Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Stephanie, 16. Februar 2006.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    wenn ein Moderator ein besseres Unterforum hierfür kennt, bitte verschieben.

    Habt ihr mit euren Kids über die Vogelgrippe bzw. Gefahren gesprochen? Was habt ihr gesagt?

    Ich habe Vivi noch nichts gesagt, werde das morgen ansprechen und mache mich schon auf eine Endlosschleife von 'warum?' und 'aber wenn nicht/doch...?' gefasst.

    Liebe Grüsse,

    Stephanie
     
  2. AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    Ja, ich habe mit Sarah darüber gesprochen, wenn auch eher indirekt. Ich habe ihr erklärt, daß sie in Zukunft keine Vögel mehr anfassen darf, egal ob lebend oder tot. Okay, daß sie tote Tiere nicht anfassen darf weiß sie, aber sie bringt sämtliche lebende Tiere mit nach Hause, die sie findet. Angst will ich ihr keine machen, deshalb habe ich gesagt, daß die Vögel krank sein können und sie dann auch krank werden kann.
    Ich denke, daß ich das auch nöch öfters mit ihr bereden muß, vor allem wenn die Temoperaturen jetzt wieder wärmer werden und die Kinder viel draußen sind.
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.829
    Zustimmungen:
    177
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    Ich hatte eigentlich nicht vor darüber zu sprechen *grübel*
     
  4. Silvia

    Silvia Showtalent

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    11.076
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    Ich habe gestern mit Marie darüber gesprochen dass sie keine Vögel mehr anfassen darf weil diese krank sein könnten und sie dann vielleicht auch krank werden würde. Es hat sie sehr beschäftigt und sie hat sehr oft nachgefragt.

    Aber ich fand es einfach wichtig, jetzt kommen die ganzen Zugvögel wieder und wer weiß was dann passiert.

    VLG

    Silvia
     
  5. Marli

    Marli Mausibausi

    Registriert seit:
    12. Juli 2005
    Beiträge:
    9.601
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niederbayern
    AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    Mit meinen kleinen Geschwistern habe ich gestern auch drüber gesprochen,das sie keine toten Vögel oder lebende anfassen sollen und auch keine Federn.

    Ich meine Kinder sollten das schon wissen
     
  6. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    Hallo,

    also ich habe mit Laura dadrüber gesprochen, da sie sehr gerne Federn sammelt. Ich habe ihr gesagt, das die Tiere krank sind und man sich anstecken kann, sogar daran sterben kann. Ich finde es sehr wichtig mit den Kindern zu sprechen, da viele Kinder etwas vom Boden aufheben, vorallem wenn es sich um Federn oder Tiere handelt. Und gerade auf Schulhöfen denke ich kommen die Kids schnell darauf etwas vom Boden aufzuheben.

    LG
     
  7. Connie

    Connie Mary Poppins

    Registriert seit:
    19. April 2005
    Beiträge:
    6.907
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Guiching
    AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    Hallo,

    ich finde Kinder müssen generell wissen, dass kranke oder tote Tiere Krankheiten übertragen können. Mein Bruder brachte mal nen toten Fuchs aus dem Wald mit nach Hause und musste dann das nächste halbe Jahr immer mal wieder zur Tollwut-Impfung :nix:

    Göga hat aber heut was interessantes gefunden, dass ich hier auch mal dazu loswerden wollte.

    Singvögel und Tauben können sich gar nicht mit dem derzeit bekannten H5N1 infizieren! Diese Vogelgrippe befällt vor allem Hühner und Puten, daneben auch Wildvögel, Fasane und Perlhühner.
    Die Menschen die sich bisher infiziert haben waren meist in sehr engem Kontakt mit erkranktem Geflügel.

    Wer sich genauer informieren will: hier ist der Artikel und es gibt auf Spiegel online noch andere zu dem Thema.

    Klar, man kann nie sagen ob das Virus nicht doch irgendwann mutiert und auch andere Vögel angreift oder schneller auf den Menschen übergreifen könnte! Trotzdem fand ich die Meldung irgendwie beruhigend...

    LG,
     
  8. flonikki

    flonikki Habibi

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    5.426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Vogelgrippe - habt ihr mit euren Kindern darüber gesprochen?

    ich habe diese meldung gelesen (sie stand auch in unserer tageszeitung), und ich weiß nicht, ob ich das wirklich beruhigend finde. einerseits ist das virus mittlerweile so weit, dass es auf menschen übergehen kann (bei sehr engem kontakt). auf der anderen seite weiß man noch nicht genau, ob andere tiere wie katzen und hunde ebenfalls gefährdet sind. und dann schließt man eine erkrankung von tauben und singvögeln völlig aus? :???:

    bei uns war das thema übrigens schon länger aktuell, da florian das wort "vogelgrippe" öfter im radio aufgeschnappt hat und wissen wollte, was das eigentlich ist. als nun das virus in deutschland aufgetaucht ist, haben wir das gespräch von damals einfach nochmal in erinnerung gerufen und mit den beiden ausführlich gesprochen, fragen beantwortet, ängste genommen. das halte ich für unheimlich wichtig.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...