Weihnachten und Geburtstag ganz dicht hintereinander

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Wintermädchen, 10. Oktober 2004.

  1. Zwei Tage nach Heilig Abend hat Mäuschen ihren Geburtstag und es macht mir ganz schönes Kopfzerbrechen, weil ich nicht weiß wie ich das mit dem Geschenken machen kann, so das es fair ist.
    Klar versteht sie das eh alles noch nicht so recht, aber mich wird diese Frage ja ein Leben lang beschäftigen.
    Ich bin so eingestellt, das das (große) Schenken zu Weihnachten im Hintergrund stehen soll, doch es ist nun mal Tradition das man sein Liebstes zu Weihnachten beschenkt. Also bekommt sie auch was.
    Doch in welchen Maße?
    Wie stelle ich das nur an, wie lernt sie es schätzen, wenn zwei Tage später ihr Ehrentag ist? An dem sie ja wieder beschenkt wird.

    Zum Geburtstag gibt es von uns eine Living Puppe, weil sie so sehr darauf abegefahren ist als wir die Tage im Krankenhaus waren.
    Was schenke ich nur zu Weihnachten entsprechend?

    In meinen Familienkreis ist es so das wir uns Weihnachten nur Kleinigkeiten schenken, preislich max. 10€.
    Sollte ich den Deal von uns "Großen" auf mein Mäuschen übertragen?
    Nur was kleines?

    Jemand unter euch mit ähnlichen Problem und schon eine Lösung gefunden?

    lG,I.
     
  2. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Jaron hat am 11.12. Geburtstag. Zwar nicht soooo dicht an Weihnachten, wie bei euch, aber trotzdem ncoh zu dicht :-?
    So die richtige Lösung hab ich auch noch nicht gefunden, auch weil die großeltern immer wie wahnsinnig sind, wenn`s um`s schenken geht :-? .

    Dieses Jahr haben wir gesagt, das es nicht über 30 € gehen soll, weder zu Weihnachten noch zum Geburtstag und wir vergeben Listen, bzw. sagen den großeltern, was sie schenken sollen und lassen sie nicht selbst was aussuchen :jaja: .

    Mehr kann ich dir dazu leider auch nicht sagen

    :-?

    GLG
     
  3. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    jani hat eine woche nach weihnachten geburtstag und trotzdem trennen wir das total

    als ich kind war, waren weihnachten und geburtstag die zwei tage im jahr, wo es richtig tolle geschenke gab, das soll f jani genauso sein

    die anderen können meinetwegen schenken was sie wollen und untereinander schenken wir erwachsene uns auch eher kleinigkeiten (wir sind ne recht große familie) aber für ein kind ist es was anderes finde ich.

    ne freundin von mir hat genua am 24. geburtstag und sie hat sich mit der teeniezeit einen sommergeburtstag ausgesucht - auch nett, oder? :D

    :winke:
    jackie
     
  4. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Marlene ist mit ihrem Geburtstag 1.12. auch nicht so dicht an Weihnachten, wie Ihr, aber ich haben mir dennoch auch Gedanken darüber gemacht. Allerdings eher, was einen nervenschonenden Kindergeburtstag angeht. :eek:

    Ich habe mir überlegt, ihren richtigen Geburtstag klein, aber dennoch festlich und nur im engsten Familienkreis (vielleicht mit einem weiteren Kind als Gast) zu begehen, Weihnachten ganz normal zu feiern und dafür immer an ihrem "halben" Geburtstag am 1.6. (eventuell draußen) eine fette Party mit dicken Geschenken und Kindergeburtstag zu machen.

    Ob/wie sich das wirklich realisieren läßt und ob/wie die Verwandtschaft mitspielt wird sich zeigen...

    Übrigens hätte ihr Ur-Ur-Großvater auch am 1.6. Geburtstag gehabt. Von daher also doch ein Datum mit einem bißchen Sinn. :eek:

    :winke:
     
  5. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    Hallo,
    da wir unseren Kindern nichts zu Geburtstag und Weihnachten schenken (Jan hat ja am 08.12.) kann ich dazu nix sagen. Ich kann dir aber sagen wie es bei uns früher war. Ich habe ja direkt an Heiligabend Geburtstag und es war so dass es die großen Geschenke morgens nach dem Aufstehen gab und abends die kleineren. Von der Verwandtschaft die Sachen gabs am nächsten Tag.
    LG Chrsitina
     
  6. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Christina, warum schenkt ihr denn nichts 8O ???
     
  7. Das war auch mein erster gedanke gerade und würde mich auch brennend intresieren :jaja: :jaja:

    LG

    Danny
     
  8. Hm, ja eben weil ich auch denke das es für ein Kind etwas anderes ist, bin ich ja so sehr am Grübeln wie ich es bestmöglich für Mäuschen gestalten kann.
    Die Idee eines Sommergeburtstages / halben Geburtstag darüber dachten wir auch schon nach, gerade wenn dann so der Wunsch (wenn sie älter ist) mit mehreren Kindern zu feiern.
    Soweit sind wir uns also auch schon einig, direkt der Geburtstag wird im kleinen familiären Rahmen gefeiert und so richtig bunt und groß wird im Sommer gefeiert.
    Mich plagt halt die Sache mit den Geschenken so sehr, wie ich es gerecht machen kann und wie jedes Geschenk dennoch Beachtung findet und es nicht von der Masse Überhand nimmt.
    Von der Idee her finde ich gut das die Familie (Mama und Papa, Omas und Opas) zu Weihnachten dem Kind gemeinsam ein großes Geschenk machen und zum Geburtstag wird wieder einzeln geschenkt.
    Doch die Suche nach einem großen gemeinsamen Geschenk fällt schwer.

    Eine Liste mit kleinen Geschenkideen habe ich gestern erstellt.


    Christina, warum ihr weder zum Geburtstag noch zu Weihnachten nichts schenkt, möchte ich auch gerne wissen.


    lG,I.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...