Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Bianca, 28. Dezember 2007.

  1. Bianca

    Bianca Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. September 2007
    Beiträge:
    18.068
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    :winke:

    Zu Hilfe !!!

    So, die Geburtstagsgäste sind gegangen ... Langsam kehrt Ruhe ein ... Unser Geburtstagskind schläft seit halb neun. Er war aber auch seit 06.00 Uhr wach und gönnte sich keine Ruhepause.

    Mein Problem: Die Geschenkeflut wird immer größer und wir haben keine sehr große Wohnung und für zwei Kinder auch nur ein Kinderzimmer. Fabian weiss nicht mal, was er alles bekommen hat zu Weihnachten und heute zum Geburtstag. (Das krieg nichtmal ich zusammen ohne einiges zu vergessen!)

    Er hat jedes Jahr zu Weihnachten und Geburtstag nicht viele Wünsche und auch keine großen Wünsche. Aber wir haben eine große Verwandtschaft und jeder möchte was zum Spielen schenken, weil sie ihm eine Freude machen möchten und denken mit was Nützlichem machen sie ihm keine Freude (was ja auch irgendwie stimmt, aber Mamas und Papas Geldbeutel würde sich freuen !!!)

    Nur wissen wir so langsam nicht mehr wohin. Es sind ohne Frage tolle Geschenke aber er weiss nicht mal was er alles bekommen hat. Und ich werde halt nicht gefragt, was er brauchen könnte.

    Fabian ist jetzt erst vier und ich weiss vor Spielsachen nicht mehr wohin. :umfall: Wie soll das bloss weitergehen.

    Wie handhabt ihr das? Es sind halt auch immer so extrem viele Geschenke weil er kurz nach Weihnachten Geburtstag hat??? Wir sehen unsere Verwandschaft aber auch nicht alle am Heiligabend, sondern auch an den Feiertagen. So zieht sich die Geschenkeflut über drei Tage hin, dann ein Tag Pause, dann wieder ein (bzw. zwei Tag wenn man Kindergeburtstag dazuzählt) Tag Geschenke, Geschenke, Geschenke.

    Ich denke halt auch dass er das gar nicht so schätzen kann wenn er sooooo viel hat. Aber wie abstellen?

    Ich habe im Moment drei Umzugskartons (!!!) Spielsachen auf dem Dachboden weil das Zimmer so voll ist und ich tausche halt dann von Zeit zu Zeit aus.

    Wenn dann Besuch kommt und sie sehen sein Zimmer sagen alle: Oh er hat ja schon so viele Sachen - und im nächsten Jahr schleppen sie wieder Spielzeug an. :umfall: Manchmal Mist, aber meist schöne Sachen.

    Mir graust´s vorm nächsten Jahr, dann will ich vor Weihnachten meine Wünsche bezüglich Weihnachten äussern; ich möchte aber auch niemanden vor den Kopf stossen, weil wir eigentlich eine liebe Verwandtschaft haben die auch gerne schenkt und sich mitfreut wenn Fabian sich freut. Äußerungen bezüglich Geldgeschenken möchte ich eigentlich ungern machen weil ich weiss dass bei uns niemand gern Geld schenkt. Zusammenlegen auf ein größeres Geschenk hab ich mir auch schon gedacht aber es möcht halt jeder ein Päckchen in der Hand haben und seine leuchtenden Augen (oder auch nicht) sehen. Ausserdem hab ich nicht jedes Jahr eine zündende Idee für ein Größeres Geschenk mit dem sie evtl. zufrieden wären. Habt ihr ein paar Tipps für mich?

    Ach ja, gestern sagt mir meine Mutter, mein Vater hat vor ein paar Tagen für Ostern !!!! jetzt schon ein Geschenk für Fabian gekauft. :umfall: Er bekommt ein Kicker, da ich letztens erwähnt habe, dass er beim KiA im Wartezimmer so gern und auch schon ziemlich gut mit so einem kleinen Kinder-Kicker spielt. :umfall: Aber das bleibt dann im Hof stehen, in der Wohnung hätten wir ja echt keinen Platz mehr :umfall: (wir haben gsD einen großen teilw. überdachten Hof).

