Unsere Nächte - mich mal ausheulen muss

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Su, 20. September 2005.

  1. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Guten Morgen,

    nachdem die letzte Nacht soooooooooooo schrecklich waren, muß ich mal berichten.......

    Das Einschlafen ist bei uns kein Problem, beide Kinder schlafen gut nebeneinander im gleichen Zimmer alleine nach schönen Ritual ein. Die ersten 4 Stunden bis 24:00 Uhr sind so gut wie nie ein Problem.

    Heute Nacht ging es wie folgt zu:
    23:50 Mama löscht ihr Licht im Schlafzimmer und will einschlafen und auf keinen Fall bei der Kälte mehr aufstehen:brrrr:
    24:00 Yannick redet laut im schlaf, man hört desöftern Nein, ich hab aber die Farbe usw......... ich bin dann mal rüber hab ihn über den Rücken gestreichelt und zugedeckt, Lara hatte auch schon die Augen auf und alles beobachtet
    24:00 - 01:30 das ganze steigert sich bei Yannick zu weinen zwischendurch im Schlaf, wenn ich rüber bin, teilte mir Lara mit "YAnnick weint" das ganze wiederholte sich ein paar Mal
    01:30 Füße getrappel, Yannick kommt rüber, kuschelt sich bei Markus in den Arm pennt weiter
    01:32 Füße getrappel, Lara kommt rüber, steht vor Markus Bett und zickt lautstarkt rum, wird ins Bett gehoben, schreit dort Zeder und Mordio weil sich auch neben Papa liegen mag (das ganze haben wir auch oft nachts mit Mama liegen wollen)
    01:40 Muttern brüllt unpädagogisch in die Runde: "WEnn jetzt hier nicht gleich Ruhe ist bringe ich Euch beide wieder in Euer Bett" Darauf hin begnügt sich Lara damit ihren Kopf direkt auf meinen Kopft zu legen (ganz gemütlich!)
    01:40-2:30 Yannick schläft friedlich, Lara wechselt x-Mal die Position bis sich mit dem Kopf auf meinem Rücken liegen bleibt, ich schlaf so halb, bis sich was über mich drüber rollt und lauft krachend auf dem Schlafzimmerboden zum erliegen kommt:ochne: hauts Madame aus dem Bett - Rießengeschrei, großes Schluchzen mit Wortzfetzen, hatt Unfall - dann ist Markus kurz mit ihr in die Küche um ihr was zum trinken zu geben und zu schauen ob ihr mehr fehlt.
    Ich hab mir ganz frech in der Zeit Yannick rüber gezogen, so daß Lara neben Papa Platz nehmen mußte;-)
    ab 03:00 schlief ich dann, keine Ahnung was Markus noch an der Backe hatte, den hab ich ausschlafen lassen heute morgen.....

    Mensch, ich weiß nicht was ich machen soll:
    Fakt 1: Yannick hat vor einer Woche im neuen KiGa angefangen, da braucht er uns öfter nachts bei soviel neuen Eindrücken, außerdem hat er von Sa.aufSo. bei Oma u. Opa geschlafen und braucht dann wieder die Nähe nachts, meist legt er sich einfach rein und pennt ruhig weiter. Das ist kein Problem für uns.

    Fakt2: Yannick durfte immer bei uns schlafen wenn er es gebraucht hat, ich kann es Lara jetzt nicht verbieten, sie wird es genauso brauchen wie er!

    Fakt3: Jede Nacht mit 2 Kindern im Bett geht uns an die Substanz.

    Fakt4: Wenn einer kommt, kommt der andere auch! Beide sind am Morgen dann auch nicht so 100%ig fit.

    Fakt5: Wir würden es nicht durchhalten Ihnen konsequent zu verbieten bei uns zu schlafen.....

