Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von misshobbit, 19. Februar 2006.

  1. hallo :winke: ,
    ich hoffe so sehr, dass mir hier jemand helfen kann:
    mein sohn wurde im november 2 jahre alt.
    wenn etwas nicht nach seinem kopf geht, tickt er in letzter zeit völlig aus, und ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. es hilft NICHTS!!!
    mit reden komme ich dann sowieso nicht an ihn ran, auf eine treppe setzen oder ins zimmer setzen zeigt auch keine wirkung: er brüllt unverändert weiter.
    ablenken mit spielen oder gummibärchen? kein erfolg.

    aber ich kann ihn doch nicht einfach so in seinem unglück alleine lassen, oder?

    liebe grüße,
    Astrid
     
  2. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    Hallo Astrid,

    es wäre schön, wenn du dich und deine Familie zunächst al vorstellen könntest (im Forum "eine Familie und ich"), damit wir uns ein besseres Bild machen können, denn deine kurze Ausführung wirft momentan mehr Fragen auf, als wir uns selbst beantworten können.

    Dann mal so auf die Schnelle: in diesem Alter ist das recht normal, wenn Kinder merken, dass sie einen eigenen Willen haben, den nicht durchsetzen können und dann darauf reagieren. Bei dem einen ist es heftiger, bei dem anderen nicht.

    Beschreibe auch mal etwas genauer, wie du reagierst, wenn er "austickt" - wobei ich dieses Wort nicht so sehr mag. Denn auch da kann ich mir momentan nicht so recht vorstellen, was du da geschreiben hast.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  3. AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    hallo rosi,
    ich bin jetzt zweimal alle foren-themen rauf- und runtergefahren und hab "meine familie und ich" nicht gefunden.
    stell ich uns hier kurz vor, denn ich warte sehnsüchtig auf ein paar ratschläge.
    mein mann ist 37 jahre, ich bin 32 jahre alt und bastian ist unser einziges kind.
    ich bin nur vormittags berufstätig als lehrerin und da wird er von der oma betreut.

    ich mag das wort "austicken" auch nicht wirklich, aber man kann es nicht anders beschreiben, bastian ist oft wie von sinnen.
    du hast noch gefragt, was ich versucht hab, wenn er so ist...
    all das, was ich in meiner ersten anfrage als nutzlos beschrieben hab!

    so, ich hoffe, jetzt kann mir geholfen werden :hahaha:
    lg,
    Astrid
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    Hallo Astrid!

    Darf ich fragen was und wo (welcher Schultyp) Du unterrichtest?

    [Mich wundert es immer wieder, daß Lehrer anscheinend keine bzw. nicht viel Ahnung von der Entwicklungspsychologie haben ... (das soll jetzt kein persönlicher Angriff sein, sondern es mußte einfach einmal bemerkt werden!)]

    Dein Sohn befindet sich in einer Phase, in der er seine Selbstständigkeit und seinen eigenen Willen entdeckt.
    Hast Du mal versucht, ihn während er brüllt einfach mal in die Arme zu nehmen? Leise mit ihm zu reden? Auf ihn und seine Situation zuzugehen? Die Situation so zu akzeptieren wie sie ist?

    Wo bitte steckt die Logik darin, das Kind ins Zimmer zu stecken oder auf die Treppe zu setzen? Gummibärchen????
    Wo ist der Zusammenhang zwischen Deinem und seinem Handeln?

    Wo liegen die Gründe für sein Schreien? Was passiert bevor er losbrüllt?

    Viele Fragen!
    Silly
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    Hallo Astrid,

    schau mal hier!

    Dann muss ich Silly recht geben. Ich weiß jetzt zwar noch immer nicht, in welchen Situationen er so reagiert (denn davon hast du nix geschrieben), aber das, was du dann als Reaktion zeigst, hat wohl nicht im entferntesten einen Bezug zu seinem "Problem", es gibt nämlich immer einen Auslöser dafür.

