traurige&teure Weihnachtsgeschichte im ISCHGLer SEIBLISH

Dieses Thema im Forum "Urlaub mit Kindern" wurde erstellt von sam99, 6. Januar 2004.

  1. HI Eltern,
    damit euch sowas erspart bleibt, :shock: unten unsere Weihnachstgeschichte mit unserer 9 Monate alten Tochter. erster urlaub mit 1.tem Kind...sollte was besonderes werden...
    KEIN Mitleid , wir haben uns vorher nicht erkundigt, z.Bsp hier im Forum!
    Wem der Mailtraffic zuviel zum lesen ist, hier kurz: WARNUNG vor dem FIRST CLASS Baby&Kinderhotel Seiblishof in Ischgl. Ungeeignet!!!
    Siehe die eigene Stellungnahme des Seiblishofes ISCHGL.

    bitte von unten nach oben lesen... cu :shock:
    wahre Seiblishof fotos gibts per mail.....

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Hallo Hr Stroitz,

    um das für Sie und für uns ab zuschliessen möchte ich ein letztes mal Stellung nehmen.
    Das Sie nur für das Marketing verantwortlich zeichnen ist uns bewusst. Das wir keinerlei Ansprüche etc. haben bzw. beanspruchen ebenfalls.
    Aber gerade da Sie das Marketing durchführen und wir uns auf Ihr Qualitätssiegel verlassen hatten, waren wir eben enttäuscht.
    In diesem Falle nicht über Sie, sondern über die Versprechungen des Seiblishofes.
    So Nochmals:
    Ich hatte explizit bei der Buchungsanfrage , ob Weihnachtsspecial oder nicht, ein getrenntes, separates Kinderzimmer angefragt.

    Und hier liegt auch der Hauptgrund. Mal das gestörte Verhältnis des Hr.S und Verwandschaft, zu deren Beruf, aussen vorgelassen.

    Anbei sende ich ihnen nun einige Fotos von den sogenannten separaten Kinderzimmern.
    Dies verfehlen schlicht ihren Zweck.

    - Kein Schallschutz = Keine Nutzungsmöglichkeit des Hauptzimmers bei schlafendem Kind
    - Kein Sichtschutz, grossflächige Glaseinsätze = Keine Nutzungsmöglichkeit des Hauptzimmers bei schlafendem Kind
    - Kein Separater Zugang = Keine Möglichkeit des/der Kinder oder der Eltern z.Bsp mal die Toilette aufzusuchen...ohne das der jeweils andere durch das Licht + Geräusche gestört wird.
    - Kein Tageslicht im Sep. Kinderzimmer
    - Keine eigene Belüftung ( deshalb teilweise 2 flügelige Möbeltüren mit 2 cm Spalt, damit die Kleinen nicht auch noch ersticken müssen)
    - BABY-ungeeignet, da noch nicht einmal ein REISEBETT hineinpasst oder Einhängegitter vorhanden sind.

    Schlicht und ergreifend verfehlen diese angeblichen separaten Schlafzimmer ihren Zweck. Egal für welche Altersgruppe. Ein andere Familie schlief zu 4 im Doppelbett weil sich die Kids weigerten in den Kinderzimmern zu schlafen. Siehe Bilder.
    Ein Familienurlaub mit getrennten Zimmern, sollte es mir ermöglichen, u.a. auch mal Fernsehen zu schauen, ode auch nur zu lesen, ohne meinen Nachwuchs gleich wieder aufzuwecken. Von anderen Dingen ganz zu schweigen.......

    All dies war für uns eben Vorraussetzung. So konnten wir uns aber, wenn unsere Tochter schlief, ebenfalls nur schlafend im Zimmer aufhalten.
    Sehr Familienfreundlich das Ganze.

    Wie gesagt, wenn ich mit meinen Kindern in einem Zimmer schlafen möchte, fein. Aber eben nicht, wenn ich ausdrücklich darauf wert lege.

    Ich hatte sowohl per Mail als auch telefonisch, mir dies bestätigen lassen. Bei der Ankunft stand dann ein Baby-Reisebett am Fussende in Mitten des Zimmers. Also erst mal abgelehnt.
    >>>...haben wir ohne Aufpreis ein größeres Zimmer angeboten. <<< Gelogen, die nette Karin von der Rezeption hat uns über den Aufpreis gleich zu Beginn aufgeklärt!!!
    Jedenfalls bekamen wir eben eine sogenannte Familiensuite Duplex gezeigt, gegen Aufpreis, also nichts von wegen der Großzügigkeit des Hr.S.