    So, jetzt habe ich mich mal augejammert. Hilfe gibt es da wohl nicht viel. Nachdem sie ruhig einschlafen, wüße ich auch nicht was ich noch beruhigendes am Abend machen könnte bzw. was es dann noch für die späte Nacht bringen würde:-?

    Falls jemand doch ne Idee hat, her damit.


    Müde Grüße
    Su
     
  2. Hallo Su!

    Vielleicht ist es eine Lösung für euch, wenn abends genau abgeklärt wird, wer von euch beiden für welches Kind "Nachtdienst" hat. Und das wechselt dann von Nacht zu Nacht.

    D.h. eine Nacht bist du für Larissa zuständig und die weiß das dann abends vor dem Einschlafen, dass sie sich in der kommenden Nacht an Mama wendet. Und Papa ist dann für Yannik da in dieser Nacht.
    Am nächsten Tag wechselt das dann, Papa hat "Larissadienst" und Mama kümmert sich um Yannik. Ich weiß nicht, inwieweit euch das zu mehr Schlaf verhilft :-? .

    Oder einer wandert im Wechsel jeweils ins Kinderzimmer aus und der andere schläft mit dem zweiten Kind im Ehebett :-? ...wohl auch nur ne Übergangslösung.

    Oh, mann eine schwere Situation. Vielleicht hat noch jemand nen besseren Vorschlag.

    lg, Johanna
     
  3. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ach du liebe Zeit, hoffentlich kommt ihr am WE nicht alle in den Keller! :verdutz:

    ;-)

    Im Ernst: was ist, wenn ihr euch teilt? Der eine bleibt mit Yannik im Schlafzimmer, der andere mit Lara im Kinderzimmer?

    Ist ja nicht für ewig, sobald bei Yannick wieder Alltag eigekehrt ist, er sich an den neuen Kiga gewöhnt hat und somit nachts auch keine "Theaterstücke" spielen muß mit denen er Lara aufweckt, wird es auch wieder anders gehen, oder?

    Oder ihr kauft euch ein größeres Bett *grins*

    Grüßle
    Nici
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    So danke schon mal,

    Markus und ich habe gerade noch mal beraten;-)

    Nachdem Lara gestern mit Markus mit dem Kommentar "Ham ma jetzt ausgeschlafen" nachts um 03:00 runter in die Küche ist, wird jetzt einfach der Mittagsschlaf mal probeweise gestrichen. Ich steck sie halt abends mit Yannick ins Bett der muß dank KiGa recht früh schlafen gehen und vielleicht ist sie einfach schon wieder zu wach in der Nacht.Yannick hat in dem Alter auch aufgehört mir schlafen, ich glaub sogar schon früher und die Nächte wurden besser. Desweitern muss ich darauf achten, das ich noch gaaaaaaaaaaaaaaaaaannnnnnnnnnnnnzzzzz lange nach dem KiGa mit Yannick kuschel, das braucht er dann braucht er es oft nachts nicht mehr so. Gestern hat mein Mann von 18:00 bis 19:00 Uhr noch draußen mit ihm Fußball gespielt war bestimmt auch toll, aber er braucht halt auch seine Nähe, so ich berichte wie dann heute der Plan aufgeht......

    Jetzt hol ich gleich Lara vom Mini-KiGA und fahr mit ihr ins Einkaufszentrum für Mama ne dicke Decke holen.

    Ansonsten erhol ich mich dann Samstag auf Sonntag und schick die Kinder zu Nici;-):pwenn die nach dem Bericht hier überhaupt noch übernachten will:verdutz:

    LG
    Su
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Ach ja Johanne,

    bei Yannick klappt das schon ganz gut, ich sag ab und zu heute NAcht braucht die Mama ihren Schlaf da schläfst du in Deinem Bett und morgen darfst Du wieder kommen, hat ich fast vergessen:lichtan: probier ich auch heute Nacht!