    Inwieweit nehmt ihr Einfluss auf die Geschenke für eure Kinder? Muss ich da bestimmter der Verwandtschaft gegenüber auftreten? Aber ich will ja auch niemanden kränken. Ach - ist das verzwickt. :ochne:
     
  2. Buchstabensalat

    Buchstabensalat Pinselohräffchen

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    18.065
    Zustimmungen:
    112
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    ganz dicht vorm Monitor
    Homepage:
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    1. Unsinnige Spielzeuge verkaufen - Flohmarkt, Ebay.
    2. Liste anlegen, in der Verwandtschaft rumgeben, auf der erwünschte Geschenke stehen. Z. B. Playmobil - kann man viel "dazukaufen". Oder Lego. Oder Eisenbahnen etc.
    3. Wirklich konsequent durchziehen.

    Salat
     
  3. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    Bei uns ist es so, dass ich mich seit diesem Jahr um die Geschenke der Kinder kümmere und sie meistens sogar selber besorge, auch für die Großeltern und Paten. Daher gibt es bei uns nicht nur Spielzeuggeschenke, sondern durchaus auch mal einen Schlafanzug, Bettwäsche, was zum Anziehen usw. Und Cecilia freut sich auch über solche Sachen ! Den Schlafanzug zu Weihnachten von meiner Schwiegermutter hätte sie am liebsten sofort angezogen !

    Cecilia hat ja 12 Tage vor Weihnachten Geburtstag und wenn sie von allen Seiten zu Weihnachten und zum Geburtstag nur Spielzeug bekommen hätte :umfall: lieber nicht.

    Wir haben zwar eine Menge Platz, jedoch möchte ich gar nicht tonnenweise Spielzeug in den Zimmern haben, da sich die Kinder dann gar nicht auf eine Sache konzentrieren können.

    Im letzten Jahr hat sie zu Weihnachten zwei Puppen bekommen (jeweils eine von beiden Paten) und sie spielt überhaupt nicht mit Puppen. Von meiner Schwiegermama hat sie im letzten Jahr eine Hose bekommen, die sie maximal zwei Mal tragen konnte, da zu klein.

    In diesem Jahr habe ich dann alle Schenker rechtzeitig darauf angesprochen und keiner war beleidigt. Sie machen es selber mit ihren Kindern genau so und finden es viel besser so.
     
  4. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    Ich würd auch sagen, ersterens eine Liste anfertigen.
    Das kann man ja gut mit dem Kind als Weihnachtszettel machen.
    Zweiterens Konsequent bleiben.
    Meine SM mußte auch schonmal was zurück gehen lassen, weil es absolut gegen meinen Vorstellungen ging.

    Und sonst würd ich noch vorschlagen das doch evtl. jeder, da er ja direkt nach Weihnachten Gebi hat.
    Was kleineres Schenkt (zusammenlegen find ich da ne gute Idee.)
    Und dann vielleicht im Sommer nochmal ein "Zwischendurch" Present gibt.
    Wo dann alle was dabei tun.

    Zumal er das ab nächstes Jahr ja schon verstehen dürfte, wenn man ihm sagt das ein Geschenk von 2 oder 3 Personen kommt, weil es sehr teuer war.


    Meiner is auch 4 und ich weiß wovon du redest, dabei hat meiner GsD im Sommer Gebi, aber würd ich da nicht ein wenig einlenken, währe hier Chaos pur...


    LG Katja
     
  5. Christina mit Jan und Ole

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    15.522
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    Spielt er denn mit allem noch? Mit den älteren Sachen? Die auf dem Dachboden z.B. würd ich verkaufen. Ich miste ja immer rigoros aus. Womit ich die zwei schon lange nicht mehr habe spielen sehen kommt weg. Aus den Augen aus dem Sinn. Nur die absoluten Lieblingsteile haben "Wohnrecht".
     
