Tut mir leid *zwinkerseufz*

Dieses Thema im Forum "Bücher Kiste" wurde erstellt von La Bimme, 1. September 2003.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo zusammen,

    mal ganz abgesehen vom Herbstbuch-Aufruf -
    wenns abends wieder schnell dunkel und es draußen sowieso ungemütlich wird, dann kommt ja auch für unsereins Großes wieder die Schmökerzeit.

    Ich habe ja ewig kein Buch mehr selber vorgestellt! Ich lese ja eine Menge, aber es war in der letzten Zeit echt nix dabei, was ich guten Gewissens empfehlen könnte! Frustrierend... Es gibt so viel Schrott auf dem Buchmarkt!

    Ich glaube, ich muß mir mal wieder einen Nachmittag bei Dussmann gönnen! (zum Schmökern natürlich nur, nicht zum Kaufen!)

    Und Ihr laßt Euch von meinem Frust ja nicht anstecken und erzählt mal, was Ihr Gutes lest!

    Liebe Grüße
     
  2. Mach doch mal eine Schrottliste. :jaja:

    Ist auch interessant! Dann weiß ich wenigstens, was ich nicht lesen brauche.



    Lieben Gruß Tati
     
  3. Das mit der Schrottliste ist eine gute Idee, da würde ich wohl auch nachschauen.

    LG Bine
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Na, da war z.B. "Der Seele dunkle Pfade" von Irving Stone, ein biographischer Roman über Sigmund Freud mit ich weiß nicht mehr wieviel hundert Seiten.

    Anfangs war es ja noch ganz spannend: Wer weiß schon, wie man Ende des 19. Jahrhunderts in Wien Arzt wurde? Aber sobald das mit der Psychoanalyse anfing: *gääääähn*
    Und die gute Ehefrau ist natürlich trotz alles Entbehrungen und harten Zeiten wohlgemut und liebevoll und tüchtig und überhaupt....

    Oder dann gabs "Vier Töchter" von Inger Alfwen. Da geht es um eine Frau, die ihre leibliche Mutter sucht, die sie zur Adoption freigegeben hatte und in intakter Familie noch drei weitere erwachsene Töchter hat.
    Hörte sich vom Thema her total spannend an. Aber ohne den Klappentext hätte ich auf den ersten 50 Seiten nur Bahnhof verstanden und manche Zusammenhänge haben sich überhaupt nicht erhellt. Die Geschichte der adoptierten Frau war wirklich spannend, aber ansonsten steckten in dem Buch so viele klischeehafte Urteile (die nur an den Job denkende, gefühlskalte und verständnislose Mutter), dass ich mich trotzdem nicht dazu durchringen konnte, das Buch hier zu empfehlen, auch wenn ich es streckenweise gut fand.


    Also so ein Brecher wie "Die Mitte der Welt", die ich vor längerer Zeit mal vorgestellt hatte, war einfach nicht dabei.

    Naja, findet sich bestimmt mal wieder.
     
  5. Hmmm, ich habe in letzter Zeit nur empfohlene Bücher gelesen.

    Wenn mit ein Schrottbuch einfällt, ergänze ich es hier gerne.



    Lieben Gruß Tati
     
  6. ConnyP

    ConnyP Die Harmlose

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    9.236
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich hab 2 historische Romane, die ich absolut doof finde:

    Taiko, ist irgendein Riesenepos in Japan oder China, das erste Buch, was ich nicht fertig gelesen habe! Total überladen mit koplizierten Namen und unverständlichen Handlungen, springt dauernd hin und her (aber unsinnig... :-D )

    und das Zweite:

    Die stumme Herzogin, das war so langweilig, daß ich noch nicht mal mehr weiß, worum es ging - außer um eine stumme Herzogin :-D , die sich in irgendwelchen Tagträumen verspinnt... *gähn*

    Wenn mir noch was einfällt, setz ichs hier dazu. :jaja:

    Generell ist mir übrigens aufgefallen, daß ich bisher alle historischen Romane aus dem Osten (China, Japan) nicht so gerne mag. Woran das wohl liegt??? Dabei mag ich die Kultur sehr gern, vielleicht liegts am Stil oder der Lebenseinstellung der Autoren... :???: *philosophier* :-D
     
  7. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallochen,

    tja so ist das mit der Psychoanalyse - schließlich braucht man dafür nicht umsonst eine Couch *ggg* :cool:
    Aber die Idee mit der Schrottkiste finde ich auch wunderbar. Das letzte Schrottbuch, das ich gelesen haben war zum Glück nur in der Bücherei geliehen, ätzlangweilig ... und den Titel muß ich erst nachsehen :-?

    LG Silly
     
  8. Fidelius

    Fidelius Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    24. Juli 2002
    Beiträge:
    15.773
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hab auch noch eins für die Schrottliste:

    Die Päpstin.

    1. Furchtbar dick,
    2. furchtbar kleine Schrift,
    3 ganz furchtbar langweilig und schwierig zu lesen.

    Habs geschenkt bekommen.Und gleich meiner Oma weitergeschenkt, die fands allerdings interessant.

    So unterschiedlich sind die Geschmäcker!

    LG Carina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...