    Wir waren lange unterwegs und es war bereits dunkel, so dass uns im ersten Augenblick das fehlende Tageslicht und die Be-& Entlüftung nicht auffiel, da unsere Tochter auch unruhig wurde.
    >>>Nach Erledigung dieses Wunsches dauerte es nicht mal eine Stunde bis Herr Matheis wieder an die Rezeption kam und das Babybett nun doch in der oberen Etage haben wollte. <<<<
    Das Reisebett wurde von den Mitarbeitern lediglich einmal nach oben gebracht, nicht wie Hr.S behauptet, mehrfach umgebaut. Da wir von Anfang an sagten es soll nach oben. Das Ding ließ sich nur nicht zusammenlegen und die Treppe hoch schaffen. was ich anfangs selbst übernehmen wollte.

    Was wir beim "Check in Prozedere", und dazu zählen all diese Vorgänge immer noch, wirklich aufgrund der Dunkelheit nicht wahrgenommen hatten: Fehlende Fenster unten, Dachfenster oben, was leider ebenfalls nicht für einen Säugling passt, da wir diese beim Tagesschlaf nicht verdunkeln konnten. Im übrigen stellte sich abends bereits heraus, das sich oben kein Anschluss für das Babyphone befand. Eine besorgte Mutter mit Säugling beunruhigt das natürlich. Im weiteren haben wir abends gebadet und als wir nach 3 Stunden zurück auf das Zimmer kamen stand immer noch der Badedunst im gesamten Raum. Ein Lüften bzw. Schocklüften ist in der Suite überhaupt nicht möglich, abgesehen vom fehlenden Licht.

    Richtig ist das HR.S uns am übernächsten Tag andere Zimmer zeigte, die jedoch unsere Hauptforderung, nach wirklich getrennt zu nutzenden Zimmern, ebenfalls alle nicht erfüllten. Nach gemeinsamen Überlegungen sollten die Tischler ein Gitter am unteren Bett anbringen, damit man dieses als Babybett nutzen könnte. Ich hatte sogar noch eine Unterhaltung mit Hr.S über die Abstände der Stäbe. 11cm......
    Was dabei herauskam, entnehmen Sie bitte beiliegendem Foto !!! (Kz_Final_Seiblishoif.jpg).
    Als wir dann am späten Nachmittag umziehen wollten und diese " Quer-Latte " vorfanden die in keinster Weise ein Absturzsicherung für einen Säugling bedeutet, war die Aufregung wieder groß, da dies schlicht und ergreifend nicht möglich ist, einen Säugling da hinein zulegen. Guter Wille hin oder her.
    Als ich es reklamierte und fragte wer sich dabei irgendetwas gedacht hätte, keine Antwort. Angeblich waren die Tischler auch bereits wieder weg. Was gelogen war. Durch Zufall kamen die polnischen (ungarischen?)Hausmeister auf die Idee den Lattenrost und das ganze untere Bett zu zerlegen, damit das Babybett hineinpasst. Keineswegs HR.S, den die Sache schon längst nur noch nervte und sich dann verleugnen lies.

    Wie diese dann aussah, und wie praktisch...... entnehmen Sie bitte ebenfalls den Bildern. Letztlich blieb das Zimmer eigentlich weiterhin nicht nutzbar für uns als Eltern.
    Das ganze Hotel ist verbaut, mit wenig Tageslicht und "revolutionären" Schranktoiletten inkl. einer mechanischen Zwangentlüftung in der Dusche, die 20 min mit gewaltigem Geräusch nachläuft( Handgestoppt!), da ändert auch Hr. S nichts daran. Anscheinend hat ihn ein Architekt abgezockt, oder selbiger wollte sich verwirklichen....

    Lediglich die beiden Turmzimmer( über der Eingangshalle) eignen sich, da hier von einem separaten KZ die Rede sein kann.
    Wir hatten Gästen, die wieder buchen wollten, unser Zimmer gezeigt. Daraufhin haben Sie sofort davon abgesehen, aus Angst Sie würden beim nächsten mal evtl. so eines bekommen.

    Die weiteren Themen: Babybetreuung, Christine ist eine ganz liebe Mitarbeitern, die sich rührend um die Kleinen kümmerte.
    Wir haben es 2x mal geschafft unsere Tochter morgens gegen 10.00 Uhr im Zimmer hinzulegen und der Betreuerin das Babyphone gebracht. Somit konnte sie im Falle des Falles reagieren , bzw. wie abgesprochen die Kleine um 11.30 holen. Dies ermöglichte uns zumindest von 10.30 bis 13.30 ausser Haus zu sein bzw. einmal schafften wir es 1,5 Stunden zum Skifahren zukommen.
    All dies sollte ja Urlaub bedeuten.
    Wir wollten unsere Tochter dann gegen 14.00 wieder aufs Zimmer bringen zum schlafen.
    Ich möchte hier nochmals anmerken: es gibt keine Verdunkelungsecke im Babybereich, bzw. am Anfang nicht mal ein Babyreisebett. Am Tag der Abreise gab es wie bereits bemerkt 1.!!! Genügt ja auch wenn mehrere Säuglinge vor ort sind und gleichzeitig schlafen.......
    Dies zum Argument des Hr. S es gäbe Erfahrung mit der Kinderbetreuung..... wenn man aufmerksam liest: " war für mehr als 20 Kinder ab 3 Jahre verantwortlich... "
    Richtig es waren wohl aber keine Baby´s darunter!

