und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von ConnyP, 1. März 2012.

  1. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    ...dabei war es eine ganz einfache Geometrie- Arbeit.
    Parallele Linien ziehen, rechte Winkel erkennen und sowas. Immerhin hat sie alle Aufgaben gelöst und auf keine 0 Punkte...

    Ich habe mich entschlossen, sie jetzt mal ernsthaft auf Dyskalkulie testen zu lassen.
    Dann weiß ich wenigstens, ob sie einfach nur schlecht in Mathe ist oder ob das Problem tiefer liegt.
    Wie ich ggf. so eine Therapie mit ca. 250 Euro im Monat finanzieren soll, ist mir schleierhaft und war auch bisher der Grund, warum ich dachte "och, soo schlimm ist es doch nicht".

    Aber so geht es nicht weiter, gestern hatten wir wieder Tränen beim Mittagessen wegen der 4, und sie tut mir so leid. :(

    Ich habe jetzt schon Kontakt mit dem Bundesverband LRS und so aufgenommen und auch ein paar gute Tipps bekommen, wie ich weiter vorgehen soll. Mir fehlt noch ein Termin beim Psychologen bzw. die Überweisung dorthin und ein Ansprechpartner beim Jugendamt, damit ich nicht einen Gutachter raussuche, der am Ende nicht anerkannt wird.

    Kann mir jemand was zum Prozedere beim Amt sagen und auch was darüber, wie so eine Therapie abläuft?
     
  2. Krabbelkaefer

    Krabbelkaefer Hier riechts nach Abenteuer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2002
    Beiträge:
    9.823
    Zustimmungen:
    45
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Wiesbaden
    Homepage:
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    Erfahrungen hab ich keine - aber einen Knuddler :herz:
     
  3. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    :winke:
    ich kann es nachvollziehen, besonders die Kinder leiden darunter. Erfahrungen habe ich selbst noch keine, da auch wir erst ganz am Anfang stehen.
    In welcher Klassestufe ist sie?
    Ich würde mal ein Gespräch mit der Lehrerin/dem Lehrer anstreben. Einfach mal zu erfahren, wie sie das Ganze einschätzt und theoretisch sollte sie auch wissen, wie die nächsten Schritte sind. Die KiÄ wissen das eigentlich auch.

    LG Uta
     
  4. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    Sie ist in der 4. (Wechsel aufs Gym steht an), und die Lehrerin sagt zwar, sie sei eine der schwächsten Schülerinnen in der Klasse, ist aber sehr selbstgerecht und in Richtung Dyskalkulie gar nicht ansprechbar.
     
  5. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    Ich weiß ja nicht, kann es nicht auch "einfach" an der Lehrerin liegen, wie sie Mathe vermittelt und wie blöd sie ev. die Tests stellt, nachdem was Du so schreibst, könnte ich mir das gut vorstellen. Habt ihr schon mal von jemanden anderem Mathe erklären lassen?

    Lg
    Su
     
  6. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    Das ist ja schon die 4. Lehrerin, die sie in Mathe hat, und mir fiel bereits in der 2. Klasse auf, dass sie überhaupt kein Grundverständnis für Mathe hat. Und daran hat sich nix geändert. Es haben also bisher 4 Lehrerinnen und Papa und ich und der eine Opa und die Oma versucht, ihr Sachen zu erklären.

    Beispiel: "Weißt Du, wieviel 8x7 ist? - Gut. - Da stehen 4 Schneiderpuppen. Stell dir vor, Du hast 56 davon auf dem Boden stehen. - Gut. Wenn Du die jetzt wieder in Gruppen zu 4 aufteilst, wieviele Gruppen hast Du dann?" - Bahnhof. Selbst beim späteren Erklären hatte sie überhaupt keine Ahnung, was 7x8 mit den Vierergruppen zu tun haben sollte und warum sie 7x2 rechnen soll.
    Genausowenig kann sie die Uhr.
    Oder gestern kam sie mit einer Aufgabe im schriftlichen Dividieren (haben sie gerade angefangen), hat sie eigentlich "verstanden". Aufgabe: 751 : 8 = ?
    Ok, die 7 geht nicht in die 8, also muss ich eine 1 hinschreiben. Sprach's, schrieb als Ergebnis 1 und folgerichtig unter die 7 die 8 :umfall: Dass man 8 von 7 nicht abziehen kann, war ihr zwar bewusst, aber sie hätte es einfach umgedreht.
     
  7. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    ach so, zu den Tests: die werden in der gesamten Jahrgangsstufe, also 3 Klassen, gleich geschrieben. Und sie ist immer bei den schlechtesten 2-5 Schülern.
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.856
    Zustimmungen:
    194
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: und wieder ne 4 in Mathe... Erfahrungen zu Rechenschwäche erbeten

    Schade :-(
    Dann steck wohl mehr dahinter-
    Lg
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...