Unser Essensproblem...?!?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Katj3, 1. September 2010.

  1. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    So nun muss ich die Zeit nützten wenn L.uana mal schläft denn ich hab mal wieder fragen;):

    Zu den Daten : U1:30.01.2010 3120gr, 50cm,KU 35
    U2:01.02.2010 2910gr, 50, 35
    U3:10.03.2010 4200gr, 53,5 , 37,5
    U4:12.05.2010 5500gr, 58, 41
    U5:10.08.2010 7100gr, 65, 43,5
    heute: 7350gr, 69cm

    Unser Essensplan im Moment: trau mich ja gar nicht das zu schreiben:

    zwischen 4-6 Uhr: Flasche 150-200ml
    9-10 Uhr Flasche 180 ml
    12.30 Uhr: Mittagessen max. 90-100gr.
    seit 3 Tagen danach Flasche 150ml
    15-16.00 Uhr: Flasche 150-180 ml
    18.00 Uhr: Brei ca. 100 gr
    20.00 Uhr: Flasche 100-200ml

    gestern aber z.B. auch noch 24.00 Uhr Flasche 150ml das kommz in den letzten 4 Wochen sehr oft vor.

    Wir haben ja schon vor einiger Zeit mit Beikost angefangen.
    Ganz nach Ute's Tipp.
    Erst eine Woche Kürbis dann mit Kartoffel usw. usw.

    Klappte eigentl. immer ganz gut.

    Sie hat aber NIE ein ganze Glas geschafft.

    Dann vor ca. 6 Wochen haben wir mit dem ABendbrei begonnen - da ich das Gefühl hatte ihr reicht das Fläschchen ( Aptamil Comfort) abends nicht mehr. Allerdings schaffen wir es bis jetzt nicht es zu ersetzten - ich glaube sie braucht das nuckeln abends:rolleyes:

    Was mich aber mehr Beschäfftigt ist das Mittagessen denn es verläuft immer mit gejammer/weinen.
    Ich hab schon alles mögliche versucht aber nichts klappt.
    Ich bin ruhig und lache und versuche ihr SPaß zu übermitteln;)
    Vor 4 Wochen dann ganz schlimm sie verwigerte es fast komplett, bis auf ein zwei Löffel. Sie wurde kurz darauf krank also schob ich es darauf! Nun es ist es aber seither nicht wirklich besser - das max. ist halbes Glas.

    Ich weiß nicht was unser Problem ist aber ich merke wie wir uns zurück bewegen?!

    Ich dachte schon daran die Flaschhennahrung zu wechseln allerdings hatten wir erst kürzlich wieder Probleme ( => musste ihr dann nen Einlauf geben)
    das hält mich also davon ab.

    Schwierig ist für uns die Wahl der Gläschen den sobal ne Spur von Karotte drin ist bekommt sie Verstopfung. Bin daher am überlegen selbst zu kochen.

    Was ich noch dazu sagen kann/muss. L.uana hat zeitgleich nicht mehr durchgeschlafen. sie geht um 20.00 Uhr ins Bett und schlief bis 6-8Uhr. Jetzt gehhts um 20.00 Uhr ins Bett und schreit fast 1-2 Stündlich. Mal hat sie den Schnuller verloren und mal ist das schreien so stark das wir denken sie hat hunger oder doch Shchmerzen. Sie schläft dann max. bin 5-6 Uhr!

    ????????
    ???????
    ???????
    so siehht es in meinem Kopf aus.:umfall:

    Ich hoffe ich hab nichts wichtiges vergessen und bin gespannt über die Ratschläge!
     
    #1 Katj3, 1. September 2010
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2010
  2. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    Zahnt sie?

    :winke:
     
  3. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    Wenn ich das wüsste... Wir denken ha schoooonnnn laaanngggge das es soweit sein müsste. Sie reißt und beißt auf allem was sie bekommt !?

    Aber bis jetzt nichts in Sicht. Schau ihr eigentlich regelmäßig in den Mund. Bei der U5 die war am 10.08 meinte unser Doc das ihr Kiefer noch ganz Spitz sei und der müsste erst noch Breit werden.

    Das glaub ich ist er mittlerer Weile.....

    Aber sonst keine Ahnung????
     