    Als dann am 24.12. Vormittag uns Christine, lt. Hr.S "..dieses kleine Vaserl..." eröffnete Sie dürfe das Babyphone nicht mehr nehmen und auch die Zimmer nicht mehr betreten, war es endgültig vorbei. Ich machte Hr.S sehr eindringlich klar, das es für alle Beteiligten nun wohl an der Zeit sei Nerven zu sparen am Heilig Abend. Er ließ sich dann auf die anteilige Rückerstattung des Preises ein. Ansonsten hätte ich ihm gewiss einen Heiligen ABEND beschert den er und die restlichen Gäste so schnell nicht vergessen hätten. Ich durfte mir dann noch pampige Worte von seiner Schwägerin in Spe während des check out anhören. Wie übrigens noch andere Gäste beim Checkout..was ich persönlich miterleben durfte.

    Thema Kindernahrung: Egal was der Gast verlangt...in jeder Frühstückpension hätte uns die Wirtin am nächsten Tag die gewünschten Gläschen gebracht. Ob gegen Bezahlung oder nicht ..spielt gar keine Rolle. irgendwie hieß die Berufsbezeichnung, mal Gastwirt...
    Bei Hr.S zählt der Gast nur nichts.....

    Hierzu fällt mir ein: der angepriesene Babyshop neben der Rezeption, in dem alle Baby - und Kinderartikel zu erwerben sind!!!!
    Anbei ein Bild dieses Souvenirladens!!! Sehr viel zusehen von Babynahrung, Windeln, Schnullern und Spielzeug!!!!!!

    Wen ich mein anteiliges Geld nicht zurückbekommen hätte, würde ich nun doch, egal mit welchem Aufwand Hr.S verklagen, je mehr ich darüber nachdenke..... Gott sei Dank kann ich meine Nerven diesbezüglich schonen.
    Nachdem meine Frau mehrmals einem Nerven zusammenbruch Nahe war und reichlich Tränen der Ohnmacht flossen, war ich wirklich sehr nahe dran mich unglücklich zu machen an Hr.S. Vor allem nachdem er abends im Gespräch mit meiner Frau mehrmals derart unverschämte Antworten gab. Zitat: da kann er ja nichts für wenn wir mit einem Säugling anreisen. ..... wäre auch nicht sein Problem das dass Kind noch nicht im Jugendbett schlafen könne...etc..."
    >> Darauf hin bot ich der Familie die kostenlose Abreise an. / Am nächsten Tag hat sich Frau M für das Benehmen Ihres Gatten entschuldigt und wollte ihren Urlaub fortsetzen<<< Hier lügt HR S. wieder. Meine Fr. hat sich in keiner weise entschuldigt, sondern gefragt ob das Angebot der Abreise bestehe inkl. Rückerstattung des anteiligen Preises. HR. S meinte daraufhin ja natürlich könnten wir abreisen, aber ohne Rückerstattung. Worauf meine Fr. selbstverständlich sagte, dann bleiben wir!
    Letztlich hat HR S. den Sinn und Zweck , sowie die Bedürfnisse seiner Kundschaft nicht verstanden. Obendrein noch nicht einmal die Klientel die er braucht, um sein Hotel zu diesen Preisen auszulasten.
    Dies liegt aber wohl an der Ischglér Hochnäsigkeit der Hoteliers´.

    Ich hoffe das wenigsten Sie, aus Marketing Sicht, aus unserem Feedback etwas ziehen können. Bei Hr.S ist dies bis zur letzen und wohl auch heutigen Minute nicht angekommen. Statt Gästewünsche zu erfüllen, fühlt er sich belehrt und beleidigt! Fand ich letztlich ganz klasse Service für 3000€/ Woche!!!

    Ich werde also nun hoffen, das Sie ihm mind. die "Babyflasche" entziehen und er mit seinem 1.Ischgl Kinderhotel sich eine blutige Nase holt.

    Unseren Erfahrungsbericht und die Bilder werde ich an entsprechenden Stellen jedenfalls weiterverbreiten.