  6. Astrid66

    Astrid66 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    Ich würde der Verwandschaft vorschlagen das ein Bausparvertrag oder sonst was gemacht wird und jeder da Geld einzahlen soll.Das ist wesentlich sinnvoller als die ganzen Geschenke.Man kann ja trotzdem noch ein paar Buntstifte oder ein Malbuch schenken aber als Hautgeschenk so ein Vertrag.
    Meine Kids bekommen von keinem groß was.Die haben wirklich nur mich und meinen Mann wo sie Geschenke her bekommen.Der Eine Opa schenkt immer Geld, der Vater schenkt nichts(doch gestern haben meine zwei Kleinen jeder 10 Euro vom Vater zu Weihnachten bekommen)Aber auch nur weil ich meinen Sohn wieder zurück gebracht habe und den Mädchen es frei gestellt habe ob sie ihren Vater sehen wollen.
    Ansonsten kommt vonder Seite garnichts.Und von den Paten kommt auch nichts.Noch nicht einmal eine Karte(Corinna ausgeschlossen sie schreibt oder wir Telefonieren)Aber alle anderen kann man vergessen.
    Ich rege mich auch nicht mehr darüber auf.

    Aber mach Deiner Verwandschaft mal den oben geschriebenen Vorschlag.Vielleicht finden sie es ja auch ganz toll.


    LG
     
  7. Knuddelbärchen

    Knuddelbärchen Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    1.623
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Homepage:
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    Wir haben auch eine riesige Verwandtschaft. Mein Mann hat 3 Brüder, ich 2 Schwestern, dazu noch die Schwiegereltern, meine Mutter mit Partner, 2 Patentanten und 2 gute Freundinnen von mir, die irgendwie auch immer was schenken. Also wir haben das jetzt schon einmal so gemacht, dass wir größere Anschaffungen angekündigt haben (aber rechtzeitig, am besten ein halbes Jahr vorher). Zum Beispiel haben wir Teresa so ihr erstes Fahrrad finanziert. Wir haben der Verwandtschaft angekündigt, dass sich Teresa diesmal ein Fahrrad wünscht und vorgeschlagen, dass quasi anstelle von einem Geschenk gerne ein Zuschuss zum Fahrrad gegeben werden kann. Das hat super geklappt, alle haben zusammen gelegt und haben zusammen Teresa ein sehr schönes Fahrrad geschenkt (inkl. Wimpel und Klingel)

    Der Bausparvertrag ist allerdings auch keine schlechte Idee...
     
  8. Davids_Mama

    Davids_Mama Gute Fee

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    11.116
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Was tun bei viel zu vielen Geschenken?

    Ich selber kaufe meist nix für David bekommt ja genung von anderen. Große Geschenke werden zusammengelegt. Sonst gibt es halt meist immer zu seinen Lego, Brio, Autos was dazu. Ansonsten gibt es Geld für sein Konto. Den irgendwann braucht er ein größeres Fahrrad, er spart auf einen Computer oder andere Dinge die dann gekauft werden wenn er sie wirklich braucht, ob er nun dann Geburtstag hat oder nicht.

    Vor Weihnachten und Geburtstag geh ich sein Zimmer durch und sortiere, altes, kaputtes oder womit er nicht mehr spielt aus.

    Kinder freuen sich auch über Gutscheine, zum schwimmen, Kino, Tobeland und so weiter. Da können dann auch die Schenker mit und alle haben was von. Wo steht geschrieben das es immer nur Spielzeug sein muss. Über Bettwäsche/Sachen von ihren Helden kommen auch super an. Zahnbürsten die Blinken, CD, Poster u.s.w. Wie gesagt auch mit nützlichen Dingen (Kindgerecht) kann man den Kleinen eine Freude machen. Ich vergesse nie, wie David tagelang mit seine Thomas T-Shirt rum gelaufen ist. Musst es heimlich Nachts mal waschen. Wie die anderen schon sagen mach dazu eine Liste. Die kannst du über das Jahr schon anfertig, immer wenn dir was einfällt.

    LG Kathrin

    PS: Von seinen Geburtstagsgeld haben wir auch seinen Schreibtischstuhl gekauft, da konnte es dann auch mal was gutes/teueres sein. So einen wo man Sitzgröße, die höhe ohne Druckdingsbums (mir fällt der Name nicht ein) und verstellbare Rückenlehne, Kippsicher. Die kosten dann aber auch über 150 Euro und mit dem Geld kann man das dann auch. Auch seine/unsere Fahrradkuplung haben wir davon bezahlt, sein Bett und, und, und....Er hat dann noch ein Festgelegtes Konto was er später bekommt. Aber dieses ist halt für laufendes Anschaffungen. Und ohne könnte ich halt solche Dinge nicht für ihn kaufen.
     
    #8 Davids_Mama, 29. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2007

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...