    LG
    SU
     
  6. Ach toll, Su. Nähe auftanken am Abend ist immer gut für die Nachtruhe :prima: . Vielleicht auch noch vorm Schlafengehen ein bischen über die unverdauten Erlebnisse des Tages reden, damit Yannik sich nicht in seinen Träumen damit rumschlagen muss. Ich weiß nicht, ob das was für euch ist, nicht alle Kinder erzählen gern vom Kiga.

    lg, Johanna
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.833
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    So,

    mein Dilemma. Nachdem die Nächt weiter anstrengend waren und ich morgens eine sehr schlechte Mutter, ich wollte schon nach dem aufstehen meine Ruhe und allein sein, muße ja leider was geändert werden.:-?

    Das Grundproblem sind wirklich die 2 verschiedenen Schlaftypen:

    Yannick tut die Nähe in der Nacht sehr gut und er schläft bei uns ruhig und sehr zufrieden, ihr solltet mal dieses selige Lächeln sehen das er hat wenn er so halb aufwacht registriert wo er ist und weiter schläft:herz:

    Lara ist eher die "nüchternere" sie schläft eigentlich am besten in Ihrem Bett. Schläft sie bei uns wacht sie öfter nachts auf und sobal sie nicht mehr todmüde ist fängt sie an Blödsinn zu machen, rollt sich über mich, tut so als ob sie kuscheln will, legt aber (ich bin mir sicher) bewust ihren Kopf dazu komplett auf meinen und drapiert noch ihre Haare in meinem Mund. Sprich schläft nicht ordentlich wieter.

    Als sie noch kleiner war, war das kein Problem, Yannick kam einfach irgendwann rüber und Lara wurde in der früh geholt. Ganz am Anfang war sie ja eh in Ihrem Korb bei uns im Zimmer.

    So, jetzt ist es so, das wenn Yannick kommt sie das irgendwann im Halbschlaf registriert und auch rüberkommt und dann haben wir das Dilemma!

    Gestern konnte ich nicht mehr und habe folgenden Deal mit den Kindern geschlossen. Sie schlafen unter der Woche in Ihrem Bett alleine und am Freitag oder Samstag dürfen sie die ganze Nacht bei uns schlafen und zwar auch schon bei uns im Bett einschlafen. Lara ist das ganze nicht so bewust aber Yannick hat eingewilligt.

    Letzte Nacht war es dann so, daß Yannick irgendwann rüberkam, ich ihn erklärt habe was wir ausgemacht haben und in sein Bett zurückgebracht habe, da hat er auch bis morgens dann geschlafen, Lara kam auch erst um 06:00 Uhr in der Früh. Sprich sie schaut wirklich ob Yannick im Bett liegt oder nicht und kommt dann entsprechend.

    Also, eigentlich alles paletti.

    Aber mit tut Yannick so leid, heute hat er wieder gefragt: "Gell, wenn ich dann schlecht träum, komm ich einfach zu Euch ins Bett":-(

    Er knaspert auch noch an der Geschichte mit dem Motorradunfall und und und.

    Ich finde das er im Moment viel zurückstecken muß wegen Lara, auch das kuscheln vor dem ins Bett gehen klappt nicht, weil sie ihn immer wieder zum spielen auffordert, was er dann auch gerne macht........

    Jetzt habe ich Euch mal auf den neueseten Stand gebracht,
    Su
     
  8. Rina

    Rina Miss Brasilia

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    6.199
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    am Ostseestrand
    Homepage:
    Hallo Su,

    bei uns war es zwar ähnlich, aber natürlich auch ganz anders. Ich kann Dich gut verstehen, vor allem Deine Überlegungen Yannick gegenüber. Es war immer so und jetzt soll es anders sein... das ist schwer.

    Was bei uns nachts geholfen hat war, daß wir beide Kinder räumlich getrennt haben, so daß sie sich nachts nicht mehr gegenseitig wecken konnten. Seitdem ist bei uns wieder mehr Ruhe eingekehrt.

    LG
    Corinna
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...