    Vielen Dank jedenfalls für Ihren Gutschein ( der im übrigen nicht mitangekommen ist....) Wir werden ihn aber wohl nicht einlösen.
    Ich hoffe meine Bilder im Anhang kommen aber an.

    Den nächsten Urlaub werden wir eine Babysitterin (Vollzeit) mitnehmen und in ein vernünftiges First Class Hotel gehen.
    Was sich letztlich im Preis dann nichts gibt. Und wenn ist es es wert.
    Ich wünsche Ihnen jedenfalls, mit Ihrem Konzept der Kinderhotels, viel Erfolg, falls Sie nicht weiterhin solche Hoteliers unter Ihren "Smileys" segeln lassen. Auch wenn das Ihre "Kunden" sind. Leider fällt dies auf Ihr Qualitätssiegel zurück.

    Viele Grüße
    Fam.
    Thilo M


    > -----Ursprüngliche Nachricht-----
    > Von: Die Kinderhotels [mailto:office@kinderhotels.com]
    > Gesendet: Freitag, 2. Januar 2004 07:29
    > An: thilo.m
    > Betreff: AW: Seiblishof ISCHGL!?!?
    > Wichtigkeit: Hoch
    >
    > Liebe Familie M,
    >
    > heute habe ich per Mail die Rückantwort vom Partnerbetrieb Seiblishof erhalten, welche ich Ihnen nachfolgend übermittle.
    >
    > Nach Durchsicht der Stellungnahme glauben wir, dass mehrere Faktoren einfach zusammengekommen sind und diesen Unmut verständlicherweise verursacht haben. Wir möchten Ihnen deshalb einen 40 Euro Gutschein für ihren nächsten Familienurlaub übermitteln. Diesen Gutschein können Sie ab einer Woche Urlaub einlösen.
    >
    > Da wir für "nur" für das Marketing der Kinderhotels-Gruppe verantwortlich sind hoffen wir, mit dieser Entschädigung unseren Beitrag geleistet zu haben und Sie auch weiterhin das Angebot der Kinderhotel nutzen werden.
    >
    > Mit freundlichen Grüssen
    > Dieter Stroitz
    > Kinderhotels Europa GmbH
    >
    >
    > STELLUNGNAHME VOM HOTEL SEIBLISHOF:
    >
    > Aus unserer Sicht ist die Familie Matheis natürlich mit Großen Erwartungen in Urlaub gefahren.
    > Das Erste Kind - schon lange kein Urlaub mehr - Entspannung - Das Baby in die Betreuung geben usw....
    >
    > Die Familie M hat im Rahmen unseres Last Minute Weihnachts Family Pauschale im Familyzimmer 40m², getrenntes Kinderschlafzimmer, Wohnbereich, offenes Bad mit Dusche/Bad WC getrennt, Balkon gebucht und war bei Anreise mit der Größe des Zimmers nicht zufrieden.
    >
    > Da das Hotel in der Vorweihnachtswoche nicht ausgebucht war haben wir ohne Aufpreis ein größeres Zimmer angeboten.
    > Dies war eine Familysuite Duplex ( 2 Stöckig ) mit Schlafzimmer , Kinderzimmmer und offenem Bad in der unteren Etage und Wohnzimmer in der oberen Etage mit der Treppe verbunden ) dort ist ein Ausgang auf eine Terrasse ) Dieses Zimmer verfügt über mehrer Dachfenster ( zum Öffnen ) und die Balkontüre. Nach grü> ndlicheer Besichtigung wollte Familie M in dieses Zimmer ziehen. Zuerst wollten Sie das Babybett in der unteren Etage aufgestellt bekommen. Nach Erledigung dieses Wunsches dauerte es nicht mal eine Stunde bis Herr M wieder an die Rezeption kam und das Babybett nun doch in der oberen Etage haben wollte. Also hat man wieder ein Zimmermädchen geschickt das Babybett hinaufzubringen und den Fernseher in den unteren Teil der Duplex Suite.
    > Am nächsten Tag hat dann Frau M geschrien nicht eine Nacht bleibt Sie mehr in diesem Zimmer da es zu wenig Belichtet wäre.(Was uns natürlicherweise sehr verwundert hat, haben Sie es doch den Tag vorher selbst ausgesucht und gewechselt)
    > Geduldig boten wir somit eine Junior Suite ( leider ohne seperaten Kinderzimmer ) jedoch 55m ² mit Whirlwanne und Vitaldusche an.
