viburcol n zäpfchen o.O

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von BensMama, 18. Juli 2007.

  1. huhu
    waren gestern mein Kinderarzt, weil ben so krampfartige bauchweh hatte.
    die hat uns nun eben diese zäpchen und die paracetamol zäpfchen verschrieben, sie meinte, erst die homöopathischen, wenn die nicht helfen denn die schmerzzäpfchen.

    sind das ruhigsteller wie bei ADS kindern? oder was genau ist das? macht das abhängig oder is er danach trotzdem noch in der lage seine unruhen auszugleichen?

    Ben is sehr aktiv und schläft kaum tagsüber und nachts auch nicht viel.
    habe ihm eben mal eins gegeben daraufhin hat er gut geschlafen, aber ka obs an dem zäpfchen lag...

    traue mich nicht so recht die dinger anzuwenden...

    was habt ihr für erfahrungen mit denen? oder überhaupt? und mach ich mir imsonst nen kopf? o.O

    lg
     
  2. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: viburcol n zäpfchen o.O

    :winke:

    Erst mal Willkommen hier!

    Viburcol sind homöopatische Zäpfchen und "beruhigen" die Kinder in dem Sinne, daß sie die Schmerzen nehmen und die Kinder erfahrungsgemäß dann nicht mehr so "nervös" sind!
    Mit AD(H)S hat das GAR nix zu tun!
    Nebenwirkungen sind mir keine bekannt.

    Aber wenn dein Kurzer Bauchweh hat aufgrund von Blähungen, würde ich es an deiner Stelle erst mal mit Kümmelzäpfchen versuchen, die haben hier Wunder bewirkt! :jaja:

    Paracetamol würde ich als aller letzten Ausweg nehmen, weil die halt irgendwann echt auf die Nieren gehen (im Wahrsten Sinne des Wortes...)

    Viburcol kannst du auch z.B. bei Zahnungsschmerzen geben, wenn dir Osanit nicht mehr weiter hilft!

    :winke:
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: viburcol n zäpfchen o.O

    Ich seh grad, du hast ja noch so´n kleinen "Frischling"...

    Stillst du? Dann sind Kümmelzäpfchen auf alle Fälle hilfreich und du solltest euch beiden einen Gefallen tun und sämtliche blähenden Lebensmittel vorrübergehend meiden...

    :winke:
     
  4. AW: viburcol n zäpfchen o.O

    huhu
    danke für die antwort.
    also beruhigen klingt so böse...verstehe ich das richtig, das sie schmerzen nehmen???

    kümmelzäpfchen helfen kein bisschen, hab schon 3 päckchen verbraucht und meine ärztin und ich sind uns einig das sie nit wirken. leider...

    wie viel viburcol kann ich geben?

    lg
     
  5. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: viburcol n zäpfchen o.O

    Ich hab nach der Gabe eines Zäpfchens immer mindestens vier Stunden (besser 6) gewartet, dann hat es sich ja gezeigt, ob noch mal eins benötigt wurde, oder ob es dem Zwergi besser ging!

    Kümmelzäpfchen helfen nicht?
    Stillst du??
    Wenn nicht gibt es da noch Saab Simplex...
    Aber ich frage mich wirklich, warum dein KiA dich da nicht berät?! :???:

    Gute Besserung dem kleinen Würmchen!

    :winke:
     
  6. AW: viburcol n zäpfchen o.O

    gugu

    ja ich stille und er bekommt seid 6 wochen vor fast jeder großen stillmalzeit sab simplex, und zwischendurch halt diese zäpfchen....

    das habe ich ihr auch gesagt, udn daraufhin hat sie mir die verbucol und paracetamol zäpfchen gegeben. wiel die beiden andren sache ja nicht wirklich helfen...

    ich denke, das was ich stille nennt man clusterfeeding? also mehr kleinere als große, er hängt fast den ganzen tag an mir und denn hat er trotzdem so schmerzen alles zieht sich zusammen :(

    denn trinkt e 2 sclhucken und geht weg, brüllt udn strampelt, denn geht er wiede rran 2 schlucken, brüllt strampelt sich weg...das geht denn stunden so...nachts und abends am liebsten...

    naja und die verdauung is im mom ah nur noch einmal am tag und bäuerchen auch nimmer so viel....

    naja ich muss mal jetzt den bauch massieren gehn^^

    lg
     
  7. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: viburcol n zäpfchen o.O

    Ich würde sagen, da haben wir´s doch!

    Dein Baby trinkt (wenig?) Milch und ist so nur kurze Zeit satt.
    Du läßt ihn jetzt noch frische Milch auf die angedaute trinken... Das kann nur zu Blähungen führen! :cry:

    Gut wäre es natürlich, wenn du einen Abstand von gut 2 Stunden zwischen die Stillmahlzeiten bekommst, damit der Magen die erste Mahlzeit erst mal komplett verdauen kann...

    Hast du eine Hebamme oder Stillberatung in der Nähe?
    Die können dir das alles viiieeel besser erklären als ich und viel verständlicher!

    Was ißt du über Tag?
    Je blähender die Lebensmittel desto Aua Babys Bauch...

    :tröst:
     
  8. Smee

    Smee Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. März 2006
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    München
    AW: viburcol n zäpfchen o.O

    :winke:

    Also, Hanna hatte die ersten 4-5 Monate arge Bauchschmerzen! Kümmelzäpfchen , Bauchwehöl von Weleda, Sap Simplex / Lefax waren unsere steten Begleiter! Ich hatte immer das Gefühl, das die Krämpfe vom Sap Simplex besser geworden sind oder erst gar nicht so schlimm wurden! Aber genau kann man das warscheinlich auch gar nicht ausmachen! Einige Würmchen leiden mehr unter diesen gemeinen Krämpfen, andere weniger! Viburcol hat Hanna aber erst viel später bekommen...ich glaube, da fing sie schon an zu zahnen, so mit 8, 9 Monaten! Ich schwöre aber auf diese Dinger! Sie sind wirklcih super und helfen toll! Erst wenn diese versagt haben, hat Hanna in ganz schlimmen Fällen auch Paracetamol´bekommen... aber wie gesagt, da war sie schon viel älter!

    Trösten kann ich Dich nur damit, die Zeit geht vorbei! Spätestens in 2-3 Monaten, ist das hoffentlich vorüber:tröst:

    Mitfühlende Grüße,

    Simone
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...