  4. Petra

    Petra desperate housewife

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    9.833
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    Auch der Zahneinschuss in den Kiefer (nicht DURCHBRUCH) kann sehr schmerzhaft sein und die Mäuse bevorzugen in dieser Zeit wieder das nuckeln und der Löffel wird verweigert.

    Sieht man die Zähne schon im Kiefer (also von vorne gesehen so dick und weisslich durchschimmernd, wie Perlen auf einer Kette)?

    Also grundsätzlich soll Ute mal ran, gerade bezüglich Umstellung der Nahrung (hätte jetzt den Verdacht geäußert, dass sie nicht satt wird, da die Abstände ja recht kurz sind), aber ich drösel schon mal ein bisschen auf:

    - Sie nimmt etwas weniger zu als zu Anfang (da war die Gewichtsentwicklung bombig, jetzt ist sie aber immer noch gut), aber da sie ja schon im 2. Lebenshalbjahr ist, darf sie das ja auch. Vielleicht hast du echt noch ein grobes aktuelles Gewicht, weil das ja genau diese letzte Zeit widerspiegelt, wo sie jetzt "rumzickt".

    - für einen Wachstumsschub dauert mir das Ganze zu lange :???:

    - dann fällt mir auf: Hat sie mittags wirklich richtig Hunger? Weil sie ja am Vormittag nochmal ne ordentliche Flasche trinkt. Gäbe es die Möglichkeit, die wegzulassen und dafür das Mittagessen etwas vorzuziehen? Vielleicht löffelt sie dann mehr?

    Dass sie noch eine Flasche NACH dem Abendbrei bekommt, ist völlig ok, die meisten brauchen das nuckeln zum runterfahren vor der Nacht.


    Also nicht-mehr-durchschlafen tut sie auch seit 4 Wochen?

    Hat sich irgendwas geändert bei euch, was sie spürt? Etwas wichtiges im Tagesablauf?
    Hast du den Eindruck, sie träumt und schläft unruhig und macht sich dadurch selber wach? In diesem Alter erweitert sich die Wahrnehmung deutlich und die Kinder verarbeiten ganz massiv den Tag- und kommen oft gar nicht richtig in die Tiefschlafphase rein.

    Schläft sie im eigenen Zimmer und Bett?
    Schläft sie anders/ besser, wenn sie bei euch im Bett schläft?
    Hast du mal versucht, sie zu pucken (wird in diesem Alter meist nicht mehr gut toleriert, wenn die Kinder es bisher nicht kennen.... man kann sie aber austricksen, indem man sie bereits zum einschlafen auf ein Tuch legt und dann -wenn sie eingeschlafen sind- die Kinder so gut es geht einpuckt- dann machen sie sich nicht dauernd durch den Moro-Reflex selber wach).

    Meinst du, die 24.00 Uhr-Flasche war wirklich Hunger, oder eigentlich nur Mittel zum Zweck und sie hat sich über das Nuckeln beruhigt?


    :winke:
     
  5. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    So hab das mal direkt beantwortet.

     
  6. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    Hallo Katja,

    die Kleine isst offensichtlich gerne öfter kleinere Portionen. Das ist etwas anstrengender aber nicht bedenklich. Die Gesamtmenge ist gut - natürlich dürfte sie mehr Löffelmahlzeiten haben. Aber du bist ja dran.

    Wenn Du auf eine andere Milch umstellen möchtest, bleibe am besten bei Aptamil oder Milumil. Dann ist der Stuhlgang auch in Zukunft vergleichbar wegen der prebiotics. Die sind auch im Comfort drin. Nahrungen mit intaktem Eiweiß haben den Vorteil dass sie besser schmecken UND besser sättigen. Von daher würde ich es auch empfehlen auf z.B. Aptamil 2 umzustellen.

    Schläft die Kleine denn alleine in ihrem Bett ein - oder wird sie in den Schlaf gewiegt von Euch? Braucht sie zwingend den Schnuller .... habt ihr es mal ohne probiert?

    Ein Baby trinkt übrigens nur seine Milch wenn es Hunger hat. Sprich wenn sie nachts ihre MZ trinkt, dann war es auch Hunger.

    Weiterhin beim Löffeln dran bleiben und gegebenenfalls nach z.B. 100 g Mittagessen Pause machen und beim nächsten Hungerzeichen "stur" das Mittagessen anstatt der Flasche anbieten. Zeige ihr die leere Flasche und den vollen Teller. Sie wird es schnell verstehen ;-) ist halt zwei drei Tage Tamtam - aber dann wird sie ihr Mittagessen weiterlöffeln.

