VU 27. Woche

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Rita, 16. Januar 2009.

  1. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    VU 27. Woche + Babybauchbild

    Hallo ihr Lieben,

    mein Bäuchlein wächst :) Ich freu mich so. Gestern war ich bei der Ärztin zur VU. Urin o.b., Eisenwert super, Ultraschall ok, Finja ist vollkommen zeitgerecht entwickelt (es fiel sogar das Wort, sie wäre "kräftig" :) ). Die Maße waren BIP 71, ATD 67mm. Allerdings kam bei Johanna und Laurin der Wachstumseinbruch auch erst in der 30. Woche. Ab nächste Woche bin ich beim Dopplern.

    Sie liegt in BEL, aber das wäre, wenn es so bliebe, bei einem Kaiserschnitt ja egal. Ist nur ein bisschen unangenehmer, finde ich, weil die Füße immer so auf die Blase kicken :) Die Plazenta geht nicht mehr so dicht an den Muttermund, sondern hat sich nach oben gezogen, was ja auch ein Vorteil ist.

    Leider sind die Bakterien nicht weg zu kriegen, ich muss schon wieder ein AB nehmen (b-Streptokokken und Klebsiella - was es alles gibt!). Der PH-Wert ist immer bei 5 und ich krieg ihn auch nicht niedriger, trotz Vagiflor und sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen (nicht baden, kein Sex :-( ). Hilft alles nüscht.

    Aber das wichtigste ist doch, dass es der Maus gut geht und dass sie doch tatsächlich schon eine Überlebenschance hätte! Nur noch drei Wochen, dann haben wir die 30. erreicht!

    Liebe Grüße
    Rita
     

    Anhänge:

    #1 Rita, 16. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Januar 2009
  2. Gaby

    Gaby Süße Schnecke

    Registriert seit:
    5. Juli 2002
    Beiträge:
    3.683
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Wuppertal
    AW: VU 27. Woche

    Hallo Rita,

    toll von Dir schöne Nachrichten zu lesen.:bravo:
    Ich mache auch 3 Kreuze wenn ich endlich in der 28. Woche bin. Bis dahin bin doch noch sehr nervös.
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: VU 27. Woche

    Rita, klingt doch erstmal ganz gut. Also dass es der Maus gut geht. B-Streptokokken hatte ich bei Fabienne, damals hat der Gyn nix gemacht, ich hab das AB dann direkt unter der Geburt intravenös bekommen. Aber ich war bei Diagnosestellung auch weiter als du, wenn ich mich recht entsinne. Muss drei oder vier Wochen vor ET gewesen sein.

    2 Wochen, dann habt ihr schon die 30? Und mir ist es, als wär es gestern gewesen dass du die frohe Kunde berichtet hast.

    Gabi, na bis zur 28 sind bei dir ja noch ein paar Tage. Aber das wird schon!
     
  4. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: VU 27. Woche

    Rita, klingt doch erstmal ganz gut. Also dass es der Maus gut geht. B-Streptokokken hatte ich bei Fabienne, damals hat der Gyn nix gemacht, ich hab das AB dann direkt unter der Geburt intravenös bekommen. Aber ich war bei Diagnosestellung auch weiter als du, wenn ich mich recht entsinne. Muss drei oder vier Wochen vor ET gewesen sein.

    2 Wochen, dann habt ihr schon die 30? Und mir ist es, als wär es gestern gewesen dass du die frohe Kunde berichtet hast.

    Gabi, na bis zur 28 sind bei dir ja noch ein paar Tage. Aber das wird schon!
     
  5. Rita

    Rita Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    4.104
    Zustimmungen:
    18
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: VU 27. Woche

    Liebe Andrea,

    normalerweise würde man b-Streptokokken überhaupt nicht behandeln, nur bei der Entbindung. Angeblich machen die für die Schwangere weiter nichts, nur das Baby kann sich sogar lebensgefährlich infizieren, wenn es sich im Geburtskanal anstecken sollte.

    Bei mir liegt der Fall aber eben leider anders, wegen dem vorzeitigen Blasensprung bei Antonia. Der war damals ja durch Bakterien verursacht.
    Auch wenn b-Streptos allgemein als "harmlos" gelten, haben doch fast alle Frauen mit vorzeitigem Blasensprung, die ich kenne, Bakterien.

    Deswegen werden die Streptos bei mir sofort vorbeugend behandelt. Mich nervt es nur, dass ich die Bakterien trotz der vielen Vorsichtsmaßnahmen nicht weg kriege. Was nützt dann das teure Vagiflor alle zwei Tage (oh wie ich das Zeug inzwischen hasse :bruddel:), die Sagella-Lotion und das Leben als Nonne :heilisch: ?
    Ich bin nur heilfroh, dass ich den Muttermundverschluss habe, sonst könnte ich wahrscheinlich gar nicht mehr ruhig schlafen oder bekäme dauerhaft Antibiotika intravenös :umfall:.

    Liebe Grüße
    Rita
     
  6. Alina

    Alina Selfie Queen

    Registriert seit:
    29. März 2003
    Beiträge:
    24.941
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: VU 27. Woche

    Aber sonst h´ört sich ja alles sehr gut an :jaja: Und mir ist es auch erst wie Gestern als du es Gesagt hast....

    lg
     
  7. Babuu

    Babuu Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. September 2004
    Beiträge:
    7.930
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    *Ba-Wü*
    Homepage:
    AW: VU 27. Woche

    Hallo Rita,

    das hört sich bis auf die Bakterien alles sehr gut an :bravo::bravo:

    Ich drück dir die Daumen dass sie weiter so fleißig wächst und du die Bakterien in den Griff bekommst!
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: VU 27. Woche

    Rita ich kenn das Bakterienproblem aus Zeiten der Ausbildung. Damals eher unkritisch,weil nciht schwanger, aber megalästig. Am Ende sagte mir dann mal ein Gyn, dass das stressbedingt sei. Sprich durch den psychischen Stress (Fernbeziehung, WG lief nicht so wie geplant und verschärfte meinen Trennungsschmerz noch ...) wäre ich so anfällig, dass ich mir quasi bei jedem externen Toilettengang was einfing, zumindest schien es so. Wieviel davon wahr ist, kann ich nicht beurteilen. Kann dir aber sagen, dass ich mich nicht erinnere wann ich die letzten Bakterien hatte. Mit dem wieder heimziehen und mit Ingo eine Wohnung teilen war das Thema durch.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...