    > Nein / Die Familie M will ein Familienzimmer mit getrenntem Kinderzimmer, in welchen das Babybett ( Gitterbett ) noch Platz findet. Wir demontierten zusammen mit den zufällig im Haus anwesenden Tischer die Kinderbetten in dem seperaten Raum und stellten dort das Gitterbett auf. Nun hat mir Herr M gesagt " er fühle sich nun total verarscht , und will mir eine in die Fresse hauen "
    > Darauf hin bot ich der Familie die kostenlose Abreise an. / Am nächsten Tag hat sich Frau M für das Benehmen Ihres Gatten entschuldigt und wollte ihren Urlaub fortsetzen.
    > Zwischendurch muss ich erwähnen, dass unsere ach so toll geschulte Babybetreuerin nichts besser wusste als von den Gästen sämtliche Babyphone einzusammeln und Telefonistin spielte.( Wenn irgend ein Kind schrie lief dieses Vaserl bis in den 6. Stock )
    > Als ich von diesem Unfug erfuhr, habe dies natürlich abgeschafft und habe vorher noch bei Euch angerufen und um Rat gebeten. Wir haben unsere Kinderbetreuung täglich von 08:30 bis 20:30 ( Samstag ab 12:00 ) BABYBETREUUNG von 08:00 bis 16:00 6 / Woche ( Babysitting auf Anfrage gegen Bezahlung )
    >
    > Bezüglich der Kindernahrung möchte ich festhalten, dass wir ALETE Kindermenüs ab 4 Monate und mehr haben. Manche Gäste wünschten einfach frische Nudeln und Reise mit Sauce und hatten überhaupt kein Problem damit bevor Frau M uns darüber belehren wie Kinder zu ernähren sind.
    >
    > Den Vorwurf, Frau Pöll hätte gesagt " soll man halt 2 x 4 monatiges Menü füttern " ist völlig aus der Luft gegriffen und entspricht nicht den Tatsachen.
    > Frau Pöll hat im Laufe ihrer beruflichen Tätigkeit 2 Jahre Kinderbetreuung in einem Ferienclub in Lanzarote gemacht und war für mehr als 20 Kinder ab 3 Jahre verantwortlich. Ob die Besitzer oder Hotelbetreiber selbst Kinder haben oder nicht ist doch völlig nebensächlich. Wir haben viele kleine Kinder in der Familie und im Hotel Seiblishof ( vor dem Umbau ) hatten wir auch Familien mit Kindern zu Gast. Es gab einen kleinen Spielplatz und die Seniorchefin ist gelernt Kindergärtnerin.
    > Ich glaube nicht, daß wir uns in irgeneiner Weise belehren lassen müssen.
    > Ich hoffe , dass ich alle angesprochenen Punkte verdeutlichen konnte und verbleibe
    > mit freundlichen Grüßen
    > Family & Vitalhotel Seiblihof
    > Ischgl´s 1. Kinderhotel
    > i.A. Christoph Seiwald
    >
    > -----Ursprüngliche Nachricht-----
    > Von: Thilo M [
    > Gesendet: Sonntag, 28. Dezember 2003 14:53
    > An: office@kinderhotels.com
    >
    > Betreff: WG: Seiblishof ISCHGL!?!?
    >
    > Hallo KINDERHOTELS,
    >
    > am Heiligen Abend nun war es soweit, als wir dasBabyphone unserer 9 Monate alten Tochter, wie die Tage zuvor, bei der Babybetreuerin Christine abgeben wollten, damit sie die Kleine holt sobald Sie wach wird, teilte uns Christine mit, das Hr Seiwald höchst persönlich, dies ab sofort verboten hätte. Wir müssten die Kleine also in die Kinderbetreuung bringen, auch zum schlafen. Es gäbe nun "EIN" Babybett hier.(ohen Verdunkelung).
    > Auf die Frage was passiert, wenn mehrere Babys gleichzietig schlafen möchten/müssen ? Achselzucken. !
    >
    > Daraufhin reichte es uns. So hatten wir uns unsere wie u.a. von IHNEN angepriesenen FIRST CLASS BABY Urlaub nicht vorgestellt.>
    > Nach sehr lauten Diskussionen mit .Hr Seiwald und seiner Schwägerin, einigten wir uns auf Rückzahlung des Preises der restlichen Tage und sofortiger Abreise.
    > Unser Heilig Abend fand dann auf der Autobahn statt. Das macht man nicht, lediglich wegen einer versalzenen Suppe....
    >
    > In jeder Frühstückspension wären wir von der Pensionswirtin freundlicher behandelt worden als in dem angeblichen FRST CLASS Hotel Seiblishof. Dort hätten wir bestimmt am nächste Tag die gewünschte Babynahrung bekommen.....
    >