    Bastian lernt jetzt, dass er einen eigenen Willen hat, den er aber nicht immer durchsetzen kann. Und genau in solchen Situationen - vielleicht auch, wenn er etwas tun möchte und es motorisch noch nicht kann - reagiert er dann extrem.

    Rede mit ihm, versuche ihm zu erklären, warum er etwas nicht machen darf oder kann - auch wenn es scheint, dass er dich nicht versteht, so wird doch einiges bei ihm ankommen.

    Könntest du uns vielleicht doch mal eine konkrete Situation beschreiben? Momentan mutmaße ich hier viel, aber klar wird es eigentlich erst, wenn wir genau wissen, was vorfällt.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  6. AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    hallo Silly,
    ich unterrichte in der grundschule.
    ich sehe das auch nicht als persönlichen angriff und ich weiß sehr wohl, dass diese phase bei kindern in bastians alter normal ist.

    ich weiß nur nicht, wie ich darauf reagieren soll! natürlich hab ich auch schon versucht, ihn auf den arm zu nehmen und ruhig mit ihm zu sprechen, etc., aber in diesen situationen komm ich gar nicht mehr an ihn ran!!
    er schreit, weint, macht seinen körper steif, will weg von mir, ... und tobt.

    auslöser können die verschiedensten situationen sein, manche sind nachvollziehbar (wenn er etwas selber machen will und kann, und jemand anderes will ihm das abnehmen), manche sind es nicht (wenn es ihm nicht passt, dass ich tee aus meiner tasse trinke).
    ich kann ihn doch nicht einfach toben lassen, bis er sich wieder beruhigt, oder?
    mir tut er in solchen situationen so leid, eben weil ich weiß, dass das entwicklungspsychologisch bedingt ist!

    ein anderes beispiel war gestern: erst will er die treppe raufgetragen werden, kaum bin ich 2 stufen gegangen, hat er wieder runter wollen und selber gehen.
    das ganze spiel ist im wechsel 2 oder 3 mal passiert.
    soll ich da "mitspielen" oder eben nicht?
    ich hab ihn dann einfach raufgetragen, nachdem ich ihn selber gehen lassen wollte.
    das hat er aber weinend auch verweigert!! und das tragen wollte er auch nicht.
    was tun ich so einer situation??

    liebe grüße,
    Astrid
     
  7. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    Hallo Astrid,

    wenn er sich durch dich nicht beruhigen lässt und sich selbst jetzt nicht irgendwie verletzt (Kopf auf den Boden hauen oder ähnliches) würde ich ihn einfach mal in Ruhe lassen, auch wenn er noch so kräftig tobt. Sage ihm einfach, dass du ihn verstehst, dass es wohl schwer ist für ihn ... also kurz gesagt: Zeige Verständnis.

    Möchte er statt dessen etwas trinken, möchte er mit dir spielen, denk er vielleicht, es wäre seine Tasse?

    Das sind alles Punkte, die man bedenken solte, wenn man sagt, dass es vlt. nicht nachvollziehbar ist.

    In meinen Augen schon, s.o.

    Das mit der Treppe ist auch so eine Sache (kenne ich von Erne auch). Erkläre ihm, dass er nur eines tun kann, entweder getragen werden oder selbst laufen und lass ihn entscheiden. Diese Entscheidung gilt dann aber auch für die ganze Treppe. Ich würde dann auch bei dieser Entscheidung bleiben, d.h. wenn er laufen will, dann soll er auch laufen.

    Er wird es verstehen, wichtig ist nur, dass du immer konsequent bleibst. Wenn er sich für etwas entschieden hat, darfst du ihn dann nicht doch tragen, weil es vlt. schneller geht.

    Ach ja, ich habe ja auch ein Grupäd-Studium gemacht und muss sagen, dass man beim eigenen Kind manchmal wirklich "betriebsblind" ist.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  8. AW: Trotzphasen - ich weiß nicht mehr weiter!!

    gerade das konsequent bleiben in der öffentlichkeit ist so schwer.
    aber danke für die ratschläge, ich werd versuchen, durchzuhalten!! :)
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...