    Liebgruß Ute
     
  7. Katj3

    Katj3 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. Mai 2010
    Beiträge:
    3.163
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    Sie schläft allein im Bett.

    Früher mussten wir sie oft in schlaf wiegen aber sie hat es auch oft alleine gescshafft.
    Jetzt liegt sie im Bett und trinkt ihr Fläschchen oder nukelt. Auf dem Arm mag sie es gar nicht mehr. Dabei schläft sie dann ein und danach braucht sie den Schnuller.
    Ohne Schnuller haben wir auch schon versuchht aber irgendwann meldet sie sich und braucht ihn dann doch.

    ich denke wir haben im Moment zwei Probleme.
    Einmal das essen und das schlafen.

    Keine Ahnung warum aber auf einmal kann/will sie nicht mehr OHNE Flasche einschlafen!
    Eben vorhin auch, sie wollte nicht Mittagessen und jammert/weinte die ganz Zeit. Dann fand sie einen Schnuller auf dem Tisch und zack war er im Mund und das Problem war gelöst - für sie.!!!

    Ich werde das mit später anbieten versuchen.
    Nur weiß ich nicht wie ich das umsetzte soll wenn sie zu Müde ist.
    So wie heute.
    Sie hat heute morgen nicht geschlafen also schläft sie nach dem Mittagessen.
    Hier ist sie aber wieder NUR mit der blöden Flasche eingeschlafen.
    Ich kann sie doch nicht einfach wach lassen umso müder sie ist umso weiniger Chancen hab ich doch oder???

    Ach mann ich bekomm das ein noch das andere Problem nicht gelöst!!!

    Was fürn Teufelskreis:umfall:


    Danke für deine Ratschläge und Zeit....:)
     
  8. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: Unser Essensproblem...?!?

    Um aus diesem Kreislauf auszubrechen, gib ihr keine Nuckelflasche. Genau dazu wird die Milchflasche wenn sie diese als Einschlafhilfe benutzt. Sie wird dich anbrüllen, sie wird empört sein, sie kann es nicht verstehen aber wenn ihr so weitermacht, wird sie auch nicht aufhören im Stundentakt nach dem "Nuckel" zu schreien.

    Sie fordert nur ein was sie beim einschlafen festgehalten hat. Und sie versteht es nicht, dass sie in ihre "Sicherungsphase" kommt und die Situation ist verändert. Das erschreckt sie, sie schreit bis sie den gewünschten Zustand - Nuckel im Mund - wieder hat. Das Spiel könnt ihr monatelang weiterspielen.

    Es hilft nur sie wach ins Bett zulegen und sie selbst in den Schlaf finden zu lassen ...... alles andere bringt Verunsicherung in ihre Babywelt und auf Dauer Angst vorm schlafen. Denn immer wenn sie natürlicherweise "sichert" ist alles anders als beim einschlafen. Das ist eine richtige, sich permanent wiederholende, Schrecksituation.

    Sind die Nächte unruhig, sind es auch die Tage. Denn es gibt keinen Erholungsschlaf mehr ... die Übermüdung folgt.

    Stell dir ein Stuhl mit etwas Abstand in die Nähe des Bettes, lege sie wach hinein, bleibe unbedingt bei ihr - auch gedanklich bleibe bei ihr! - und halte es mit ihr zusammen aus. Gib ihr die Sicherheit durch deine Anwesenheit und deine mentale Aufmerksamkeit. Es ist alles gut, du kannst ruhig schlafen, du bist niemals allein - auch wenn ich nicht sicht- und fühlbar bin. Wenn du sicher bist, überträgst du es auf sie. Sie wird sehr schnell vertrauen und von alleine einschlafen. DU musst sicher sein!

    Und übers Essen ein anderes Mal - vermutlich löst sich einiges wenn dieses Thema gelöst ist. Überfordere dich nicht, sondern mache Schritt für Schritt.

    Trink viel Wasser in der Stressituation und atme tief und sage dir immer wieder "alles ist gut".

    :winke: Ute

    Und wer meinen Vorschlag nicht mag - ignoriert ihn einfach. Danke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...