    > Im übrigen, auch in der Kinderwelt fehlt jegliches Tageslicht, selbst die Kinderbetreuerinnen kriegen einen Schaden!!!
    >
    > Der Wellness Bereich ist ok. Die Küche verdient nicht unbedingt 4 Sterne Niveau für Ischgl. Ansonsten ist das "Ding" verbaut und die Zimmer nicht wirklich Familienfreundlich geplant.
    >
    > Auf der <WWW.KINDERHOTELS.COM> wird von einem First Class Hotel gesprochen. Als wir uns weitergeklickt haben, und bei Seiblishof gelandet sind prangte uns auch IHR Logo mit "5 Smileys" entgegen. Wir stellten nun vor Ort fest es sind nur 4. OK. Es steht in ihrer Liste auch so drin. Auf der Seiblishof Seite prangt nur IHR LOGO mit 5 Smiley. Wir kamen über den Artikel auf Ihrer Seite, Neues FIRST CLASS Hotel und dann haben wir bei Seiblishof gebucht.
    > Durch die Irreführung dachten wir natürlich an ein 5 Smileyhaus. Das sollte Sie für die Zukunft klarer darstellen. Auch Ihre Partnerhotels!!!
    >
    > Unser Urlaub für 2850.- € ist jedenfalls herrvorragend ins Wasser gefallen, dank eines inkompetenten , ignoranten, selbstverliebten jungen kinderlosen Hotelbetreiber Paares. Gott sei Dank ist unsere Tochter noch so klein, dass sie dies alles nicht mitbekommt.
    >
    > Wir werden nun mit Hilfe des Internets unsere Erfahrungen und die Aussagekraft ihrer Smileys, kund tun und unsere Meineung weiter- und wiedergeben.
    >
    > Je höher der Preis desto weniger Tolerant reagieren Gäste auf solche Unzulänglichkeiten, beziehungsweise falsche Versprechungen wie " separate schlafzimmer".
    > Darutner stellt man sich ein wirkliches Zimmer vor, damit die Eltern den anderen Teil auch wirklich nutzen können und nicht einen Einbauschrank mit Stockbett, ohne Fenster und ohne Platz für ein Babybett.
    > Bilder hiervon sende ich Ihnen noch zur Veranschaulichung
    >
    > Ich hoffe Sie schauen sich dieses vebaute, dunkle "NEUE First Class Hotel" selbst einmal an. Lassen Sie sich mal die sogenannten separaten Kinderzimmer zeigen. Ich schlage vor Zimmer Nr-. 101 und als Suite empfehle ich das Zimmer 107! OHNE Tageslicht!
    > besonders ideenreich die Tolietten!!!! im SChrank.
    >
    > Wir wissen nun auch warum die Familie Seiwald-Pöll keien echten Bilder vom Hotel veröffentlicht!!! Wir werden unsere Urlaubsfotos jedenfalls ins Netz stellen !
    >
    > Einen Guten Rutsch wünsche ich Ihnen allen.!
    >
    > Fam.M
    >
    >
    >
    >
    >
    > < OLE-Objekt: Bild (Metafile) >>
    >
    > -----Ursprüngliche Nachricht-----
    > Von: Thilo M
    > Gesendet: Dienstag, 23. Dezember 2003 15:07
    > An: office@kinderhotels.com
    >
    > Betreff: AW: Seiblishof ISCHGL!?!?
    >
    > Vielen Dank Für Ihre Antwort,
    > leider geht es hier im Moment so weiter. Es gibt keine Gäste mit Kleinkindern die zufrieden sind.
    > Wir versuchen seit 3 Tagen Babynahrung für unsere 9Monate alte Tochter zu bekommen. Aussichtslos.
    > Es stehen zwar 4 Monats Gläser zur Verfügung aber eben nicht ab dem 8 Monat. Wie sie wissne ist die Ernährung eben etwas anders mit dem Alter.
    > Das Personal hat durchblicken lassen das die GF (Fr.Pöll) meinte, dann sollten wir eben 2x 4-Monatsgl> äser füttern!!!!!
    > Nach der Babybett-Diskussion hat uns das Hotelmanagment gestern nahe gelegt abzureisen. Auf Rückfrage heute morgen ob wir dann auch anteilig den Preis zurückbekommen sagte Hr. Seiwald nein. Somit bleiben wir.
    > Das Management ist kinderlos und genauso verhält es sich. Es ist unmöglich.
    > Sprüch wie: " da kann er nichts dafür das das Kind noch nicht im Jugendbett schlafen kann .. .
    > ..die Doppelstockbetten im Kleiderschrank sind GETRENNTE SCHLAFZIMMER... " usw.
    >
