Was soll ich wählen?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von claudel, 2. September 2005.

  1. Hallo Leute,
    unter Ratgeber wollte ich nicht schreiben, für den Kummerkasten ist es zu unwichtig.
    Aber dennoch. Welche Partei wähle ich?
    Ich wollte es eigentlich ursprünglich mal mit der CDU probieren. Aber den Stoiber mag ich nicht, ne Kanzlerin wäre doch mal was anderes.
    Und jetzt der Schock! Das würde für unsere Familie echt zu teuer werden. Da ich ab nächstes Jahr in der Familienversicherung meines Mannes dabei bin möchte die CDU für die Krankenversicherung der Ehefrau 109 Euro! Super! Dann noch den erhöhten Steuersatz und evtl. auch Mehrwertsteuererhöhung. Und die wollen doch tatsächlich daß wir noch Kinder bekommen? Das können wir uns nicht leisten, da muß ich arbeiten gehen. Aber ich glaube sie haben folgendes vor:
    Wir sollen alle viele Kinder bekommen und die dann gleich an eine Tagesmutter oder so abgeben und arbeiten gehen. Das wäre für die lohnend.
    Aber was ist mit den Müttern, die sehr gerne selbst ihre Kinder erziehen?

    Nun ja, das wollte ich mal loswerden.
    Jetzt weiß ich immer noch nicht was ich wählen soll.

    Gruß
    Claudi
     
  2. ilselottikulle

    ilselottikulle Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Probiers mal mit dem Wahlomaten.

    www.wahl-o-mat.de

    Vielleicht ist es eine kleine Entscheidungshilfe, um sich anschliessend mal näher mit den einzelnen Parteien und Ihren Programmen auseinanderzusetzen.
     
  3. Markus

    Markus schlimmer Finger

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    München
    klasse, der wal-o-mat. bei mir ist an erster stelle die spd, an zweiter stelle die grünen, dann fdp, dann cdu und zum schluss die linkspartei. fast die reihenfolge hätte ich vorher auch gesagt. :)

    claudi, das mit den vielen kindern bekommen und dann arbeiten gehen wiederspricht völlig der denkweise vom stoiber. der ist ein verfechter der drei K´s
     
  4. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  5. Steffi B.

    Steffi B. Miss Liebenswert

    Registriert seit:
    22. April 2004
    Beiträge:
    18.458
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Kreis Unna
    grins genau den link wollte ich auch grad einfügen.. ich denke da hilft einem schon die eine oder andere meinung :bravo:
     
  6. bifi1303

    bifi1303 Pimpelmoser

    Registriert seit:
    13. Juli 2005
    Beiträge:
    1.132
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    tolle wurst!
    ich denke, es geht hier in deutschland bald alles richtig den berg runter.

    habe auch keine ahnung wen ich wählen soll.:verdutz:
    nicht wählen zu gehen wäre ja auch eine dumme tat.
    zu dem hab ich auch nicht wirklich eine ahnung was die politik angeht und kann daher nicht wirklich mitreden.
    spd oder cdu?? nein danke. es kommt mir so vor als erzählen sie doch alle nur aus ihren selbst geschriebenen märchenbüchern.
    um andere meine kinder erziehen zu lassen- nein danke. dafür habe ich kein kind.
    ich stehe auf dem standpunkt die erziehung allein zu tun, schließlich sind die ersten 3 jahre die ausschlaggebenden für das kind.

    ok, das mit der familienversicherung tritt bei uns nicht in kraft da wir nicht verheiratet sind und daher alles beim alten bleiben würde, aber ich darf ja nicht nur an mich dabei denken.
    die nichtverheirateten sind derzeit sowieso die benachteiligten und ich hab nen richtigen hals. wir bekommen kein erziehungsgeld, jeder bekommt ein halbes kind auf der steuerkarte angerechnet, ich habe kein anspruch auf irgendetwas da mein freund ein paar cent über der einkommensgrenze liegt und für mich aufkommen muss- dh krankenversicherung,pflegeversicherung aus eigener tasche, rentenversicherung steht still.
    aber was nützt das jammern.....:bissig:

    schade dass die tierschutzpartei nicht die möglichkeit bekommen hat, dann wüßte ich wen ich wähle.

    in erster linie denke ich an unsere umwelt, dass die nicht so ganz verhunzt wird und unsere kinder und deren kinder noch eine möglichkeit bekommen, dass leben auch leben zu können.
     
  7. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    ooohhh jaaa - die Qual der Wahl ..... :verdutz: Mein Grün-rotes Herz zerreisst es auch bald. Laut Wahl-o-mat sollte ich die LINKEN wählen, mit wenigen Punkten zu den Grünen. Rot ist ja ok - aber SO rot ?
    Schwarz kam für mich bisher nie in die engere Auswahl - und nun sind sie mir auch schlicht zu teuer. Meine kleine Familie sieht sich leider nicht in der Lage die Steuervorteile der Bestverdienenden zu finanzieren. Sorry. :bissig:
    Da die Wahl für die Schwarz-Gelben , so wie es aussieht, so gut wie gewonnen ist, bleibt mir also nur die Überlegung, eine möglichst schlagkräftige Opposition ins Rennen zu schicken - um den Schaden den die CDU-Politik den Familien des Mittelstands androht in Grenzen zu halten.
    Da wären die Linken die richtigen dafür. Rhetorisch beinahe unschlagbar, ausgeruht, frisch und voller Ideen. Das Programm der Linken ist zwar phantastisch, aber nicht umsetzbar - macht nix, ist ja "nur" die Opposition und somit eine das gegegewicht der Verhandlungsbasis.
    Die Grünen vertreten im Grunde schon das, was mir am Herzen liegt und Frau Künast hat viel bewirkt - aber leider haben die nicht viele gute Leute, die auch richtig Power haben was durch zu boxen.
    Ich glaube ich mach in der Wahlkabine "ehnemehne - Miste...."
    LG Schnäuzelchen
     
  8. Markus

    Markus schlimmer Finger

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.594
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    München
    hmmm, die zahlen auch steuern. und wenn sie weniger zahlen, dann deshalb, weil sie etwas abschreiben. was sie abschreiben ist ja auch eine investition, die indirekt der gesellschaft wieder zu gute kommt.
    und würden die reichen keine steuern zahlen, hätte beispielsweise die gemeinde starnberg mit seinen 150 millionären und auch sonst nicht gerade armen bewohnern nicht fünfmal so viele einnahmen wie cham, die ärmste gemeinde in bayern. nur ein beispiel...

    na, dieser merkwürdige coctail aus oskar und die ex-sed? ich weiß nicht...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...