Was würdet ihr anders machen beim nächsten Kind?

Dieses Thema im Forum "Bittebitte mitmachen !" wurde erstellt von Vera, 28. Juli 2003.

?

Was würdet/werdet/macht ihr anders beim nächsten Kind?

  1. Nix

    13 Stimme(n)
    100,0%
  2. Nichts Grundsätzliches

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. ein paar Dinge sind da schon

    0 Stimme(n)
    0,0%
  4. viel!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  5. sehr viel!!!

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Vera

    Vera Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2003
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo!!!

    Ich hab mich neulich mal gefragt, was ich beim nächsten Kind anders machen würde und bin dabei auf erstaunliche Dinge gestoßen:

    - ich werde versuchen zu stillen :jaja:
    - ich werde Aldi-Windeln benutzen :)
    - ich werde ein Tragetuch benutzen :-D (wir haben nämlich viel Spaß mit unserer Kraxe!!!)
    etc. pp... (vielleicht fallen mir noch andere Dinge ein)

    Aber: unser Kinderwagen bleibt und das Bett wir auch bleiben :bravo:

    Liebe Grüße
    Vera
     
  2. Stillmaus

    Stillmaus Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    2.577
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Vera!

    Ich würde nichts anderes machen. Aber wahrscheinlich könnte ich das zweite Kind mehr genießen, weil ich mir weniger Sorgen machen würde. Ich habe gestillt, das würde ich sofort wiedertun, weil es etwas sehr schönes ist. Habe ein Tragetuch benutzt, Sophie hat bei uns die erste Zeit im Zimmer geschlafen. All das würde ich wieder tun.

    Liebe Grüße
     
  3. Hallo,

    ich habe ja schon bei Kimberley einiges anders gemacht als Jaqueline...

    Da wären z.B.

    - ich nehme einiges gelassener
    - ich falle nicht gleich in Ohnmacht, wenn sich Kimberley mal wieder die Knie aufgeschlagen hat
    - ich bin etwas strenger....aber nicht viel :-D
    - ich habe so gut wie keine Cremes mehr verwendet...nur im nötigsten Notfall... :jaja:
    - ich habe einen anderen Kinderwagen gehabt...bei Jacky hatte ich einen sehr schmalen..den Fehler mach ich nie wieder [​IMG]
    -ich habe gestillt und das mit lust

    Naja, und so einiges mehr...eher alles Kleinigkeiten

    Aber eines ist bei beiden Kindern gleich.......

    ICH LIEBE BEIDE MÄUSE GLEICHERMAßEN DOLL [​IMG] [​IMG]


    LG
    Kerstin
     
  4. Vor allem würde ich mich nicht mehr von "Gott und der Welt" verrückt machen lassen :jaja: :jaja:
    Ich würde nicht mehr zig Bücher lesen und Theorie aufsaugen die ich dann eh nicht in die Praxis umsetzen kann :)
    Ich würde vieles gelassener sehn und nicht mehr so rücksichtsvoll mit dem Baby umgehen :) d.h. wir würden nicht mehr auf Socken im Flüsterton durch die Wohnung laufen wenn das Baby schläft :-D

    Aber was mach ich mir hier für Gedanken :eek: :eek: :eek: es gibt eh nicht so schnell ein Geschisterchen :-D :cool:
     
  5. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Vera,

    ICH würde grundsätzlich schon alles im wesentlichen genauso machen. (Außer die Flaschen-Ernährung, aber das war ja eh unfreiwillig. Also gut: Wochenbett anders organisieren.)

    ABER ob das zweite Kind auch alles so machen würde wie das erste?
    Ich hab da so meine Zweifel und halte mir daher alle Optionen offen.

    Ich denke, manches muss man auch ohne Vorsätze automatisch anders machen, schon deshalb, weil schon ein Kind da ist.

    Liebe Grüße
     
  6. Habe "nichts grundsätzliches" angekreuzt. Mir fällt jetzt nichts wichtiges ein, was ich anders machen würde, außer dass ich insgesamt die Schwangerschaft nicht mehr so in den Lebensmittelpunkt stellen würde, denke, sie würde mehr nebenbei ablaufen.... Aber das ist glaub ich normal beim zweiten Kind.
    Ich würde z. B. auch nicht alle Bücher und Zeitschriften lesen, die sich um Schwangerschaft und Baby drehen.
    Sonst denke ich, habe ich bis jetzt alles ganz gut und richtig gemacht...
     
  7. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Ich würd nichts grundsätzliches anderes machen bzw. tue es auch nicht. Zumindest nicht was das Kind selbst betrifft.

    Ich pfeife diesmal auf Pilzdiät - und da ich keinen Berufsstreß (Überstunden etc.) habe, hab ich bislang auch keine Hefepilze mehr gehabt. Auch ohne Diät geht es also, wenn ds Umfeld stimmt. :bravo:

    Wenn Kekschen da ist, wird es genauso laufen wie bei Ariane: Tragetuch, wenn ich lustig bin. Stillen auf alle Fälle. Und die Baumwollwindeln bleiben!

    Ich hoffe, bei der Geburt ein bissel was anders machen zu können: Ingo wird nicht aus dem Vorwehenzimmer rausgeworfen von der Hebamme! Eventuell kommt noch eine Freundin mit und ich werde auf keinen Fall im Bett entbinden!

    sagt
    Andrea
     
  8. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.749
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Also, ich bin bei Johannes auf jeden Fall wesentlich gelassener als bei Christina, einfach weil ich ja jetzt schon ein bißchen Babyerfahrung und damit mehr Sicherheit und Selbstvertrauen habe in dem, was ich tue. Und ich kann es mittlerweile auch ertragen, mein Baby mal schreien zu hören! :-D Soll heißen, ich gerate nicht mehr gleich in Panik, sondern ich gehe meine "Liste" durch, was ihm fehlen könnte, und wenn absolut nichts helfen will, dann kann ich es mittlerweile auch aushalten, mal 2 Std. ein weinendes Baby rumzutragen oder an seinem Stubenwagen zu sitzen und es einfach nur zu streicheln.
    Ich bin sehr viel pragmatischer und handle mehr nach meinem Bauch; bei Christina hatte ich noch x Bücher (in die ich seitdem nie mehr reingeschaut habe :-D ) und noch mehr gute Ratschläge. Aber grau ist alle Theorie, und bei jedem Baby sieht die Praxis anders aus! :jaja:

    Die grundlegenden Dinge sind aber gleichgeblieben, was Pflege und Ernährung angeht, wobei ich aber auch hier das eine oder andere vereinfacht habe.

    Interessant ist aber, daß bei Johannes z.T. ganz andere Sachen funktionieren als bei Christina, z.B. spielt er begeistert mit Spielzeug, das bei Christina nur in der Ecke rumflog!

    Was noch anders ist: Bei Christina konnte ich meinen Tagesablauf komplett nach Christina richten, weil sie ja mein 1. Kind war. Bei Johannes geht das nicht mehr, der muß sich eher nach uns richten, da Christina ja auch noch da ist! Sprich, ich kann längst nicht mehr so einen Eiertanz um Essens-, Schlafens- und Spielzeiten machen wie bei Christina, sondern muß das alles in unsere anderen Aktivitäten mit integrieren.

    LG, Bella :blume:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...