir haben gerade pflastern lassen und dabei ist ein etwa vier Quadratmeter großes Stück frei geblieben. Ich würde gerne ein Bäumchen oder einen Busch pflanzen, weiß aber nicht, was dahin passen würde. Es sollte etwas Besonderes sein, kein 08/15-Busch. Eine Tulpenmagnolie könnte ich mir vorstellen oder eine Kugelakazie... Habt ihr Ideen?

    Auf den Fotos sieht man einmal die Beetfläche und dann noch den Hauseingang für den Gesamteindruck.

    Liebe Grüße
    Rita
     
    #1 Rita, 31. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2006
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Kugelakazie ist was wunderschönes - aber giftig!

    Wie wäre es mit einer höheren Trauerbirke? Die sind aufgepfropft und wachsen nicht mehr in die Höhe, nur in die Breite :zwinker:

    Magnolie ist auch gut ...

    Aber, welche Himmelrichtung liegt der Standort? Magnolien mögen sehr seeeeeehr sonnig :)

    Ich liebe selber liebe auch rotblättrige Schlitzahorn :jaja:

    Ansonsten könntest Du natürlich auch Beetrosen setzen

    LG Silly
     
  3. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Silly,

    Kugelakazien sind giftig? Dann kommt mir das nicht in den Garten. Schade.
    Nur Beetrosen sind mir zu niedrig, ich hätte gerne etwas Höheres in dem Beet. Vielleicht Rosen als Unterpflanzung?
    Die Himmelsrichtung ist übrigens genau nach Osten ohne Schattenwurf. Bis ca. 13h vollsonnig im Sommer, dann kommt der Schatten vom Haus.
    Gibt es den rotblättrigen Schlitzahorn auch in Kugelform?

    Hab gerade gegoogelt. Schlitzahorn soll man nicht in Zugwind stellen. Das ist schlecht, denn der Wind pfeift bei uns ab und an ziemlich durch. Wir stehen quasi "auf freiem Feld" ohne schützende Häuser außen rum...

    Wie wärs mit einem Essigbaum?

    Liebe Grüße
    Rita
     
    #3 Rita, 31. Mai 2005
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2005
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke: Rita

    Ohhh Beetrosen gibt es bis zu 3m Höhe :-D (Schau Dir meine weiße an :zwinker: )
    Wie wäre es denn mit einem Obelisken und einer Kletterrose?

    Rotblättrigen Ahorn bekommst Du sicher auch als Stämmchen - allerdings wächst er nicht rund weiter wie die Kugelakazie. Den mußt Du dann selber jedes Jahr in Form bringen :jaja:
     
  5. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    3 Meter hohe Rosen :verdutz: Irre.

    Essigbaum ist auch nichts. Bildet störende Wurzelausläufer und ist gering giftig...

    Obelisk und Kletterrose klingt nicht schlecht... Brauch man dann für die Rose ein Rankgitter oder rankt sie am Obelisk? Der Boden ist lehmig, das eignet sich ja gut für Rosen.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  6. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :winke:

    wenn Du zu einer Rose tendierst, kannst Du den Lehm einfach mit etwas Sand aufarbeiten und dann das Pflanzloch mit Erde auffüllen.
    Ranken tun Rosen eigentlich nicht von alleine (an Bäumen kann das aber mal vorkommen) - aber Du kannst sie am Obelisken einfach (locker) anbinden.

    LG Silly
     
  7. RTA

    RTA Blumenfee

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    2.938
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    HUhu,

    eine Rose ist eine tolle IDee:jaja:

    Die normalen Kletterrosen haben recht starre Triebe, die nicht so leicht umknicken und große Dornen, mit denen sie sich irgendwo einhaken. Ich finde, die sehen immer recht staksig aus, wenn man sie nciht unterpflanzt.

    Dann gibt es noch die Rambler-Rosen
    Die bilden ganz lange weiche Triebe, die man prima lenken kann.
    Wenn Du so eine nimmst, kannst Du sie um den Obelisken "wickeln" und hats bald einen irren Rosenturm. Die meisten wachsen auch recht schnell.
    Aber sie können auch sehr schwer werden. So ein Billig-Obelisk wird es dann wahrscheinlich ab dem 4. Jahr schwer haben.

    LG
    Regina
     
  8. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Was mir gerade noch einfällt - Rosenschirme :prima: ... ich hätte soooo gerne einen :( und hab' irgendwie keinen Platz dafür
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...