    > Die habenkeien Ahnung von Kleinkindern!! Er hat bis jetzt immer noch nicht kapiert warum wir so sauer sind!!
    > Ich hoffe Sie führen Ihr Audit bald durch, mit Befragung von Gästen. Wie wäre es in der Hochsaison bei Vollzahlern!!!
    > Es wissen nun auch alle hier, warum noch keine Bilder von den Zimmern im Netz stehen. Einige haben keine Fenster!!
    > Abgesehen von allen anderen unzulänglichkeiten die so passiert sind.
    >
    > Wir haben auch Adressen von anderen Gästen die gerne zu einer Befragung zur Verfügung stehen.
    >
    > Mehr gibt es nicht mehr zusagen.
    >
    > Frohe Weihnachten , wir werden es überstehen.
    >
    >
    > Thilo
    >
    >
    > Find us also at
    >
    > < OLE-Objekt: Bild (Metafile) >>
    >
    > -----Ursprüngliche Nachricht-----
    > Von: Die Kinderhotels [<mailto:office@kinderhotels.com>]
    > Gesendet: Dienstag, 23. Dezember 2003 10:52
    > An: thilo.m
    > Betreff: AW: Seiblishof ISCHGL!?!?
    >
    > Sehr geehrter Herr M,
    >
    > Über unsere Partnerhotels bekommen wir in der Regel nur sehr selten Beschwerden.
    > Grund dafür ist sicher das Faktum, dass wir die Mindestkriterien und auch den Qualitätsstandard sehr scharf überwachen.
    >
    > Dies soll Ihre Schilderung aber auf keinen Fall verharmlosen, im Gegenteil. Wir freuen uns über jede Art von Rückmeldungen, da wir nur aufgrund Ihrer Erfahrungen unser Angebot weiter verbessern können.
    >
    > Natürlich tut es uns sehr leid, dass Sie ein negatives Erlebnis hatten dürfen Ihnen aber zugleich versichern, dass diese Kritikpunkte überprüft werden.
    > Ich habe Ihr Mail an unseren Geschäftsführer weitergeleitet und wir werden auf jeden Fall Ihrer Angelegenheit nachgehen.
    >
    > Herzliche Grüße und hoffentlich für Sie trotz der Unannehmlichkeiten auch noch ein schönes Weihnachtsfest.
    >
    > Ihr Kinderhotels Team
    > Mario Stroitz
    >
    >
    > -----Ursprüngliche Nachricht-----
    > Von: Thilo M [<
    > Gesendet: Montag, 22. Dezember 2003 19:02
    > An: office@kinderhotels.com
    > Betreff: Seiblishof ISCHGL!?!?
    >
    >
    > Sehr geehrte Damen und Herren,
    >
    > wir sind zur Zeit im Seiblishof/ Ischgl, aufgrund ihrer Veröffentlichung im Netz sowie des 2 seitigen Artikels in der Eltern Zeitschrift sind wir von eienm erstklassigen Service bezogen auf das Baby ausgegangen.
    >
    > Wir haben ein 9 Monate altes Baby dabei. Ich möchte Ihnen vorab schon miteilen das die Betreiber hier unfähig sind sich auf Babys einzustellen. Die Ausstattung(Babay) und das Verhalten und der Hotelleitung entbehrt jeder Grundlage die Sie als Bewertungskriterien anlegen.
    >
    > Zweifelsfrei ist der Hotelstandard für Erwachsne gut, für Kinder mit Sicherheit auch ok. Für Babys ist der Seiblishof im derzeitigen Zustand absolut ungeeignet.
    > Vorallem die Mitarbeiter haben nicht das geringste Gefühl für die Bedürfnisse von Kleinkindern, inkl. des selbstverliebten Chefs Hr. Seiwald.
    >
    > Wir waren nun bereits 2 x soweit unseren Urlaub abzubrechen. Was sich die Hotel Leitung uns gegenüber hier erlaubt, für den stolzen Preis von 2850 € / Woche ist der Hammer. Wir werden Ihnen nach unserem Urlaub einen ausführlichen Bericht zukommen lassen.>
    >
    > Nun meine Frage: Hat hier jemals ein Audit zum Thema BABY Service stattgefunden oder wurde sich nur auf die Kinder ab 3 Jahren konzentriert?
    >
    > Übeer ein kurze Antwort würde ich mich freuen.
    > Mfg
    > und Ihnen Frohe Weihnachten, die uns die Hotelleitung hier gründlich versaut hat.
    >
    > Thilo M.>
    >
    >
    >
    >
    >
    >
    >
    > < OLE-Objekt: Bild (Metafile) >>
    >
     
