Sprechen

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Krissi, 28. Juli 2008.

  1. Hallo,
    obwohl ich keine Mama mehr von einem Kleinkind bin, (mein Sohn ist 26 J., den will ich nicht mehr erziehen:hahaha:) bin ich stolze Oma, (4 1/2 Jahre und 8 Monate sind meine Enkelkinder). Ich hoffe, dass ich mich hier im Forum auch melden darf.

    Leider spricht mein Enkelsohn noch sehr schlecht. Es heißt Tinderdarten (Kindergarten) oder tommt. Er kann das Sch und K sowie St nicht richtig aussprechen. Wobei er Kakerlake gut sprechen kann. Meine Schwiegertochter hat den Kinderarzt schon darauf angesprochen, aber er lehnt einen Logopäden ab. Mein Enkelsohn hätte noch Zeit, so sein Kommentar. Allerdings gehören zu meinem Bekanntenkreis auch Erzieherinnen, die mich schon darauf ansprachen, dass man doch mal 10 Stunden beim Logopäden beatragen sollte, damit er seine Mundformung für das richtige Aussprechen der Buchstaben lernen sollte.
    Da meine Schwiegertochter keinen Computer hat, bat sie mich, diese Frage hier zu stellen. Dazu muss ich sagen, dass wir auf einem Grundstück wohnen und mein Enkelsohn mich fast jeden Nachmittag müde quatscht:umfall:. Der Eine meint, gar nicht hin hören, der Andere meint, korrigieren.
    Wie sind die Erfahrungen hier im Forum?

    Liebe Grüße

    Krissi
     
  2. Dorli

    Dorli ohne Furcht und Tadel

    Registriert seit:
    24. Januar 2007
    Beiträge:
    9.225
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    daheim in la Eifel ;)
  3. jackie

    jackie buchstabenwirbelwind
    Moderatorin

    Registriert seit:
    11. Juli 2002
    Beiträge:
    13.343
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    wien
    Homepage:
    AW: Sprechen

    herzliche willkommen :D

    zum logopäden ja/nein kann ich nix sagen, bin nicht vom fach :-D

    ich würd den kleinen insofern "korrigieren" indem ich wiederhole, was er sagt (was ich sowieso die gesamte kleinkindzeit meines janis gemacht habe, wenn ich es recht bedenke) und dabei einfach korrekt aussprechen.

    jan lukas sagt übrigens heute noch manche dinge "falsch" wie molokotive :-D oder auch spätttmäääään (damit meint er batman :wink: ) wobei er jetzt in einem alter ist, wo man durchaus drüber lachen darf, ohne dass er sich in seinem selbst gekränkt fühlt

    :winke:
    jackie
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Sprechen

    Also, mit viereinhalb Jahren ist er für den Logopäden sicherlich nicht mehr zu klein. Kinderärzte sagen so was leider schon mal gerne (und tatsächlich "verwachsen" sich viele Auffälligkeiten beim Sprechen, aber eben noch lange nicht alle), aber ich bin der Meinung, besser einmal den Fachmann (oder die Fachfrau) drauf schauen lassen. Wenn die sagen, es ist okay so, kann man ja beruhigt abwarten.

    Mein Tipp: Holt euch eine zweite Meinung ein, dann fühlt ihr euch alle sicherer (und denkt nicht später vielleicht mal "Hätte ich damals...").

    Wenn was gemacht werden muss, ist er in einem guten Alter dafür- und wenn nicht- umso besser :zwinker:.

    Dass er Freude am Sprechen hat, ist jedenfalls ein gutes Zeichen :plapper:, auch wenn einem selber abends fast die Ohren abfallen :umfall:.
     
  5. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprechen

    Hallo,

    falls der Kinderarzt nicht freiwillig eine Verordnung für den Logopäden ausspricht, kannst du dein Enkelkind trotzdem vom Logopäden testen lassen. Das kostet um die 35 €. Dann habt ihr eine Meinung vom Fachmann und er kann dann mit dem Kinerarzt abklären, ob es nötig ist oder nicht.
    Meine Tochter ist im März 3 geworden, und da wollte ich sie auch mal testen lassen, weil ich denke das sie sehr schlecht spricht. Aber der Logopäde sagte, das man bis 4 Jahre eigentlich noch davon absieht und da ist dein Enkelkind ja eigentlich im richtigen Alter für die Therapie.

    Ich wünsche euch viel Glück und nicht locker lassen.

    LG
     
  6. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: Sprechen

    Hallo,

    ich seh das etwas anders als die meisten hier.

    Mein Sohn hatte die gleichen Probleme noch bis vor drei Monaten oder so. Ich habe ganz einfach verkehrte Sachen nicht mehr "gehört" und ihn so quasi "gezwungen", deutlich zu sprechen. Inzwischen ist es kein Problem mehr.

    Kritisch wird es eigentlich erst, wenn er bei der U9 immer noch so schlecht spricht. Dann verschreiben die Ärzte auch ohne Probleme logopädische Therapien.


    Liebe Grüße

    Rosi
     
  7. happyfrolic

    happyfrolic Erklärbär

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Sprechen

    Colins Kinderarzt hat bei der U8 festgestellt, dass es Schwierigkeiten gibt - nicht Grossartiges, aber eben auch so typische Schwierigkeiten bei "K" und "T" und "G". Er hat uns von sich aus ein Rezept für Logopädie mitgegeben, ohne dass wir danach fragen mussten. Er hat nun 20 Stunden hinter sich und nicht nur sehr viel Spass an der Sache (die Logopädin ist ein Schatz), sondern es hat auch schon sehr viel gebracht.

    Zum Thema "korrigieren" hat sie uns übrigens gesagt, man soll richtig wiederholen, was das Kind falsch ausspricht, oder es eben durch Rückfragen dazu animieren, das Wort nochmal zu verwenden, aber in der Frage eben auch nochmals richtig und evtl. sehr betont artikulieren.

    Für manche Laute muss aber auch wirklich die Muskulatur trainiert werden, das finde ich ganz spannend. Da hilft wohl alle Wiederholerei nicht, wenn die grundlegenden physischen Voraussetzungen fehlen oder nicht richtig eingesetzt werden, weil das Kind sich dessen gar nicht bewusst ist.

    Ich würde persönlich wohl auch dazu tendieren, einfach mal einen Logopäden draufschauen zu lassen, und mich dann - je nach Ergebnis - mit dem Kinderarzt nochmal auseinandersetzen...
     
  8. hokasa

    hokasa Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.454
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    OWL
    AW: Sprechen

    Ich würde auch einfach mal zum Logopäden gehen und sich einfach mal vorstellen. Als ich noch so klein war hatte ich auch probleme das "sch","sp" und "st" auszusprechen und war dann beim Logopäden und habe keine Probleme mehr gehabt und viel spass hatte ich dabei auch noch :)
    Hmmm... :???: ich glaube ich war da so ca. 4-5 Jahre, bin mir nicht sicher aber ich frag mal meine Mutti vielleicht weiss sie es noch.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...