  2. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    Ehrliche Meinung?
    Ich finde, Ihr habt es Euch ganz schön schwer gemacht.

    Ich kann Euren Ärger nachvollziehen. Vor zwei Jahren haben wir auch für teures Geld eine Hotelanlage vorgefunden, die nicht im Mindesten das erfüllte, was wir aufgrund der Prospektbeschreibung erhofft hatten, vorzufinden. Ich gebe zu, daß die ersten 2-3 Tage nur davon bestimmt waren, das Hotel zu wechseln, sich bei der Reiseleitung zu beschweren etc. Aber als wir gemerkt haben, daß wir es ja doch nicht zu unserer Zufriedenheit ändern können, haben wir uns darauf besonnen, daß es im Urlaub noch wichtigere Dinge gibt als ein Zimmer und eine Hotelanlage und haben versucht, das beste draus zu machen. Und letztendlich war es ein echt geiler Urlaub.

    Wünsche Euch für Euren weiteren Schriftwechsel viel Kraft.
     
  3. seiblishof

    Hallo Familie M,

    das hört sich ja nicht gut an, würde mich schon sehr für due Bilder interessieren, da wir den Seiblishof gerade in die engere Wahl für einen Skiurlaub zum Saisonausklang genommen haben.

    unsere Kids sind 6Mo + 2 J und bis jetzt hatten wir mit den Kinderhotels nur gute Erfahrungen gemacht.
    Hier meine Mail Adresse: Susannekerwell@web.de

    DAnke schon mal!
     
  4. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    Hallo Susanne,

    willkommen hier in der Schnullerfamilie!

    Vermutlich wird Dir Sam99 hier kaum antworten, da der letzte Besuch in diesem Forum an dem Tag war, als das Posting geschrieben wurde - danach nie mehr :o

    Dementsprechend würde ich auch die Geschichte nicht allzu ernst nehmen und mich anderswo allenfalls über dieses Hotel noch informieren. Ich kann Dir leider nicht mit Erfahrungswerten dienen, habe aber bisher über die Kinderhotels auch nur gutes gehört.

    Viel Erfolg und schöne Ferien :)
    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  5. vielen dank für die info.

    ich finde es gut, dass ihr das weiterverbreitet. ehrlich, und hier muss ich tulpinchen widersprechen: wenn ich separates ki-zimmer lese, dann erwarte ich genau das. und ganz und gar, wenn ich mich diesbzgl. mehrfach rückversichern ließ.
    wie auch immer: hier hat der mann einen "meister" gefunden, der sich wehrt und zeit und mühe nicht scheut, das publik zu machen. nicht jeder macht sich diese arbeit. ;-)

    lasst euch sagen (wenn ihr das überhaupt jemals lesen werdet, hab grad gesehen, dass der artikel schon so alt ist), bei allem ärger, den ich nachempfinden kann, ich habe auch mehrfach herzlich gelacht. das durchlesen hat sich gelohnt. ich hoffe, ihr könnt mir das nachsehen. und die krone ist der fehlende gutschein.
    interessant fand ich auch die aussage des hoteliers mit dem "ach so gut geschulten babysitter". nimmt er sich da selbst auf die schippe und merkt es nicht? oder ist die arme gefeuert worden, weil sie zuviel service anbot?
     
    #5 gretel, 20. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. März 2005
  6. jacqueline:

    ne, sie wird wohl nicht antworten. das mag sein. richtig und gut finde ich das trotzdem. denn die fotos sind sicher doch an kinderhotel.de gegangen. insofern würde ich dort nachfragen, was da dran ist. ich glaube nicht daran, dass sich jemand solche mühe gibt, das publik zu machen, wenn nichts dran wäre. noch dazu mit hinweisen des tatsächlichen (?) namens. sollte nämlich nichts dran sein, wüsste da angesprochene hotelier doch in jedem fall -allein aus der schilderung- wer der absender ist und auf verleumdung gegenstoßen.

    sollte dieser fall also bei kinderhotels.de bekannt sein, ist er wohl auch wahr. und dann danke ich für diese info, um da für diesen preis eben nicht hinzufahren.:verdutz: ;-)

    übrigens kenne ich susanne auch noch nicht. vielleicht wird hier der artikel auch einfach aktualisiert.;-) ;-) ;-)
     
    #6 gretel, 20. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. März 2005
  7. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.460
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Diese "Story" kenne ich bereits. Hab ich Anfang letzten Jahres schonmal bei urbia.de gelesen gehabt im Forum ;-( .
    Ich glaube, Sam99 verbreitet mittlerweile ÜBERALL aufgrund ihres Ärgers diese "Geschichte"....

    LG Conny

    P.S: was jetzt nicht heißen soll, dass es erfunden ist :verdutz:
     
  8. Birgit

    Birgit freches Huhn
    Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Werne
    Homepage:
    Ja...den Bericht habe ich auch schon mehrfach gelesen.
    Schade das der Autor sich dann nicht mehr die Mühe macht auf Nachfragen zu antworten, sondern nur den Bericht verbreitet.

    Wenn mich das Hotel interessieren würde, würde ich auch mal kurz bei kinderhotel.de nachfragen.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...